Umgangsrecht für stiefenkelkinder?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

§ 1685 Bürgerliches Gesetzbuch Umgang des Kindes mit anderen Bezugspersonen

(1) Großeltern und Geschwister haben ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn dieser dem Wohl des Kindes dient.

(2) Gleiches gilt für enge Bezugspersonen des Kindes, wenn diese für
das Kind tatsächliche Verantwortung tragen oder getragen haben
(sozial-familiäre Beziehung). Eine Übernahme tatsächlicher Verantwortung
ist in der Regel anzunehmen, wenn die Person mit dem Kind längere Zeit
in häuslicher Gemeinschaft zusammengelebt hat.

(3) § 1684 Abs. 2 bis 4 gilt entsprechend. Eine Umgangspflegschaft nach § 1684 Abs. 3 Satz 3 bis 5 kann das Familiengericht nur anordnen, wenn die Voraussetzungen des § 1666 Abs. 1 erfüllt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ist ja bescheuert. Theoretisch gesehen könntest du ein umgangsrecht beim familiengericht einklagen, da du eine bezugsperson bist und dementsprechend oft auf die kinder aufgepasst hast. Ich würde dir aber davon abraten, klagen innerhalb der familie tut nicht gut und das verhältnis verschlimmert sich dann nur. Wenn der streit erst kürzlich war, dann lass etwas gras über die sache wachsen. Vielleicht könnt ihr euren streit auch mal wieder beilegen. Such nach einem gespräch mit ihr. 

Die weiß gar nicht wie gut sie es hat, denn ich habe so einen service nicht. Meine schwiegermutter ist lieber mit ihrem freund unterwegs und interessiert sich nicht für kinder. Meinen schwiegervater kennt niemand, denn er machte sich aus dem staub als mein mann noch selbst ein baby war. Meine mutter wollte ursprünglich keine kinder haben, demnach interessiert sie sich nicht für einen enkel, und mein vater ist auch lieber unterwegs und genießt sein leben. Das recht haben sie natürlich auch. Aber ich habe wie gesagt diesen service nicht. so jemanden wie dich hätte ich liebend gerne als schwiegermutter, auch wenn es vielleicht mal streit geben würde, das muss die kinder in meinen augen nicht betreffen. Mit dem verbot die kinder nicht mehr  sehen zu dürfen, das ist moralisch nicht in ordnung, vor allem wenn du vorher so oft auf sie aufgepasst hast. Die vermissen dann doch auch ihre oma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Irmga
19.11.2016, 13:13

Hallo vielen dank für deine ehrliche Antwort. Ich habe nicht mal eine Telefonnummer meiner Stieftochter so dass ich sie gar nicht erreichen kann. Habe schon mit dem Jugendamt telefonisch kontaktieren hergestellt. Aber es Tut sich nichts. Nicht mal die frau vom Jugendamt hat angeblich ein nr. Mein letzter Stand ist. Meine grosse Maus muss die 1. Klasse wiederholen (IQ. 140. Ist getestet) es Word zu hause nicht geübt. Mit 5 hat sie schon gesagt sie möchte zu mir ziehen zu hause hat sie keiner lieb. Ich habe sie vor 4 Wochen in der Stadt getroffen und wir haben beide geweint

0
Kommentar von Irmga
28.11.2016, 10:32

ey Leute. streitet nicht. Ihr habt mir mit euren antworten sehr geholfen. Jeder auf seine Art. Auch wenn es nicht meine ,leiblichen, Enkelkinder sind. So wurden die Mädchen vom Jugendamt befragt. Wo sie hin möchten . ersteinmal zu Besuch. Dann weiter sehen. Und alle 3 sagten Oma inge. Die frage warum nicht Oma ute(leibliche oma) kam die Antwort. Wir dürfen nichts machen. Oma inge kocht mit uns. Wir dürfen die Katzen füttern. Sie geht mit uns auf den Spielplatz. Auf dem Hof dürfen wir Picknick machen. Und sie hat Spielzeug. Ich darf die Kinder jetzt regelmäßig sehen. sofern es mein Gesundheitszustand erlaubt.

0

Bedauerlicherweise geht es solchen Elternteilen oft nur um`s eigene Ego. Dabei übersehen diese Menschen leider die Kinder.

Ob Du bei dieser Verwandtschaftskonstellation ein Umgangsrecht hast kann ich Dir leider nicht beantworten. Frage doch bitte einmal beim Jugendamt nach. Ansonsten lasse Dich von einem Fachanwalt für Familienrecht beraten.

Wie Du dann mit dem Wissen umgehst steht auf einem anderen Blatt. Ich wünsche Dir und den Kindern viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, das ist leider oft so.

Mütter (auch Väter) sind oft so was von eifersüchtig, wenn die Kinder die Streitpartei lieben. So nach dem Motto: Dieser Mensch war so gemein zu mir wie kannst du den mögen. Zu dem gehst du nicht mehr.

Das die Kinder diese Leute lieben und die Mutter dann nicht weniger wird ausgeblendet.

Das sollte immer der letzte Weg sein aber auch (Stief)großetlern können auf Umgangsrecht klagen. Vor allem wenn sie - so wie du - sich jahrelang und die Kinder gekümmert haben, hat das Aussicht auf Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist nicht deine tochter, ergo auch nicht deine enkelkinder. umgang wäre nur mgl. wenn du bezug zu den kindern hast und also solche nachweisen kannst das du bezugsperson bist.

wenn du also nachweisen kannst das du dem kindeswohl gut tust, bestünde die chance das du einige stunden im monat umgangsrecht bekommst.

wie wäre es wenn du erstmal eine basis zu der kindesmutter versuchst herzustellen und erstmal ruhe einkehren lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Irmga
21.11.2016, 10:26

Ja nachweisen kann ich es leider ist die Mutter nicht erreichbar weil kein tel. Ich werde aber bis Januar warten und setze mich dann mit dem Jugendamt in Verbindung. Ich möchte ihr die Chance geben sich zu melden. Und ich habe 7 Jahre lang die Kinder von freitags bis sonntags gehabt sogar mit in den Urlaub genommen

0

Was möchtest Du wissen?