umgangsrecht für ausländer

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der umgang wird mit anhörung stattfinden. deine schwester sollte sich dringend einen anwalt suchen. ob der ausländer nun den umgang wegen der verlängerung der aufenthaltsbescheinigung benutzt oder nicht ist irrelevant. relevant ist nur das er ein kind hat und dafür bekommt er aufenthalt. deine schwester wird sicher umgang jede woche einen nachmittag und alle 14 tage das wochenende gewähren müssen. sie sollte dringend ein umgangstagebuch beginnen zu schreiben. dort schreibt sie ein ob u. wann kv aufgetaucht ist, wie kind sich verhalten hat und was kv gesagt hat. ohne ihm davon jemals etwas zu sagen. wenn kv mehrere wochen und monate nicht zum umgang erscheint, dann sofort mit oder ohne anwalt der ausländerbehörde mitteilen.

ob er nur das kind benutzt entzieht sich der mutter und geht sie auch überhaupt nix an. ein kind von 3 jahren kann keine entscheidungen für sich treffen. mein kind hat eine absolute abneigung gegen seinen vater und erklärt ihm jedesmal das er nicht mitgehen will. doch in dem alter musst du sie zwingen. seinen gesamten missmut lässt mein zwerg (3) am vater und dessen umgebung aus: er macht dem vater jeden umgang zur absoluten hölle. das kann man jedoch nicht auf jedes kind ummünzen. deine schwester soll froh sein das das kind bei ihr ist und sie noch das alleinige sorgerecht hat. wenn er ihr nachweisen könnte da<s sie den umgang verhindert und versucht an bedingungen zu knüpfen, dann könnte sie relativ zügig das sorgerecht verlieren und das kind lebt dann beim vater. die umgangsverhandlung sollte sehr gut vorbereitet werden und es sollte argumentiert werden, dass der umgang immer gewährt wurde und seitens der schwester sogar gefördert wurde. sie könne nicht verstehen warum er eine verhandlung anberaume, aber finde es nicht schlimm, dann würde der umgang ein für alle mal geklärt werden. zudem hätte schwester vorzutragen, dass kv ständig zu spät oder meistens von sich aus überhaupt nicht erscheine und sich dabei auch nicht abmelde oder bescheid sage. von daher sei deine schwester einer geregelten umgangsregelung mehr als zugetan. die sache mit der ausländerbehörde kann sie allein und ohne den kv heimlich lösen. dort kann sie vortragen das es kaum oder keinen umgang im letzten jahr/halbjahr gegeben hätte etc. das sind allerdings keine objektiven vorträge und sie werden gehört aber nicht immer in die entscheidungen eingebunden.

Ich glaube, viel wird man nicht machen können. Er ist der Vater. Wenn er sein Kind (durch Trinken oder so) in Gefahr bringen würde, wäre das etwas anderes. Wenn deine Schwester bei den Besuchen dabei sein kann (und das wird sie vermutlich), dann ist das ja ok? Er ist nun mal der Vater und auch das Kind hat ein Recht auf ihn.

umgangsrecht heißt doch nur dass er die kleine irgendwie geregelt sehen will. ist das nicht sein gutes recht als vater, solange er sich dabei benimmt und das kind nicht in gefahr bringt? außerdem wird das kind (längerfristig) auch dankbar sein, seinen vater zu kennen.

2

ja natürlich ist es das,aber das hatten sie schon und er ist entweder gar nicht oder zu spät gekommen.aber was ist denn wenn er das nur macht um in deutschland bleiben zu können.dieser ganze stress für die kleine und meine schwester.

0
17
@mama1974

also wenn ich als ausländer eine tochter hier hätte, würde ich auch alles daran setzen hier zu bleiben. die wahren gründe wirst du vermutlich nie rausbekommen, aber im zweifel für die vater-kind-beziehung, oder?

0
2
@Matthhew

es gibt keine vater- kind -beziehung.das ist doch das problem.

0
29
@mama1974

darum lässt er das jetzt klären und über den bisherigen umgang wird deine schwester ja jedes mal von der ausländerbehörde befragt.

0

wie kann man erfolgreich eine vom gericht bestellte verfahresbetreuerin abbestellen?

merci im voraus.

...zur Frage

Wie sind die Zeiten beim Wechselmodell vor und nach den Ferien?

