Umgangsvoller Fleischkonsum in der Gesellschaft?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Ich kaufe nur Fleisch welches angeblich aus guter Haltung kommt 36%
Ich habe meinen Fleischkonsum in den letzten Jahren reduziert 32%
Ich bin Vegetarier oder Veganer 28%
Ich esse nur meine eigenen Tiere/ Tiere aus dem Bekanntenkreis 4%

Was bedeutet denn umgangsvoll?

„Bewusster Umgang“ hätte meinerseits besser gepasst :D

16 Antworten

Ich kaufe nur Fleisch welches angeblich aus guter Haltung kommt

Ich esse weniger Fleisch. Allgemein versuche ich sogut es geht auf Fertigessen zu verzichten. Das spart mir auch eine Menge Geld und sogar Zeit.

Ich habe meinen Fleischkonsum in den letzten Jahren reduziert

Ich war mal zwei Jahre lang Vegetarier aber bin wieder durch meinen Ex-Freund und seiner Familie an Fleisch geraten.

Mir war es aber immer wichtig darauf zu achten wo das Fleisch herkommt, was meinem Ex überhaupt nicht wichtig war, das fand ich immer abstoßend.

Inzwischen verzichte ich weitestgehend auf Fleisch und benutze Alternativen wenn es sich anbietet. Die es Schlichtweg einfach in der Zeit nicht gab als ich noch Vegetarisch gelebt habe.

Ich kaufe nur Fleisch welches angeblich aus guter Haltung kommt

…… ich hoffe das es so ist, die Möglichkeit es zu kontrollieren habe ich ja nicht. Genau wie bei den Eiern.

Was viele junge Leute gar nicht wissen, ist das es früher nur Sonntags Fleisch gab. Vielleicht können sich noch einige ältere User daran erinnern.

Das macht dann das Fleisch zu etwas besonderem auf das man sich freuen kann. Wenn in jedem Haushalt nur einmal in der Woche Fleisch auf den Tisch käme wären wir einige Probleme los.

Ich kaufe nur Fleisch welches angeblich aus guter Haltung kommt

Es ist vollkommen ungerecht und sektiererisch, ewig die Bauern zu bashen.

So gut wie JEDER deutsche Landwirt bemüht sich, seine Tiere gut zu halten. Denn anders hat er KEINEN Erfolg im Stall. Und er wünde sonst seine Existenz gefährden (Haltungsverbote, Strafanzeigen)...

Weiterhin kommen jetzt deutschlandweit die Tierwohl-Fleischinitiativen von Aldi, Lidl, Rewe, Netto, Edeka!

Wir sind schon eine tierwohl-skandierende Nation geworden - so sehr, daß uns andere schon wieder auslachen.

Insofern machen diese dauernden "Wenig-Fleisch-Initiativen" und Vegan-Initiativen keinen Sinn.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – TU München

Ich lebe schon lange nicht mehr vegetarisch oder vegan, konsumiere aber sehr wenig Fleisch. Ich hab mal ne Packung Wurst da und selten gibt es mal Bratwürstchen oder Bacon, aber selbst zubereiten tu ich prinzipiell keins, davor ekel ich mich.

Problematisch ist bei mir die MIlch da ich mit Pflanzenmilch nicht zurechtkomme - irgendwann finde ich noch eine geeignete Lösung für mich.

Darf ich fragen inwieweit du mit pflanzlicher Milch nicht klarkommst?

0
@CassyDia

Ich mag den Geschmack absolut nicht. Jegliche Sojamilch (natur, also ohne Schokogeschmack oÄ) hat Beigeschmack den ich abscheulich finde, Hafermilch schmeckt in Müsli und Kaffee wie aufgeweichter Karton (sonst ist es okay), Reismilch mag ich ebenfalls nicht und diverse Nussmilchs sind entweder teuer oder ebenfalls geschmacklich nichts.

1
@Kabisa

Ah okay, ich dachte es liegt an einer Allergie oder ähnlichem.
Sojamilch kann ich ebenfalls nicht leiden. Mandelmilch kann ich trinken aber ich persönlich bevorzuge Hafermilch, da ich Hafer gerne mag. Meinen Kaffee trinke ich allerdings schwarz, da habe ich keine Vergleichswert.
Hast du schon mal die neue "Barista" Edition mit Kokos probiert? Vielleicht ist die ja was.

0
@CassyDia

Ich schätze mal wenn ich die Energie habe was neues auszuprobieren werde ich mich nochmal daransetzen selber Hafermilch zu machen und mit Vanillearomen rumprobieren oÄ.

0
@CassyDia

:O Es gibt eine Kaffeemilch mit Kokos? Die muss ich haben. Dann brauche ich nämlich keinen Sirup mehr.

0
@Sina1234567

Naja, die edition heißt "Barista" die lässt sich wohl gut aufschäumen (:

0

Was möchtest Du wissen?