umgangsrech bei Mutter-Kind-Kur

2 Antworten

Das ist doch wirklich unsinnig wegen den 3 Wochen nen Anwalt einzuschalten. Der Vater wird mal ohne Kind auskommen und andersrum auch. So, nach der kur wird es ja wohl dann möglich sein, den Vater die verpasste Zeit nahholen zu lassen und ihm das Kind dafür öfter mitzugeben, zum Ausgleich...

Lissy, es ist doch blöd, sie jetzt gleich so anzugreifen. Ne Kur bekommt man auch nicht ohne Grund und sie soll auch der Erholung dienen. Was hat sie denn für nen Zweck, wenn das Kind dann einfach da rausgerissen wird, nur weil der Vater nicht erwachsen damit umgehen kann? SIe sind ja nicht aus der Welt und nur ein paar Wochen weg.

Die Last der Erziehung liegt nun ma größtenteils auf der Mutter, warum sollte sie dafür nicht auch mal einen "Urlaub" bekommen, ohne das ihr dann gleich vorgeworfen wird, sie wolle sich verziehen und den Umgang unterbinden. Es scheint ja sonst gut zu funktionieren, im Gegensatz zu vielen anderen Frauen, die erst gar keinen Umgang zulassen wollen, und dem Vater das Kind tatsächlich entziehen!!!

Bellafranzi, ich würde nochmal versuchen, ihm die Sache zu erklären, dass auch dein Kind einen Vorteil davon hat und dass er sich doch wie ein Erwachsener benehmen soll. Und dann schlag ihm doch or, er kann nach der Kur die verpassten Termine nachholen. Das ist doch eine vernünftige Lösung und wenn es ihm um das Kind geht wird er es doch einsehen können.

Ansonsten kann er das Kind eh nicht mitnehmen, wenn es mit angemeldet ist, das erlaubt die Einrichtung gar nicht, das Kind dann einfach rauszureißen. Dort übernachten kann er auch nicht mit, das heißt er könnte den Umgang wahrscheinlich eh nicht richtig ausleben und wird spätestens beim ersten Besuch merken, was er da für nen Kindergarten veranstaltet.

Nun erhol dich gut :-)

ich kann den vater voll und ganz verstehen... du willst dich "verziehen" und er soll es ok finden, ja und amen dazu sagen wenn er sein kind in der zeit nicht sehen kann???? ich würde als vater genauso handeln! sei froh das er sich ums kind kümmern will!!! wenn er mit seinem kind eine kur machen möchte, was sagst du dazu wenn du das kind in dieser zeit nicht einmal sehen sollst???? das scheint mal ein VATER zu sein, der sich nicht alles gefallen lässt und das ist verdammt gut und richtig so! müsste viel mehr davon geben!!!!

Was hat es mit "sich verziehen" zu tun, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen eine Kur macht? Und so lange ist eine Kur nicht, die geht drei Wochen, wenn man Glück hat und verlängern darf, auch mal vier Wochen. Ich finde es auch nicht richtig, ihm den Kontakt in der Zeit verbieten zu wollen, aber ich finde es auch übertrieben, sich wegen dieser kurzen Zeit überhaupt zu streiten - beide Seiten stellen sich da nicht gerade erwachsen an.

Mein Mann hat auch vor, mit unserem Sohn mal eine Kur zu machen. Klar werd ich ihn vermissen, aber ich werds überleben, ihn mal drei Wochen nicht zu sehen. Umgekehrt würde es mein Mann mir aber auch nicht verbieten, ihn dort zu besuchen.

Ich finde, in diesem Fall ist keiner wirklich im Recht.

0
@MerenwenMiriel

ich habe deshalb "verziehen" in " geschrieben weil man es so direkt ja auch nicht sagen kann... ein bekannte aus dem freundeskreis war 3 monate auf kur... ich denke da gibt es keine direkten zeiten... mit deinem satz ..."beide Seiten stellen sich da nicht gerade erwachsen an." hast du vollkommen recht! ich sehe es nicht anders... ich kann das problem des vaters aber auch vollkommen nachvollziehen! schön das du mit deinem mann in der lage bist, vernünftig dinge zu regeln ohne machtspielchen zu führen, so ist es bei dem vater meines sohnes und mir auch! und so gehört es sich auch!!!!

0
@Lissy832

Ich bin mit meinem Mann ja noch zusammen, das war nur ein Beispiel, wie ich damit umgehen würde. Mit meinem Ex, mit dem ich auch zwei Kinder habe, habe ich allerdings auch eine gute Regelung gefunden. Ich hab ihm nie verboten, die Kinder zu sehen, aber wenn ich Gründe hätte, warum es mir gerade mal nicht so recht ist, dann hätte er dafür auch Verständnis.

0

Was möchtest Du wissen?