Umgangsverbot von Ex erlaubt?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vater eures gemeinsamen Kindes kann nicht verhindern, dass es in Kontakt mit ihrem neuen Lebensabschnittsgefährten kommt. Ihre gemeinsame Tochter und der Vater haben jedoch ein Umgangsrecht, das sie wohlwollend fördern müssen.

Danke für diese Hilfreiche Information. :) Das Umgangsrecht verweigere ich ihm ja auch gar nicht und ich bin auch bereit mit ihm das gemeinsame Sorgerecht zu haben. Doch er denkt, dass er deswegen verweigern kann, dass unsere Tochter mit meinem Freund in Kontakt kommt und meinte sogar, dass er deswegen eine einstweilige Verfügung beantragen möchte. Darf er das denn? Denn immerhin ist das Wohl des Kindes nicht gefährdet und ich sehe nicht den Grund, warum das nötig wäre. Dabei bin ich extra schon auf ihn zugegangen und willige in das gemeinsame Sorgerecht ein.

0
@Yunamaus

Klar darf er das...er wird jedoch einen ablehnenden Bescheid auf seinen Antrag nach einer einstweiligen Anordnung bekommen. Es gibt keine Rechtsgrundlage für sein Ansinnen.

0

Man liest nur heraus wie schlecht dein ex ist und wie toll dein neuer Freund sein soll aber er muss ja was an sich haben was du nicht erzählst um dein ex zu verstehen. Also muss ja etwas sein warum dein ex so reagiert, nimmt dein neuer Freund vielleicht Drogen von dem du nix weist oder trinkt er oder was auch immer, denn ohne Grund würde dein ex es ja nicht machen oder?

du hast das Sorgerecht, also kann dir dein Ex in dieser Hinsicht keine Vorschriften machen. Ich vermute mal, er ist eifersüchtig.

Da bin ich genau der gleichen Meinung, aber er tut so, als ob ich damit das Wohl des Kindes gefährden würde und sie deswegen aus ihrer gewohnten Umgebung reißen würde. Dabei bedenkt er nicht, dass wir das doch so schon tun, wenn wir erstmal auseinander ziehen.

0

Alleinige Sorgerecht, trotzdem Unterhalt?

Hallo,

bekomme ich Unterhalt vom Vater des Kindes, wenn ich das alleinige Sorgerecht habe?

Ich habe vorhin über google.de nachgelesen, dass wenn man nur das Umgangsrecht hat, man keinen Unterhalt zahlen muss...

was stimmt denn jetzt?

...zur Frage

Kriegt die Mutter eines Kindes immer das alleinige Sorgerecht, wenn der Mann nicht mit ihr verheiratet ist?

...zur Frage

Neues Gesetz: Muss ich das Sorgerecht wirklich teilen?

Muss ich mit Ihm das Sorgerecht teilen??

Ich habe mich von meinem Ex freund getrennt, bevor ich wusste, dass ich schwanger bin. Ich hab mich entschieden, das Kind zu bekommen, weil ich dachte ich würde automatisch es alleinige Sorgerecht bekommen. Da ich den Kontakt zu meinem Ex Freund nicht aufrecht erhalten möchte und Ihn aus meinem Leben raushalten möchte, wiegte ich mich in sicherheit, über das Besuchsrecht selbst entscheiden zu können.

Doche jetzt hörte ich von der neuen Regelung. Ich fürchte, dass mein exfreund diese gelegenheit dazu nutzen wird, sich an mein Leben zu binden. Wenn ich das Sorgerecht teilen muss, dann wird es ja schwer Ihn aus meinem Leben herauszuhalten.

Aber muss ich dass wirklich???

...zur Frage

Was würdet ihr in meiner Situation machen? Sorgerecht...?

Meine derzeige Situation ist so,

Ich bin im 6. Monat Schwanger und werde mein Kind mit meinen neuen Freund großziehen (Er freut sich auf die kleine). Mein Ex rief letztens an, (der Kindesvater) fing an mir Angst einzujagen. (Den Kontakt habe ich, wegen dem Kind noch)

Er drohte mir:

Wenn mir ZUFÄLLIG etwas zustoßen würde und ich komme dabei um, würde er das Kind sowieso bekommen.

Ich habe leider keine Beweise, da es ein Telefonat war. Das ist schon die 2. Morddrohung innerhalb von einem Monat. Sonst wäre ich schon längst zur Polizei.

Jetzt will er das Sorgerecht haben, aber ich will es ihm nicht freiwillig geben. Das ding ist, er macht mir nur Stress seit der gesamten Schwangerschaft, zu dem weiß ich auch, war er in der Vergangenheit Kriminell und saß im Knast. Er hat ein Aggressionsproblem, was er nicht in den Griff bekommt. Geschlagen hat er mich zwar nie, aber es hat in manchen Situationen nicht mehr viel gefehlt. Ich halte meinen Ex, für eine Gefahr des Kindes als auch für mich. Wenn er ausrastet, weil ihm was nicht passt, dann ist er unberechenbar.

Angeblich würde sein Strafrichter (mit dem er ja so dicke ist) ihm ein sauberes Führungszeugnis geben, so alle Urteile fallen lassen, nur damit ihm nichts im Wege stehen würde, das Sorgerecht zu bekommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so einfach geht. Im Sommer diesen Jahres musste er bis spätestens Juni, seine letzten Sozialstunden abarbeiten, um nicht im Bau zu landen.

Übrigens getrennt habe ich mich in der 8~9 Schwangerschaftswoche, da er eine Affäre hatte(die jetzt von ihm auch schwanger ist).

Angeblich hätte er das Gespräch aufgezeichnet ohne meine Einverständnis. Er will es beim Anwalt und vor Gericht verwenden. Was er eigentlich nicht darf.

Einen Job oder eine Ausbildung hat er nicht und Unterhalt zahlen kann und will er nicht.

Ich weiß echt nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll....

Blockiert habe ich ihn erstmal, da ich psyisch nur noch fertig gemacht werde, was dazu führte einen Satz aus wut heraus zusagen, den ich zutiefst bereue. Denn ich liebe mein Kind über alles, sie ist das wertvollste in meinen Leben. (Bitte keine Frage dazu)

Wenn er tatsächlich das Sorgerecht einklagt, dann hoffe ich, das Familiengericht entscheidet sich für mich.

Vor dem Gespräch hatte ich vor, ihm Besuchsrecht zu gewähren, aber mittlerweile weiß ich nicht..... Ich habe kein gutes Gefühl...

Ich würde gerne wissen wie ihr das so seht. Was ihr tun würdet, in so einer Situation? Soll ich mich vielleicht dem Jugendamt anvertrauen oder sofort einen Anwalt ranholen?

Bei mir im Verwandten und Vertrautesten Kreis, versuchen mich alle zu beruhigen, aber das ganze lastet trotzdem sehr auf mich...

[Bitte vernünftige und ehrliche Antworten]

Sry das es ein mega langer Text geworden ist. 

...zur Frage

Die Mutter meines Kindes hat vor zu heiraten. Unser Sohn soll nun den Namen Ihres Mannes annehmen. Sie hat das alleinige Sorgerecht. Geht das einfach so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?