Umgang mit Zulieferern im Handarbeitsgeschäft

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Was brauchst Du denn? Kann Dir alles besorgen, oder Dir  Adressen nennen. Dir Vertreter schicken usw. Allerdings ziehen die einen Neuling mitunter ganz schön übern Tisch, weil Sie Sachen verkaufen die kein Mensch braucht, Haupsache Sie haben Ihre Provision und das eigene Lager leer.  Hatte selbst einen Schneiderei, Kurzwaren, Wolle und Schreibwarenhandel. Also wenn Du edcht Hilfe brauchst scheu Dich nicht mich anzusprechen. Es wäre schön, wenn ich wieder mit den Sachen arbeiten könnte.

 

Viele liebe Grüße Christine Laabs

 

PS.: Ach ja, sag mir wo Du sitzt, (Postleitzahl) damit ich richtig recherchieren kann.

Also ich suche einen Zulieferer, bei dem ich auch kleine Mengen bestellen kann. Ich möchte die Artikel per Musterkatalog, natürlich mit gestrickten Proben zum Material und übers Internet verkaufen. Mir wären aber schon namhafte Produkte wichtig, weil die ja auch in den Zeitschriften angegeben sind. Wenn ich selber für mich, oder für andere stricke, habe ich hier in Hamburg (lebe in Lüneburg) einen guten Großhändler. Der liefert allerdings nur auf Kegeln und die Garne sind nicht verzwirnt. Auch warte ich da schon seit einem Jahr auf einen Musterkatalog. Du kannst mich auch gerne direkt anschreiben unter sasass@gmx.de

0

In der freien Wirtschaft, darf man sich verabreden, wie man will. Allerdings bibt es in deiner Branche so viele mögliche lieferanten, dass man stets eine Auswahl hat. Einen gesetzlichen anspruch auf Gebietsschutz gibt es nicht.

Mir ist schon klar, dass es dafür keine gesezliche Grundlage gibt. Nur wäre es schon gut, wenn man einen der Marktführer mit im Angebot hat, wenn man auch über das Internet verkaufen möchte. Oder wenn die Kunden sich zB ein Modell in einer Strickzeitschrift aussuchen, wollen sie auch das dort angegebene Garn verwenden und das sind nun mal meistens die Marktführer. Ich würde gerne wissen, ob es da Tricks gibt, um den Fuß hinein zu bekommen.

0
@sabsa

Eine Filliale in ein einem ungeschützten, konkurrenzlosen Ort eröffnen.

0

Was möchtest Du wissen?