Umgangsrechtsverfahren wieder aufnehmen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich hast du Chancen. Natürlich halte ich nichts davon, wenn du als wildfremder Papa plötzlich ankommst und sagst: Ich bin der Papa, komm wir fahren jetzt ins Wochenende.

Aber langsam eine Beziehung neu anbahnen, aufbauen, geht natürlich, wenn du es sensibel angehst.

Dabei helfen dir z.B. Beratungsstellen. Dort könntest du das Kind erst mal regelmäßig stundenweise sehen und wieder kennenlernen. Unter Coaching der Berater.

Gesichert bekommt ein 1jähriges keine Weinkrämpfe und Schlafprobleme wegen dem Vater.

Die weinen halt und schlafen noch nicht immer so gut.

Selbstverständlich kannst Du Umgang einklagen, wenn Deine Ex nicht will.

Versuche es doch erstmal mit einem Gespräch beim Jugendamt.

um es mal kurz zu machen. du hast dich 5 jahre nicht für dein kind interessiert und jetzt denkst du musst du wieder hervortreten aus dem nichts?

ob dein kind mit 1 jahr schlafstörungen oder weinkrämpfe hatte, ist doch uninteressant. das beheben eltern und sorgen dafür, dass kind sich eingewöhnt. das war dir zuviel. deine tochter kennt dich garnicht.

natürlich kannst du aus dem blauen heraus einfach so umgang einfordern. geh in kontakt mit deiner ex und fordere eine mediation und umgang. zuerst einige stunden die wochen betreut in einer einrichtung der familienhilfe, damit dein kind dich erstmal in ruhe kennenlernen kann. das sind ca. 5-6 termine und dann die normale umgangsforderung: 2-3 nachmittage die woche, jedes zweite we von fr-so, hälftige ferien und feiertage, drei wochen sommerurlaub.

frage ist ob du beim kleinsten problem, den das kind dann von sich gibt wieder zusammenbrichst oder kontinuierlich anfängst dich um dein kind kümmerst.

was die km sagte, wen sie heiratet und was sie sonst tut, geht dich nichts an. sie hat sich nicht aus dem staub gemacht, DU hast das kind im stich gelassen.

Naja du hast dich jetzt 5 Jahre nicht gekümmert und erwartest jetzt das ein Gericht dir das Sorgerecht mit gibt? Kannst du aber knicken! Erst musst du dich bewiesen und dich endlich mal kümmern!

dielauraweber 23.05.2016, 22:33

das sorgerecht würde er bekommen. warum auch nicht. das steht ihm zu. er will umgang, von sorgerecht sprach er nicht.

0

Gerichtsverfahren sollte man in solchen Situationen immer vermeiden. Meist ist alles andere eine bessere Lösung. 

Du kannst mal zu einer Erziehungsberatungsstelle gehen, dass hat einer Freundin von mir sehr geholfen.

Was möchtest Du wissen?