Praktiziere mit meiner getrenntlebenden Frau für unseren gemeinsamen Sohn das Wechselmodell im 1-wöchigem Rhythmus. Übergabe ist immer montags. Ich habe den Sohn in den geraden Wochen, meine Frau in den ungeraden Wochen. Nun kommen die Sommerferien in NDS. Das Gericht hat festgelegt, dass meine Frau den Sohn in der ersten Ferienhälfte erhält und ich in der zweiten Ferienhälfte. Die Ferien in NDS beginnen am Mittwoch, den 23.07. in einer geraden Woche. Somit habe ich den Sohn noch von Montag, den 20.07. bis 23.07. um 12:00 Uhr. Die Ferien enden am Mittwoch, den 02.09. ebenfalls in einer geraden Woche. Ich bin der Meinung mein Sohn würde mir nach dem Ferienende, weil zum einen eine gerade Woche und weil zum anderen meine Woche vor den Ferien unterbrochen wurde, somit bis zum Ende der Woche zustehen und die nächste Übergabe wäre Montag, der 07.09. Meine Frau hingegen argumentiert, dass Sie unmittelbar nach Ferienende, also 03.09. den Sohn bekommen müsste, da ich Ihn ja vorher 3 Wochen am Stück aufgrund der Ferien hätte und ich Ihn ansonsten ein paar Tage länger als Sie hätte. Das ist aber doch egal, weil die Tage sich bei mir aus anteilig Ferientage und anteilig wieder beginnender Wechselmodelltage zusammensetzen - oder?

...zur Frage

Wie verhält sich das normale Umgangsrecht in den Ferien wenn es Gerichtlich festgelegt wurde.?

Setzt die Die Wochenendreglung dann aus?

...zur Frage

Ärger mit der Kindesmutter

Ständig hab ich Ärger mit der Kindesmutter. Z.B. Letztes We, als ich meine Tochter von 7J. wie geplant holen wollte, musste ich leider absagen, da ich mit Fieber krank im Bett lag, was meiner Ex egal war u aus Trotz hat sie mit für das kommende We den Umgang verweigert. Das soll heißen, dass ich sie eigentlich zwei We hintereinander gehabt hätte. Ich muss dazu sagen, dass der Kontakt zwischen meiner Ex-Freundin u mir nur noch über sms geht. Mit meiner Ex hab ich ständig solche Probleme u drunter leiden müssen meine Tochter u ich. Genauso, als ich sie vor ein paar Wochen abholen wollte, meinte meine Ex das meine Tochter krank sei, doch hab ich dann von meiner Tochter erfahren das sie nicht krank war sondern bei der Freundin meiner Ex war u das nicht zum ersten mal. Das Problem für mich ist, dass wenn ich das dem Jugendamt erzähle, wird dieses dann auch an meiner Ex weiter gegeben u zum Schluss wird es die kleine abbekommen, weil sie mir so viel erzählt hat. Ich will ja für die kleine nur das Beste u weiß nicht wirklich wie ich da verfahren soll ohne das sie dafür von ihrer Mutter bestraft wird weil sie mir das erzählt hat. Habt ihr vielleicht einen Rat für mich ohne gleich wieder die Ämter und den Anwalt einschalten zu müssen?????

Gruß Berry

...zur Frage

Angst beim Umgang mit Ausländern?

Ich weiß, das hört sich jetzt ein bisschen seltsam an, aber lasst mich erklären. Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Rassist und bin der Meinung dass jede Person die sich an unsere Gestze hält ein Recht darauf hat sich frei in unserem Land aufzuhalten. Ich verstehe mich auch einigermaßen gut mit denen aus meiner Schule, aber wenn mich der Verkäufer vom Kebab stand fragt was ich möchte, ich chinesisch essen gehe oder ein etwas dunkelhäutgerer Junge mich an der Bushaltestelle fragt welchen Bus er nehmen muss um nach Ort X zu kommen habe ich immer so ein mulmiges Gefühl im Bauch und fühle mich total unwohl. Dieses Gefühl habe ich mittlerweile auch schon wenn mich jemand anspricht den ich noch aus der Volksschule (in Deutschland Grundschule) kenne mit dem ich mich damals eigentlich gut verstanden habe. Kann mir irgendjemand sagen woran das vielleicht liegen könnte und was ich vlt. dagegen machen kann?

...zur Frage

Umgangsrecht verwirkt?

Nach wie vielen Jahren nicht-melden & nicht-zahlen hat ein Vater sein Umgangsrecht verwirkt?

Hintergrund:

Der Ex-Freund meiner Schwester hat sie schwanger sitzen lassen und auch nie gezahlt oder sich in irgendeiner Form gemeldet,jetzt möchte er nach Kontakt herstellen - das Kind ist mittlerweile 9Jahre alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?