Umgang mit Trauer. Leben lässt sich nur rückwärts verstehn...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erstmal herzliches Beileid, der Kater hat sicherlich zur Familie gehört und war dir sehr wichtig.

Mir ist heute morgen auch ein Lebensmensch gestorben, und ich bin wirklich traurig.

Es gibt keine allgemeingültige Form der Trauerbewältigung, Trauer sollte primär "gelebt" werden. Du bist traurig, also weine ruhig...und es ist selbsredend, dass du an deine Oma denkst und sie vermisst.

Was ich eigentlich eine sehr schöne Art der Trauer finde, ist Briefe schreiben. Schreib' deiner Oma doch einen Brief, wie schön es mit ihr war, wie sehr du sie vermisst. Schreib' Dir alles von der Seele. Oder mal ein Bild. "Kotz'" dich einfach auf diesem Wege aus, denn danach ist dir heute auch sicherlich zu Mute. Oder mach eine Liste mit den tollen Sachen, die ihr zusammen gemacht habt, oder die sie für dich getan hat...

Verdrängen bringt nichts...ich habe auch gerade ein Foto von der Frau, die heute gestorben ist, aufgestellt und davor eine Kerze angezündet.

An sonsten...tu dir was Gutes. Mir hat vorhin jemand vorgeschlagen, ein Bad einzulassen, lecker Duft dazu, ein gutes Buch...das werde ich hernach auch machen.

Jeder Mensch bewältigt seine Trauer anders. Einer sitzt schweigend und nachdenklich auf dem Sofa, der andere liegt weindend im Bett, der dritte wiederum sucht seine Freunde auf um zu reden. Lass Deine Trauer einfach auf Deine Art und Weise heraus. Die Trauer muss heraus wenn Du nicht daran kaputt gehen willst.Irgendwann machen die Tränen und die Verzweiflung der stillen Trauer Platz --- dann geht es Dir auch wieder besser.

geh doch einfach zu deiner oma ans Grab und rede mit ihr... Ich denke das könnte dir helfen. Ansonsten ruf einen Freund/freundin an und rede mit ihm/ihr darüber... Gute besserung :)

Tankredis 03.10.2010, 18:44

Wenn, lässt sich das erst morgen realisieren. Denn die Friedhöfe (sofern es überhaupt ein Grab gibt), sind meistens um die Jahreszeit ab 19 Uhr geschlossen...Aber an sonsten ist das ein guter Tipp.

0

Warten oder Antidepressiva (nicht so das Wahre, damit verdrängst du eher die Probleme)

Nur wenn Du die Trauer zulässt, kannst Du sie irgendwann bewältigen.

Das ist zwar schmerzhaft, aber unvermeidbar.

Mein aufrichtiges Beileid nachträglich.Die schönen erinnerungen an deine Oma werden immer wieder kommen,denk an die schönen Zeiten zurück ,trauern heißt ja nicht vergessen.Ich wünsch dir viel Kraft für die Zukunft.

Was möchtest Du wissen?