Umgang mit Kind in Wohnung der Mutter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ich mir Deine anderen Fragen so durchlese zu dem Thema, dann bleibt der Eindruck, dass hier alle Beteiligten ihre Ego-Rechte krampfhaft durchsetzen wollen. Die einzigste Person, die ruhig bleibt und Haltung bewahrt ist die Tochter, auf deren Rücken das alles ausgetragen wird. Die Folgen werden sich irgendwann zeigen.

Wenn Eltern sich trennen ist das schon schlimm genug, wenn sie sich im Streit trennen - eine Katastrophe. Wenn jeder mal seinen Teil der Verantwortung und Schuld buckeln würde, dann wäre die Situation lösbar. Die Mutter, der Vater und auch die neue Freundin des Vaters, jeder hat seinen Anteil an dieser Sache.

Jeder Beteiligte hat natürlich auch Recht aus seiner Sicht, aber jeder sollte sich mal in die Lage des anderen versetzen. Denn letztlich haben alle Recht. So wie sich die Situation nun darstellt verlieren alle einschließlich Kind. Ihr lebt alle im Krieg! Beste Bedingungen für ein Kind, das selbst erst mal mit der Situation klarkommen muss, die über es hereingebrochen ist.

Wie sich das Kind fühlt, wenn der Vater plötzlich wieder in der ehemals gemeinsamen Wohnung ist? Da ist die ganze Bandbreite an Gefühlen möglich, das weiß es ja selber erst, wenn es in der Situation ist. Wie es sich fühlt, ist wohl auch das Ergebnis der Beeinflussung durch die Mutter, die negativ über den Vater spricht und vielleicht auch die negative Einwirkung von Vater und Freundin, die schlecht über die Mutter sprechen? ?? Worte sind schnell gesprochen, aber sie hängen bei manchen ewig nach. Wichtig ist, dass hinterher mit dem Kind darüber geredet wird.

Wie wärs, wenn jeder der Beteiligten mal über sich nachdenkt und sich dann die Ex-Ehepartner mal versuchen an einen Tisch zu setzen und etwas Licht ins Dunkel ihrer gescheiterten Beziehung bringen, um dort vielleicht zu einem friedlichen Abschluss zu kommen. Zum Wohle des Kindes. Aber ich fürchte, die Standpunkte sind festgefahren. Der Zement schon trocken.

Nimm das bitte nicht persönlich, ja. Aber es berührt einen schon, das zu lesen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2012infrage
31.01.2013, 17:42

Noch ein Nachtrag DachsMama: ich hab leider Deine Freundschaftsanfrage aus Versehen abgelehnt. Glaub ich zumindest, da ich Dir antworten wollte, Du aber nicht auf der Liste stehst und ich kann leider keine Anfrage zurückantworten, da muss ich 30 Tage warten, tut mir also leid, war keine Absicht.

LG

0

Wie sich das Kind dabei fühlen wird, das ist sehr schwer zu sagen. Das kann von Freude bis Traurigkeit / Verzweiflung in jegliche Richtung gehen, darum halte ich es nicht für sinnvoll, dass der Vater mit dem Kind allein in der Wohnung ist - möglichst sollte da eine Vertrauensperson der Mutter zugegen sein, falls die Mutter selbst es nicht kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kind = 6 jahre alt = tochter

hab ich richtig verstanden oder?

hm kommt darauf an wie es die kleine auffasst wie sie es midkriegt (streit lautstärke besoffenes gelabber etc.) alles wichtige faktoren^^.

aber sie wird ihre erfahrung machen.

wenn papi wieder da ist wird sich die kleine bestimmt freun, wenn die mutter unfair den beiden gegenüber ist

mfg Irie Bless

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was geht dich das an? du solltest dringend zurücktreten und dich ganz weit aus der geschichte raushalten. was die mutter redet oder nicht redet geht dich nichts an. sie wird schon ihre gründe haben und diese auch vortragen. was sie nicht zu wollen scheint, ist das du kontakt zum kind hast. und dafür scheinen die gründe gewichtig zu sein. so gewichtig das der vater auf die sache eingeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das halte ich für keine gute Idee, es sollte eine Vertrauensperson anwesend sein. 6 Monate sind eine sehr lange Zeit für eine 6-Jährige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DachsMama
04.02.2013, 16:00

Das verstehe ich jetzt nicht. Kann es sein, dass du in meiner Frage etwas missverstanden hast? Irgendwie sehe ich zwischen meiner Frage und deiner Antwort keinen Zusammenhang, sorry. Freue mich über eine Rückmeldung von dir.

0

Was möchtest Du wissen?