Umgangsrecht?...kind will nicht zum vater, obwohl es sein we ist?

9 Antworten

da wir die wahren hintergründe nicht kennen will ich mich mal sachlich äußern.

wie wäre es wenn ihr die kleine in einer scheidungskindergruppe von der caritas anmeldet. es ist für keinen leicht und schon gar nicht für eine 6 jährige. ihre kleine seele ist ständig hin und her gerissen und braucht verständnis von beiden pateien °vater und mutter° der ganze streit um sie macht sie über kurz oder lang krank.

es geht hier nur um sie und nicht um die eltern, deshalb braucht nicht ihr hilfe sondern das kind. einmal in der woche mit anderen kindern die ähnliches erleben sich auszutauschen und von pädagogen unterstützt zu werden ist wichtig für sie. zudem werdet ihr als eltern an die neue situation herangeführt. dann gibt es regeln für alle, die jeder erfüllen muss und somit beständigkeit in das leben der kleinen einkehrt.



Für mich hört es sich so an, als wenn ihr bewußt dafür sorgt, dass das Kind nicht zu seinem Vater möchte. 

Warum sollte die beste Freundin allein bei euch schlafen wollen? Ihr bringt deine Stieftochter in Gewissenskonflikte. 

Ich finde das echt übel von euch! Wenn ihr so weiter macht, werdet ihr kurzzeitig erreichen, was ihr wollt. Die Stieftochter wird nicht mehr regelmäßig zum Vater wollen. Und sie bekommt ein schlechtes Gewissen, weil sie euch NOCH NICHT durchschauen kann.

Der leibliche Vater muss um seine Tochter kämpfen und sorgt damit für Unruhe in eurer Familie. Ihm wird es schlecht gehen, weil er sich fragen wird, ob es richtig ist, den Konflikt auszutragen und seine Tochter zu belasten. Vielleicht gibt er tatsächlich irgendwann auf, um sie nicht weiter zu belasten und ihr habt Ruhe - und sie wird denken, er will sie nicht mehr...

Aber spätestens wenn die Tochter älter oder erwachsen wird, wird sie euer übles Spiel durchschauen. Mit der heilen Familie ist es dann aus.

Wie bitte kann es denn sein, dass die Freundin der Tochter bei euch übernachtet, wenn ihr doch vorher schon wisst, dass sie gar nicht da sein wird, weil Papawochenende ist?

So was habe ich ja noch nie gehört. Das erweckt mir den Anschein, dass ihr alles tut, dass sich das Kind als Waffe gegen seinen Vater einsetzt. Wisst ihr eigentich, was ihr der Seele dieses Kindes antut damit? Ich kann echt nicht verstehen, wie man so was seinem Kind antut und Jugendamt und Familiengericht werden das auch nicht sehen können. Und mancher wird meinen, dass ihr eurem Kind absichtlich schaden wollt.

Ihr habt zugunsten des Kindes alles zu unternehmen, dass das Kind gerne zum Vater geht und kein schlechtes Gewissen haben muss, wenn es Spass beim Vaer hat. Das schuldet ihr dem Kind. Als sagt den Aufenthalt der Freundin ab, redet mit dem Kind und entschuldigt euch bei ihr wegen eures Fehlers und verspricht ihr für das kommende Wochenende den Besuch der Freundin.

Das ist das einzige, was ihr tun könnt, wenn ihr rechtlich nichts falsch machen wollt und vor allem, was fair gegenüber dem Kind und dem Vater ist. Die Tränen der Tochter müsst ihr halt ertragen, ihr habt es ja auch verbockt. Und das nächste Mal erst denken und dann handeln.

MUSS MEIN KIND BEI DEN VATER UND SEINER NEUEN PARTNERIN ÜBERNACHTEN?

HALLO ICH HABE DA MAL EINE FRAGE,MUSS ICH MEIN KIND DEM VATER ÜBER NACHT GEBEN WENN ER NUR UMGANGSRECHT HAT? ER IST BEI DER NEUEN PARTNERIN GEMELDET,ABER ICH HABE BDENKEN DAS ES KLAPPT WEIL DIE BEZIEHUNG NOCH FRISCH IST UND DAS KIND NOCH NICHT WEISS WAS LOS IST. SOLLTE DER VATER NICHT ERSTMAL VERSUCHEN ALLEINE WAS MIT SEINEN KIND ZU UNTERNEHMEN? DER VATER KANN SEIN KIND JEDER ZEIT SEHEN UND HABEN ABER ÜBER NACHT WIE GESAGT HABE ICH BEDENKEN AUCH WEIL ALKOHOL MIT IN SPIEL WAR IST?

