Umgangsrecht / any Tipps?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kenne das Problem. Ich war selber so ein Kind. Und Ich kenne Auch Freunde, bei denen das nicht anders ist.

Gehe am besten Zum Jugendamt! Sprich mit denen, und sage denen aber, dass du Angst hast, das deine Tochter dann darunter leiden wird! Wenn die dir nicht weiterhelfen gibt es vom Gericht noch eine Familienberateun. Da kannst du auch hingehen!

Ich hoffe ich konnte dir hiermit helfen! Viel Glück noch :)

KevGo 17.03.2012, 23:41

An das JA hatte ich auch schon gedacht oder FamGer. ... Mal schauen was ich mache. Danke und Gr. kevGo

0

Hallo KevGo, du hast es ja schon selbst erkannt, ohne Streß gehts nicht. Ich verstehe dein Problem nicht so ganz, denn du hast ja schon einen Umgangsbeschluß. Die Kindsmutter hat sich genauso daran zu halten wie du, denn sonst wäre ein solches Urteil ja komplett für die Füße und niemand bräuchte mehr vor Gericht zu ziehen. Du musst nun den 2ten Schritt einleiten: Ordnungsgeld gegen die Mutter verhängen lassen. Wenn du das nicht möchtest weil du befürchtest das deine Tochter Ärger von ihr bekommt, gibt es auch da eine Lösung. Wenn sie sich nachweislich nicht so verhält wie sie es soll, nämlich den Umgangskontakt mit dir zu fördern kommt auch da der nächste Schritt: deine Tochter wird die Situation beim Jugendamt schildern und die werden mit der Mutter reden und ihr klar machen das Töchter auch durchaus beim Vater leben können wenn es mit der Mutter nicht klappt. Ich denke sie wird sich dann kooperativ verhalten. Deine Tochter kommt bald in die Pubertät wenn sie nicht schon drin ist. Deine Frau wird ihr nicht mehr lange etwas vormachen können. Deine Tochter wird ihr bald selbst das Nötige dazu sagen.

Leider ist es sehr häufig so,wie bei euch. Wahrscheinlich sagt die Mutter genau das Gleiche über dich,wie du über sie.Keine Ahnung,wer recht hat.Sei einfach da und sag dem Kind,das du es sehr lieb hast.Zerr nicht auch noch an ihm.Vielleicht läßt die Mutter es dann auch irgendwann. Und ich würde auch vorschlagen,dass du dich minutiös an die Vorgaben hälst.Dann kann dir keiner was.

Kennst du die Geschichte vom Richter,der entscheiden mußte,welcher Mutter ein Kind gehört???Er ließ beide Mütter an einem Arm des Kindes ziehen,damit der Stärkere gewinnt.Eine Frau ließ los,weil sie dem Kind nicht wehtun wollte.Der Richter sagte darauf,das dieser Frau das Kind gehört.

Es muss eine gewisse Zeit vergehen,damit es einigermaßen normal laufen kann.

KevGo 17.03.2012, 23:40

Hallo Kassandra, vielen Dank ... Das Beispiel mit dem Richter und dem Loslassen ist wirklich sehr gut. Selbst das würde sie nicht verstehen ...

Danke und Gr. KevGo

0

Was möchtest Du wissen?