Umgangsrecht mit enkel?

10 Antworten

Es gibt zwar eine Art Gesetz das besagt das Großeltern das Recht haben ihre Enkel zu sehen... ABER im wahren Leben wird kein Richter dies auch anwenden. Es wird immer nach dem Wohl der Kinder entschieden und wenn die Eltern keinen Kontakt zu den Großeltern wollen, ist das eben so. Das Gesetz sagt auch ganz klar das die Eltern natürlich im Vordergrund stehen und wenn das Verhältnis zwischen Großeltern und Kindseltern sehr angespannt ist, nicht gerade das beste Umfeld für ein Kind darstellt.

Um deine Frage zu beantworten, Großeltern haben vor Gericht keine Chance wenn das Kind bei den Eltern in besten Händen ist.

sind sie sich da sicher kennen sie sich mit sowas aus ? Danke

0

Ja, ich kenne mich mit solchen Dingen aus. Da musst du dir keine Sorgen machen.

1
@L0Kl6

Super danke, trotzdem noch eine Frage angenommen sie würden trotzdem damit durch kommen hätten sie wirklich das Recht meine Tochter alleine zu sehen? Sie haben gemeint sie haben mit einem Anwalt telefoniert und das wissen Sie sicher

0
@Ichbins607

Bitte hör auf am Rad zu drehen, sie hat sicher keinen Anwalt. So etwas würde ein Anwalt gar nie sagen.

0

Wenn die Eltern das nicht möchten, ist das auch zu akzeptieren. Ich kenne niemanden der seine Tochter anklagt weil sie nicht regelmäßig mit dem Enkelkind zu besuch kommt... du bist die Erziehungsberechtigte und daher kannst du jeglichen Kontakt zu wem auch immer unterbinden bis dein Kind volljährig ist, wenn du das für das beste für dein Kind hältst.

0
@L0Kl6

da bist du aber völlig schief gewickelt und falsch informiert. in der regel agieren richter im interesse der kinder und zu deren wohl. dazu gehört auch das recht auf umgang mit großeltern und bezugspersonen.

0

Großeltern haben kein Umgangsrecht mit Enkeln. (auch wenn das versehentlich so im Gesetzestext steht)

Aber Enkel haben ein Recht auf Umgang mit ihren Großeltern.

Nun kommt es darauf an, wie alt ist das Kind? Wie ist die Situation? Bedeutet "runter kommen" von Schleswig Holstein nach Bayern fahren oder im Haus 1 Etage runter gehen? Wie sieht der Terminkalender aus? Wenn das Kind schon jedes 2te WE beim Vater ist, wird es gewiss nicht die anderen WE zu den Großeltern kommen.

Wenn du und deine Schwiegereltern ein Problem miteinander habt, dann wäre es doch wirklich das beste, das Kind würde die Großeltern alleine besuchen.

Wenn es um normale Unstimmigkeiten in Erziehungsfragen geht (Mama sagt "Kein Naschen vor dem Essen" und Oma steckt dem Kind schnell schoki zu) ist man als Mutter zwar schnell genervt und fühlt sich hintergangen (kennen wir Mütter wohl alle) aber wie meine Mutter sagte "ich hab dich gut erzogen, du wirst dein Kind genauso gut erziehen, aber ich bin jetzt Oma, ich muss nicht mehr erziehen, ich darf verwöhnen" und damit hat sie gar nicht Unrecht. Kinder sind nicht dumm, die können Ausnahmen und verwöhnt werden erkennen und es tut ihnen gut. Und nur weil Oma andere Regeln hat als Mama wird ein Gericht Oma und Enkel nicht trennen.

Also überleg, was für dein Kind wirklich zählt und ob es das wirklich wert ist, alles via Gericht zu klären.

Und irgendwann bist du Oma, was soll dein Kind lernen, wieviel Kontakt ein Enkel zur Oma haben soll??

