umgang mit narzisstischem psychopaten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Emmilicious. Wenn dein Bruder wirklich eine narzistische Persönlichkeitsstörung hat (wie wurde das festgestellt?), wird er vermutlich keine Notwendigkeit sehen, sich therapieren zu lassen. Nach meinen Kenntnissen (und ich studiere zwar Psychologie, habe aber keine konkreten Erfahrungen aus der Praxis in dieser Richtung!) wird die bedingungslose Liebe einem Narzisten niemals genug sein. Das Mass wird nicht voll. Narzisten zeichnen sich durch völlige Selbstbezogenheit und großen Opportunismus aus, während Empathie fehlt. Andere Menschen sind aus ihrer Sicht dazu da, ihnen zu nutzen. Je mehr du dich zur Verfügung stellst, je mehr wird ein Narzist auch hemmungslosen Gebrauch von dir machen. Daher solltest du deine Liebe, die du fühlts, meiner Meinung nach lieber wohl dosiert und nach deinen eigenen Regeln zum Ausdruck bringen und dich darin üben, Grenzen zu setzen, wo es sein muss und nicht manipulierbar zu sein. Zum Selbstschutz. Genügend Distanz. Von seinem Sockel wirst du ihn nicht holen können, vermute ich, das zu versuchen würde nur Konflikte bringen und sonst nichts. Und mehr Bestätigung braucht er nicht. Liebe Grüße.

Solchen Menschen kann man nur mit Unterwerfung begegnen. Da gehört eine (un)gesunde Porion Masochismus dazu, sich an der Seite einer solchen Person wohlzufühlen.

Holst du ihn von seinem Sockel, wird er dich als Dank gnadenlos demontieren- psychisch- und wenn er das nicht schafft notfalls auch mit körperlicher Gewalt.

Er wird niemanden neben sich gelten lassen, der den Anspruch auf Gleichberechtigung oder Gleichwertigkeit erhebt.

Die Konfrontation mit seinen Schwächen wird er dem anderen als Neid auslegen, weil der ja übehaupt garnicht so toll sein kann wie er selbst.

Aushalten möchtest du es mit so einem? Bist du dir so wenig wert? Dann viel Spaß und üb schonmal dich neben ihm möglichst klein zu machen, damit er sich groß fühlen kann!

Aber lässt du ihn auf seinem Sockel, bleibst immer schön in seinem Schatten (siehe Helmut und Hannelore Kohl), dann wird er sich ab und zu gnädig herablassen, dich zur Kenntnis zu nehmen, mal zu loben oder ein nettes Wort sagen. Und das wird er auch wiederholen- wenn du ihm deine Dankbarkeit für seine Huld deutlich zeigst.

Wie gesagt, man muss schon sehr masochistisch sein um es längere Zeit mit einem Narzisten aushalten zu können.

okay, ich sollte vielleicht erwähnen, dass es sich um meinen bruder handelt.

0
@Linda1

damit wollt ich sagen, dass ignorieren eigentlich nicht in frage kommt.

0
@emmilicious

Das ist aber das einzige was du machen kannst- zumindest so weit wie möglich. Gib ihm keine Bestätigung, sondern lass ihn auflaufen. Und mach sofort dicht, wenn er versucht dich zu manipulieren. Umdrehen und weggehen- sagen: such dir wen anders!

0
@adianthum

Und die Muster wiederholen sich leider wieder und wieder, evt. auch über Generationen.

LG

0

ich meine, ein Sozialpädagoge sollt hier gefragt werden...... ich selbst wäre für Abstand....

Respektvoller Umgang mit schwierigen Menschen sinnvoll?

Heute habe ich eine Frage gelesen, die ungefähr lautete: Wie man mit anstrengenden/ schwierigen (?) Menschen umgehen soll. Meist lautete die Antwort: Höflich und Respektvoll, wie zu jedem Menschen.

Meine Frage lautet nun, wenn ich wüsste, dass eine Person schwierig ist und sie zu Hause der Familie das Leben schwer macht, würde ich, wenn ich sie höflich und respektvoll behandele, nicht irgendwie belohnen?

Oder nehmen wir an, eine Person ist sehr egozentrisch und macht jeden schlecht, wäre eine höfliche Art keine Belohnung?

Alternative wäre ja, die Ausgrenzung, in der Hoffnung, dass es die Person zu einer Verhaltensänderung bewegt oder Konfrontation mit dem Verhalten, was höchstwahrscheinlich zu einem Abwehrverhalten führen würde.

Ich weiß, ich habe einen Denkfehler, komme aber nicht drauf.

Mich interessiert, welches Verhalten führt zu den günstigsten Folgen und warum. Dabei interessiert mich weniger, ob objektiv gesehen überhaupt jemand als schwierig definiert werden kann oder nicht oder aber, dass diese Menschen eine schwierige Vergangenheit hätten etc., sondern einzig allein die Konsequenz, die mein Umgang auslöst.

Wie gesagt, ich habe ein Denkfehler und komme nicht drauf.

...zur Frage

Warum haben einige so viel Glück und andere so viel Pech?

Mir ist aufgefallen, dass Menschen gibt, die ständig nur Glück haben und andere immer wieder Rückschläge erleiden müssen und sich alles hart erarbeiten müssen, weil sie so viel Pech haben. Eine Person die ich kenne hat einfach immer nur Glück (egal wobei) und eine andere wirklich nur Pech und muss sozusagen im Leben kämpfen. Ich finde es ist kein Zufall mehr, wenn man immer nur Glück hat. Wie beurteilt ihr dies, dass es Menschen mit viel Glück und Menschen ohne Glück gibt?

...zur Frage

Wie geht man mit einer Person um, die in ihrer eigenen Traumwelt lebt, sich selbst belogen hat und ihre eigenen Lügen mittlerweile auch selbst glaubt?

Hallo liebe Community :)

Ich kenne eine Person mit den oben beschriebenen Problemen. Leider weiß ich nicht, wie ich am besten damit umgehen soll. Denn es ist ein netter Mensch und ich will diesem Menschen auf keinen Fall zu nahe treten oder ihn verletzen.

Die Person erzählt Dinge aus ihrem Leben, die nicht stimmen und glaubt es inzwischen sogar selbst. Als ich das herausfand, wusste ich erstmal gar nicht, was ich davon halten soll. Jetzt denke ich aber, dass diese Person früher mal psychische Probleme hatte und diese Lüge vielleicht eine Art Ausweg für sie war. Ich habe Angst, etwas falsch zu machen und Angst davor, die Person mit der Wahrheit zu konfrontieren. Denn die Person ist glücklich und das will ich ihr nicht nehmen. Andererseits habe ich aber ein großes Problem damit, mir immer wieder solche Lügen anhören zu müssen.

Die Person ist ansonsten aber ganz "normal", lebt also auch nicht völlig in ihrer eigenen Welt.

Wie würdet ihr mit so einer Person umgehen?

Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt :)

...zur Frage

Mal angenommen ihr habt von einem Menschen schon viel gehört - aber ihr hattet bisher sonst so gut wie nix mit ihm zu tun...?

... wie sehr könnte euch das was ihr gehört habt im Umgang mit der Person beeinflussen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?