Umgangsrecht, darf Mama auch NEIN sagen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo, bin gerade auch bei dem thema. Also: Nach dem neuen Gesetz:-( darf der Vater das Kind auch GEGEN den Willen der Mutter sehen, WENN: Es dem Wohl des Kindes dient und er sich kümmern kann! Er muss Dir nicht sagen, was er macht, wohin etc. Dazu ist er nicht verpflichtet.Allerdings ist es für das Kind besser wenn klare Absprachen, also Abholzeiten und Tage vereinbart werden wo der Kontakt stattfindet und es kann nicht erwartet werden, das Du immer auf Abruf bereit stehst. Man kann sowas z.B. falls es so nicht klappt, schriftlich beim Jugendamt vereinbaren lassen zusammen damit es auch eine Verbindlichkeit gibt. Es sei denn das Kind will nicht zum Papa oder fühlt sich selbst nicht gut damit mit schwammigen was machen wir heute Vereinbarungen. Aber Verbindlichkeit: An welchen Tagen und wie lange ist absolut wichtig.Da würde ich ihn hinbringen. Ansonsten Jugendamt. ich fühl mich auch immer besser, wenn ich weiß wo sich mein Kind aufhält etc. muss der vater aber nicht sagen. Ist natürlich immer besser, wenn man sich so absprechen kann, schließlich gibt es ja keinen Grund das nicht zu tun, wenn der andere weiß, wo man ist.Kinder erzählen ja meistens sowieso davon. Hoffe, ich konnte Dir helfen? Lieben Gruß

Wenn er das Kind zurück bringt heisst es: Du erfährst es ja sowieso, wir haben woanderst geschlafen. Er hat ja nicht mal ein Bett für das Kind. Sie schlafen zusammen auf einem Sofa. Ich finde das überhaupt nicht gut.

Liebe Grüße

0
@Keyyla

Lass dich mal beim Jugendamt beraten, was er darf und was nicht.

0
@Keyyla

sie benötigen kein bett für das kind. auf der couch reicht. selbst ein tuch am boden reicht aus. sie könnten den ganzen sommer im wald schlafen und es ginge dich nichts an.

0

Hallo Keyyla,

solange ihr als Eltern keinen gerichtlichen Umgangsbeschluß habt müssen sich beide an gar nichts halten. Sie sollten es zwar, aber wenn sie es nicht tun passiert ja nichts, es folgen keine Strafen, nur Streit und Ärger. Ein Vater darf sein Kind natürlich nicht holen wann er will. Normalerweise regeln die Eltern den Umgang unter sich, machen feste Termine und ab und zu auch mal Ausnahmen, Extraabsprachen etc. oder tauschen mal ein Wochenende. Wenn das bei euch nicht klappt und du damit nicht einverstanden bist das er das Kind holen will wann er will, kannst du natürlich nein sagen. Was dann folgt ist eventuell eine Klage auf Umgangsregelung seinerseits. Das ist aber auch das Beste was dir als Mutter passieren kann, denn dann weisst du endlich woran du bist mit den Terminen, denn dann ist es rechtverbindlich. Thema 2: du schreibst das es dir nicht passt das du nicht weisst wo er mit dem Kind hinfährt und mit wem. Dazu muss ich dir leider sagen das er im Recht ist. Er muss dir während seiner Umgangszeit nicht sagen wo er mit dem Kind die Zeit verbringt, wo sie schlafen und mit wem das Kind Kontakt hat. Das liegt während seiner Umgangszeit ganz alleine in seiner Verantwortung. Du könntest ihm beispielsweise nicht verbieten das er das Kind von seiner neuen Freundin beaufsichtigen lässt während er arbeitet oder ausgeht am Wochenende. Er darf alles tun was das Kindeswohl nicht gefährdet. Wie alt ist denn das Kind? Wenn es schon sprechen kann erfährst du es ja sowieso wo sie waren, mit wem und was sie alles gemacht haben :-) Wie ist denn das Verhältnis zu deinem Ex? Könnt ihr vernünftig miteinander reden oder probt er Machtspielchen übers Kind? Das einfachste wäre wenn ihr euch auf feste Termine einigt und er sich dann auch daran hält. Wenn das nicht geht lass ihn klagen und lass dir keine Angst machen vorm Gericht. Dir passiert nichts, tausende von getrennten Eltern lassen den Umgang jedes Jahr gerichtlich regeln, das ist gut für alle wenn man sich nicht privat einigen kann.

diese antwort ist einfach nur rechtlich falsch.