Mein Kind ist 1 Jahr alt sie merkt ganz sicher nicht den Unterschied zwischen Oma und Mama ich betone nochmal ich haben mich bemüht den Kontakt aufrecht zu erhalten habe mit ihr geredet das es so nicht geht sie hat Kontakt zu ihnen nur nicht eben einmal in der Woche was sie verlangen wir sind selbst eine Familie wir wohnen in einer eigenen Wohnung oben drüber was sie uns aufgezwungen haben damit sie uns weiter kontrollieren können ich bin gegen das Gericht das möchte ich nicht aber sie bestehen schon fast darauf ich werde nicht jede Woche runter gehen und das verlangen sie

0
@Ichbins607

Wenn sie euch "gezwungen" haben in ihrem Haus zu leben, dann zieh doch aus.

Natürlich merken Kinder mit 1 Jahr einen Unterschied zwischen verschiedenen Personen

Ganz ehrlich, ich vermute, daß Kind ist den ganzen Tag zu Hause und du auch.. Was ist schlimm daran, wenn das Kind wenigstens 1x die Woche etwas Zeit bei den Großeltern ist? Andere Kinder in der Wohnsituation sind täglich bei den Großeltern.

Du musst nicht mitgehen, dann hast du keinen Stress mit denen. Freu dich, dass du zwischendurch mal Zeit für dich hast. Oder ihr auch mal Paarzeit haben könnt, weil das Kind unten bei Oma und Opa ist. Die meisten Eltern würden Luftsprünge machen. (wie gesagt, versetzt dich in deren Lage. Wohnen im gleichen Haus mit der geliebten Enkelin und dürfen sie nie bei sich haben. Möchtest du das später so haben?)

0
@KirstenSe

Ich werde später auch ganz sicher die Meinung meiner Tochter respektieren ich bin nicht in der Wohnung ich bin viel mit meiner Tochter unterwegs sie sind selbst schuld das sie sie so selten sehen

0
@KirstenSe

Ja sie merken den Unterschied zwischen verschiebend Personen verstehen aber nicht warum sie das da dürfen und da nicht das sollte konsequen durchgeführt werden egal wo man ist

0
@Ichbins607

Das sagst du jetzt.

Wenn deine Tochter später Sachen macht, die du nicht gut findest wirst du auch nicht schweigend zuschauen...

Aber wie gesagt, niemand verlangt, dass du dich da mit hinsetzt

0
@Ichbins607

Glaubst du, Kitas machen immer alles so wie die Eltern?

Kinder sind nicht dumm. Die kapieren schnell "zu Hause sitz ich da am Tisch, bei Oma an dem Platz. Zu Hause gibt's Tee, bei Oma Apfelschorle."

2
@Ichbins607

na wenn du oben drüber wohnst, kann oma doch hochkommen und sich das kind selbst holen zum spielen.

vielleicht wohnt ihr einfach zu nah beieinander und solltet ein gutes stück abstand zwischen euch bringen.

0

Ja, Großeltern haben ein Umgangsrecht. Aber gesichert nicht einmal die Woche.

Im Gegensatz zu den Eltern müssen sie dem Kind förderlich sein. Zank mit den Eltern und ihnen in die Erziehung quatschen, am besten noch vor dem Kind - das dürfen sie nicht.

Lasst euch beim Jugendamt beraten.

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

ich habe meine Tochter sechs Monate lang nicht gesehen. Sie ist jetzt 1 Jahr alt. Vorher fanden die Umgangskontakte begleitet statt. Werden sie das nun wieder?

Vom Gericht wurde ein Verfahrensbeistand bestellt der in einem Vergleich eine Einigung der Eltern wegen der Umgangskontakte anstreben soll. Als das Kind geboren wurde liess die Kindsmutter mich es 3 Mal sehen danach lief die Sache über das Jugendamt in einer Einrichtung mit einem Mediator. Dann wollte ich das Kind unbegleitet sehen und dies wurde mir seitens der Kindsmutter verwehrt. Ich sah das Kind das letzte Mal im Mai. Ich bin dann nun im Oktober zum Anwalt und habe das Umgangsrecht eingeklagt. Jetzt habe ich im Internet darüber gelesen wenn man sein Kind über einen längeren Zeitraum nicht gesehen hat und es noch klein ist die Umgangskontakte erstmal wieder begleitet werden?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?