Umgekehrte Höhenangst?!

4 Antworten

Mir gehts so ähnlich: Wenn ich zum Beispiel am Rand eines Hochhausdachs stehe und runter guck, macht mir das nix aus, aber sobald ich nach oben zum Himmel schau und mich nirgends festhalten kann wird mir Schwindlig!

Nicht Peinlich das könnte eine Phobie sein ja sowas gibt's du könntest mal zun pschychologen gehen und das braucht dir überhaupt nicht Peinlich zu sein pschychologen sind schließlich da um zu helfen.

Ja das ist wohl auch eine Art der Klaustrophobie... das muss dir nicht peinlich sein.

Hohe Leitern und Elektriker-Ausbildung (Höhenangst)

Guten Abend!

Ich bin zur Zeit in einem 4 wöchigem Praktikum als Elektriker für Energie und Gebäudetechnik. Ich find den Beruf einfach faszinierend und habe extremen Respekt davor. Ich würde auch gerne einen solche Beruf machen bzw. mich für die Ausbildung bewerben. Leider habe ich folgendes Problem:

Hohe Leitern!

Ich war am Mittwoch zum ersten Mal mit auf dem Bau und da habe ich gleich gesagt: Ein bisschen geht, aber auf 3-4 Meter-Leitern kletter ich nicht. Dann meinte mein Betreuer nur so "Keine Panik, das mit der Angst legt sich schon. Ich glaube auch, dass du das schaffst, ich bin ja dabei."

Also habe ich es getan: Hoch auf die Leiter, Löcher in die Decke bohren und Halterungen befestigt. Ich habe nur noch an die Decke geschaut - weil die inzwischen näher war als der Boden.

Nun meine Frage: Ist das Höhenangst oder spinne ich? (Oder beides?)

Ich habe nur Angst vor wackeligen Höhen, wenn's ruhig ist, habe ich kein Problem damit. Auch wenn ich in diese Höhe kletter schwitze ich zwar etwa mehr und zitter leicht... Allerdings habe ich keine Anfälle oder sowas.

Wie kann ich mir dabei helfen? Das sehe ich als größtes Problem bei einer Ausbildung :(

...zur Frage

Traumdeutung: unangenehme Höhe

Ich träume in letzter Zeit oft von Situationen, in denen ich mich in sehr großer Höhe befinde und sehr große Angst verspüre. Sei es in der Nähe von steilen Klippen oder wie dieses Mal auf einer hohen Leiter. Dazu: ich habe in echt leichte Höhenangst, aber nichts dramatisches. In meinen Träumen muss ich mich jedes Mal sehr anstrengen, um nicht zu fallen. Ich musste auf einer Seite der Leiter hochgeklettern, was ich auch ohne Probleme schaffte und sollte auf der anderen Seite wieder runter. Nur habe ich es nur mit groooßer Mühe auf die andere Seite hinüber geschafft und die Leiter drohte wegzurutschen. Ich gelange in diesen Träumen an den Punkt, wo ich darüber nachdenke einfach loszulassen und zu fallen, weil ich am Ende meiner Kräfte angelange. Bei dem Leitertraum habe ich es dann plötzlich auf die andere Seite geschafft, bin aber abgerutscht und hing quasi in der Luft und habe versucht mit den Füßen die Leiter zu erreichen. Bevor irgendwas passieren konnte bin ich aufgewacht. Außerdem stand am Boden ein Mann, der mir helfen sollte die Leiter festzuhalten. Ich habe "Hilf mir" mit den Lippen geformt aber soweit ich weiß, stand er nur tatenlos da und hat mich angesehen.

Vielleicht hat ja jemand Vorschläge, was das bedeuten kann.

...zur Frage

Bin blind und leide unter Hypsiphobie, was tun?

Hi Leute. 

ich bin 12 Jahre alt, vollblind, schreibe mit meinem iPhone 5s mit Hilfe von VoiceOver und habe noch etwas Sehrest. 

Ich sehe Licht und Umrisse. aber nur auf dem linken Auge. Ich habe akute Gleichgewichtsprobleme mit verbundener Höhenangst und Panikattacken. Wenn ich nur 50' cm hoch bin, schrei ich und beginne zu zittern. 

Ich habe Angst runterzufallen und Angst vor dem Schmerz danach. Mir wird schwindelig und ich verliere oft das Gleichgewicht. Augen zu geht nicht. 

Diese Angst ist auch ein Grund, warum ich gefragt habe, ob das evtl. eine Angststörung ist, um genauer bescheid zu wissen und weil ich mich eh für sowas interessiere. 

Diese Angst wird immer schlimmer und ich habe Schlafstörungen und Schweißausbrüche. Ich fühle mich wegen meiner Angst, meiner Unsportlichkeit und der Blindheit irgendwie minderwertig und verspüre Neid, wenn alle Spaß haben und ich nicht. 

Und durch mein Übergewicht werde ich ja auch noch als fett bezeichnet, was mich psychisch nicht gerade fördert. 

Was könnte ich tun? 

Selbst meine Psychologin steht auf dem Schlauch.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Höhenangst besiegen! Wie?

Hey Leute. Meine Klassenlehrerin, meine Klasse und ich gehen, glaube ich, in 2 Wochen irgendwo hin (Ich weiß nicht mehr, was das ist), wo wir dann auch per Seilbahn über eine Schlucht "fliegen". Und ich hab panische Angst!!! Also ich liebe es, im Flugzeug zu sitzen, aber schon hoch schaukeln bereitet mir Angst und ich muss aufhören. Als ich vorhin erfahren hab, dass ALLE (es sei denn, es geht wirklich überhaupt nicht), mit der Seilbahn über die Schlucht fahren müssen, hab ich fast angefangen zu weinen, so eine Angst hab ich. Ich hab hier aber auch keine Chance, irgendwo zu klettern oder so. Und selbst bei Seilbahnen (die hier auch nicht sind), hab ich Angst, wenn es zu schnell geht. Muss ich mir dann einfach sagen: "Du schaffst das! Es wird dir Spaß machen! Danach bist du stolz auf dich!" und die Augen schließen, oder was kann ich machen, um da nicht zu weinen und mich stur zu weigern. Ich will es ja, um danach sagen zu können, wie es war und so. Auch beim Block- oder Turmspringen hatte ich anfangst Schiss, dann hab ich mich dran gewöhnt (nur Block und 1er Sprungbrett. 3er bin ich einmal gesprungen, und mach ich nie wieder!!!). Was soll ich nur tun?

Danke schonmal :).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?