0
@lanadan

Ist sie nicht, passiert genau so jeden Tag in Deutschland.

0

nein darf mama nicht. es geht sie nichts an, wo der vater mit dem kind hingeht, wo das kind bleibt, wer mit dem kind verkehrt oder wer es betreut. sie hat kein recht dies zu wissen. kraft seiner alleinigen alltagssorge bestimmt der vater über seinen umgang allein über das kind. wenn der kv wegen solchen verhaltens der mutter klagen muss, wird ein richter ihr sehr kräftig die meinung geigen.

Ihr lernt es nicht mehr. oder?

Wer das Kind gerade in Obhut hat, bestimmt nach § 1687 BGB auch was gemacht wird. Der Vater darf genauso wenig vorschreiben, was die Mutter unter der Woche mit dem Kind zu tun und zu lassen hat. Der Vater darf mit dem Kind auch ohne mütterliche Genehmigung beispielsweise in einen Urlaub. Solange die Rückgabezeiten eingehalten werden und das Kindeswohl nicht gefährdet ist, ist das mütterliche hineinregieren abzulehnen. Insbesondere damit verbundene Drohungen sind unzulässig, OLG Frankfurt vom 14.04.2003

Der sorgeberechtigte Elternteil darf eigene Wünsche und Forderungen an den anderen Elternteil nicht durch die Verknüpfung mit der Gewährung des Umgangsrechts mit den Kindern durchzusetzen versuchen.

Er muss sich schon terminlich mit dir abstimmen. Was er aber dann im Einzelnen tut und wohin er mit dem Kind geht, muss er dir nicht sagen. Solange es zu keiner Kindswohlgefährdung kommt, kannst du ihm das auch nicht vorschreiben.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

0

Da würde ich vom Familiengericht genaue Besuchszeiten regeln lassen. Auch das Jugendamt kann helfen.

Der Vater hat ein Recht auf sein Kind!! Rede halt mit ihm, dass du schon gerne wüsstest, was er mit dem Kind macht.Oder lass Besuchszeiten über das Jugendamt klären.

Er hat aber nich das Recht zu kommen wann er will.

0
@crashlady

Dazu schrieb ich die das mit dem Amt! Du hast trotzdem nicht das Recht, dem Kind den Vater vorzuenthalten.Geht's hier ums Kind oder um dich???

0
@Dani1609

Um mich gehts gar nicht.

Dennoch kann der Kindsvater nich kommen wann er will und das Kind dann auf jeden Fall mitnehmen.

0

"(er holt es wenn es ihm passt)"

Hat er sich schon ma Gedanken drüber gemacht, wie das aufs Kind wirkt? Natürlich kann sie da Nein sagen, wenn er kommt wann er will.

Er kommt wann er will. Hat ständigen Frauenwechsel und schleppt das Kind immer mit. Das kann doch nicht sein das ich das dulden muss. Ich weiss nie wo er ist. Kinder brauchen doch Sicherheit und nicht so ein wirr warr. Das Kind macht sich schon lustig darüber, soviele Frauen.

0
@Keyyla

"Das Kind macht sich schon lustig darüber, soviele Frauen."

Das is aber wirklich noch nich wild. Wenn das Kind ständig überall da mit hingeschleppt wird, was nichts für das Kind ist (falscher Ort, falsche Zeit), is das schon wieder was anderes. Frauenwechsel kann man ihm abe rnich vorhalten, solange die nich seine Stiefmutter spielen wollen.

0
@Keyyla

wenn sich dein Kind lustig macht, ist das ein Zeichen dafür, das es selbst die Lage relativ entspannt sieht und witzelt.Dann würde ich nur die Zeiten klar absprechen.Punkt.Jugendamt ist ne gute Alternative und sowieso VOR dem Familiengericht zu regeln da man da oft im Vorfeld Gespräche führt und versucht einen Nenner zu finden.