...zur Frage

hat ein sozialer vater überhaupt rechte...?

kurze infos zum geschehen. glücklich verheiratet, mit kind. nach ca. fünf jahren erfahren, unser gemeinsames kind ist aus einer ausserehelichen beziehung und nicht von mir. vaterschaftstest bestätigt dies, trotz allem versucht ehe zu retten, ohne erfolg..seitdem kämpfe ich um das regelmäßige besuchsrecht beim jugendamt und auch vor gericht... mit erfolg...habe umgangsrecht zugesprochen bekommen. das ist nun ca.3,5 jahre her.. seither kämpfe ich gegen intriegen meiner exfrau an.immer stark genug gegen diese anzukämpfen, ohne weitere unterstützung vom jugendamt, denn da erzählte sie immer wieder lügengeschichten... neuerdings verbietet sie mir den kontakt während der we an denen ich den kleinen habe (mittlerweile 10jahre) zu meiner lebensgefährtin und auch das er dort nächtigen kann. ich schaltete sofort das Amt ein und erhoffte mir dort hilfe gegen die spiele meiner exfrau. ohne erfolg...aussage meiner exfrau, es sei ihr kind und ich könne froh sein wenn ich ihn übernaupt bekäme... muß ich wirklich mein kind ( so sehe ich es auch heute noch) vor gericht zerren um kontakt zu haben?? danke für eure antworten und hilfestellungen

...zur Frage

Meine Mutter verweigert Kinder den Kontakt zum Vater. Was kann ich dagegen tun?

Meine ex verweigert den kindern kontakt zu mir obwohl mir ein umgangsrecht zugesprochen wurde sie erscheint nicht zu terminen verweigert jeglichen kontakt das jugendamt kümmert sich nicht drum und meint ich müsste mich beim gericht beschweren!!! was kann man dagegen tun oder war jemand in der selben situation? Ich freue mich auf eure antworten.

...zur Frage

Umgangsrecht und Taschengeld

Hallo zusammen, heute habe ich ein paar mehr Fragen zu denen ich eine Antwort suche die ggf auch rechtlichen Halt hat: Die Tochter meines Freundes lebt bei uns. Die Mutter hat per Gericht ein 14tägiges Umgangsrecht, was Sie jedoch nicht einhält. Wenn Sie die Kleine dann mal nimmt verlangt Sie von uns dass wir ihr Taschengeld mitgeben sollen, weil Sie kein Geld hat ( Hartz IV und Mehrbedarf angeblich nicht) Nun meine Frage: Sind wir rechtlich dazu verpflichtet dem Kind Taschengeld mitzugeben? Können wir ggf.gerichtlich durchsetzen, dass die Mutter ihr Umgangsrecht laut gütlicher Einigung mit Gericht und Jugendamt wahrnimmt?

...zur Frage

alleiniges Umgangsrecht - muss der leibliche Vater trotzdem Unterhalt weiter bezahlen?

Hallo ihr lieben! warum und wieso ich das alleinige Umgangsrecht nun auch beantragen möchte, hat seine Gründe und will ich hier nicht preisgeben ( einfach zu privat und sehr kompliziert / verzwickte Lage ) laut Jugendamt und mehreren Gesprächen ist es nur ratsam es zu tun ! Gerade wegen meiner zwei Kinder ( 7 und 10 Jahre alt ) normal halte ich es nicht für sinnvoll den Kindern den Vater komplett zu entziehen aber in meiner Lage würde das glaub jede Mutter auch anders sehen ! so viel sei verraten ... Habe nächste Woche auch einen Termin beim Anwalt, würde aber trotzdem gerne im Vorfeld wissen, ob der leibliche Vater meiner/unserer Kinder Unterhaltspflichtig ist ? ich selbst bekomme keinen da wir nie verheiratet waren. Das alleinige Sorgerecht hatte ich automatisch von Anfang an, da wir eben nur Jahrelang zusammen waren aber wie gesagt nicht verh. P.S Umgangsrecht bedeutet der Kindsvater darf rechtlich gesehen vom Richter danach nicht mehr seine Kinder sehen denngeschweige kontaktieren, auser die Kinder wollen es ab einem gewissen Alter selbst !

...zur Frage

Umgangsrecht verwirkt?

Nach wie vielen Jahren nicht-melden & nicht-zahlen hat ein Vater sein Umgangsrecht verwirkt?

Hintergrund:

Der Ex-Freund meiner Schwester hat sie schwanger sitzen lassen und auch nie gezahlt oder sich in irgendeiner Form gemeldet,jetzt möchte er nach Kontakt herstellen - das Kind ist mittlerweile 9Jahre alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?