0

seh ich auch so. Klare Absprache oder eben nicht. Das darf man auch weil sowas ein Hick hack bedeutet fürs Kind und nicht dem Kindeswohl dient. Orientierung im Leben, Verbindlichkeit, vertrauen etc..

0

Er kommt wann er will. Hat ständigen Frauenwechsel und schleppt das Kind immer mit. Das kann doch nicht sein das ich das dulden muss.

Über häufigen Frauenwechsel regst du dich auf? Das is noch nix.

0
@crashlady

Und wie ich mich da aufrege. Kinder brauchen doch Sicherheit und nicht alle paar Wochen ein anderer Partner.

0

...wie gesagt, wenn es dem Kind nicht gut geht damit wegen der ständig wechselnden Partner, bedeutet ja immer ne neue Anpassung, Umstellung, sowas kann ein Kind auch überfordern, dann würde ich das mal mit dem Jugendamt besprechen. Bei keiner festen Beziehung, kann er ja ruhig auch mal auf sein Balzverhalten verzichten und sich nur dem Kind widmen. Auch das kann man tatsächlich festlegen lassen, WENN es dem Kindeswohl NICHT dient! Hat er ne feste Beziehung geht sowas natürlich nicht, weil Du dem vater das nicht vorschreiben kannst. Frag doch mal Dein Kind, ohne ihm was zu sugestieren, wie es ihm damit geht und ob es sich wohl fühlt..Kinder sind da ja frei raus. Frage, sorry aber da musst Du aufpassen das Dir nicht unterstellt wird, das Du noch nicht vom Vater los bist. Geht es dabei wirklich um dein Kind oder ärgerst Du dich selbst darüber.Da versuchen Väter gerne mit zu punkten..Viel Erfolg

0
@Hutbonbon

Ich bin neu verheiratet und wirklich sehr glücklich. Ich bin erst vor 5 Wochen wieder Mama geworden. Unsere Tochter (um die es geht) sagt, Papa liebt viele Frauen. Er hat keine Beziehungen. Mal 3 wochen die, dann 3 wochen eine andere. Das Kind wird geholt sobald er wieder eine am Start hat. Damit kann man bei Frauen ja punkten. Der führsorgliche Papa... das ich nicht lache.

0
@Keyyla

@Hutbonbon, Das "Balzverhalten" des Mannes hat immerhin zu einem Kind geführt. Und die Väter "punkten" nicht damit, dass die Frau noch nicht von ihm los ist, sie wollen zu ihrem Kind, ohne andauernd von der Alten angezickt zu werden!

Du bist grad mal darüber hinaus, Väter als "Erzeuger" zu beschimpfen, hast eine subtilere Terminologie gefunden um Männer herabzuwerten? Gratuliere!

Vielleicht schneiden sie ihm ja beim JA den Schwanz ab? Du hast schon witzige Ideen, dem Vater seine Beziehungen vorschreiben zu wollen, Mann Mann!

0
@JoeGranato

@Keyyla, deinen Schmus hab ich erst eben gelesen. Mamas Beziehungen gehen 9 Monate, Papas nur 3 Wochen. Papa is böse. Wenn du dann das nächste Vaterlose Gör wirfst, meldeste dich wieder, ok?

0

seine frauengeschichten gehen dich nix an. ob du es duldest oder nicht ist uninteressant. das kind wächst damit auf. du musst ja auch später damit leben, wenn dein kind alle 2 wochen einen anderen hat. was solls.

0

Ja klar....Sie hat ja das Aufenthaltsbestimmungsrecht(oder wie dat heißt) über das Kind...

Das kommt ja wohl drauf an, ob sie oder beide Sorgerecht haben...Oder ?!

0
@Dani1609

Das Aufenthaltsbestimmungsrecht liegt in aller Regel bei einer Person, wenn die Eltern nich mehr zusammen sind.

0
@crashlady

Soviel ich weiß, so ist RSS auch bei mir....Gemeinsames Sorgerecht , gemeinsames Aufenthaltbestimmungsrecht.

0
@Dani1609

Ja klar, ABR oder wie dat heißt, ÜBER dat Kind. Es heißt ja auch Deutschland ÜBER alles und nicht Einigkeit und RECHT und Freiheit.

0

Was möchtest Du wissen?