Umgang mit Hausrat bei Privatinsolvenz

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo :-)

also wenn du eine privatinsolvenz beantragst, kommt kein gerichtsvollzieher vorbei und pfändet "kuxus- gegenstände". desweiteren darf gesetzlich nichts gepfändet werden, wass du für die ausübung deines berufes brauchst. wenn du dir während der sechsjährigen wohlverhaltensphase einen fernseher kaufst, wird dich keiner verurteilen.

mit dem pfändungsfreien einkommen hast du recht, die aktuelle pfändungsgrenze liegt bei 1.029,99 €. vorher solltest du dich auf jeden fall an einer schuldnerberatung wenden, denn die wird mit dir zusammen versuchen, eine gütliche einigung mit den gläubiger/n zu treffen. erst wenn dieser schritt nicht funktioniert, kannst/solltest du auf´s gericht gehen und einen antrag auf vereinfachte privatinsolvenz stellen. du kriegst anschließend einen gerichtsbeschluss, in dem steht dass du mit wirkung vom aus der insolvenz verabschiedet wurdest und du nun dich in der wohlverhaltensphase befindest.

dir wird noch ein treuhänder oder treuhänderin zugewiesen, von denen du belehrt wirst, zahlst monatlich einen kleinen obolus auf das insolvenzanderkonto, damit deine restschuld für die begleichung der verfahrenskosten nicht so hoch sind und du kriegst einen beschluss über die restschuldbefreiiung. solltest du innerhalb der sechs jahre ein pfändbares einkommen haben, musst du nach schriftlicher aufforderung deines treuhänders einen bestimmten betrag deines nettoeinkommens nach der pfändungstabelle auf das insolvenzanderkonto bezahlen und du verkürzt somit die wohlverhaltensphase.

zusätzlich musst du sämtliche bescheide (arge ... ) und wenn du arbeit hast jeden monat deine verdienstbescheinigung beim treuhänder einreichen. das ist eine pflicht di du hast. bist du arbeitslos und bewirbst dich, hebe die bewerbungen auf, falls du keinen job findest. jede veränderung in deinem leben, heirat, kinder, umzug usw musst du deiner treuhänderin mitteilen, hast du ein kind, steigt deine pfändungsfreigrenze, aber es wirkt sich mehr und mehr besser auf deine restschuldbefreiiung aus, wenn du einen gut bezahlten job hast, in lohn und brot stehst und deine schulden nachträglich noch bezahlen kannst. mit ein wenig glück bist du dann vielleicht auch schon nach drei jahren aus der insolvenz raus und kannst einen wirtschaftlichen neustart beginnen.

ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, viel glück und alles gute.

Ganz lieben Dank für Deine Mühe. Ja, es hat mir sehr geholfen und die schlimmste Sorge ist damit schon mal weg.

0

Dazu kann man schlecht was sagen im Prinzip kann der GVZ fast alles Pfänden. In der praxis nimmt er nur teure Luxusgegenstände da normale Alltgsgegenstände die einmal benutzt sind in D praktisch wertlos sind das zeug kannst du meist nur noch für ein paar euro auf dem flohmarkt verticken das wäre für den gläubiger ein minusgeschäft.

bei einer privatinsolvenz kommt kein gerichtsvollzieher in haus. die prüfung macht das gericht und dann bekommst du einen insolvenzanwalt, der sich um deine finanziellen sachen kümmert. deine privaten sachen, wie du sie beschrieben hast, kannst du behalten, das sind keine werte, die das gericht interessiert. erstmal muss ja geklärt werden ob eine insolvenz überhaupt in frage kommt.

Wow, tausend Dank, das ging ja schnell! - Aber wie macht das Gericht die Prüfung denn dann, wenn niemand ins Haus kommt?

0
@Alburnus

du musst einen antrag auf privatinsolvenz stellen...beim insolvenzgericht/amtsgereicht und alle gläubiger aufführen, was du drt offen hst, deine konten darlegen, und deine einkünfte und ausgaben aufführen. zudem wird dann noch gefragt ob du wertgegenstände oder immobilien etc. hast. am fernseher oder kopierer sind die nicht interessiert. wenn du dann ein ok bekommst wird dir ein insolvenzverwalter/anwalt zur seite gestellt. mir dem klärst du alles weitere.

0

Wohlverhaltensphase Gläubiger vergessen?

Wie oben schon erwähnt habe ich 2015 einen Verbraucherinso gestellt. Vor dem Antrag habe ich alle Mahngerichte angeschrieben bzw auch beim AG einen Auszug aus dem Schuldenregister geholt. Jetzt hat sich ein Gläubiger aus 2007 gemeldet. Der tauchte nirgends auf auf den Auszügen etc.. Ich habe den auch komplett vergessen da sich dieser Seit nunmehr 10 Jahren nicht bei mir gemeldet hat. Naja das Inso Verfahren ist ja jetzt schon aufgehoben und ich bin in der WVP. Gibt es jetzt Probleme für mich? Hat jemand Ahnung davon ? Hatte gestern bei dem Gläubiger angerufen und das AZ der inso mitgeteilt

...zur Frage

Von der Realschule nach Harvard?

Hallo alle, Ich bin derzeit Schüler einer Realschule. Bin kürzlich mit leichtigkeit in die 10. gekommen. Ich war zuvor in Gymnasium, aber zu faul mich dort anzustrengen. Ich werde voraussichtlich einen 1er schnitt dieses Jahr bekommen und danach zurück auf's Gymnasium wechseln. Mein großer Wunsch ist in eine Universität sperren ivy League zu gehen, oder auch berüchtigte in England sowie Oxford oder Cambridge. Im besten Fall natürlich nach Harvard. Mich interessiert, ob man mithilfe von Stipendien wortwörtlich alles bezahlt bekommen KANN und ob man mit meinen Qualifikationen dort Chancen hat, die ich euch mal darlege...: Ich werde nach der 10. Ein Jahr im Ausland verbringen um mein englisch zu perfektionieren und bin außerschulisch in einer Partei und mache viel Sport(Nicht im Verein, gut im Fußball und Basketball). Im schulischen Teil, wie gesagt Realschule und davor Gymnasiast. Jedoch bin ich zuversichtlich einen 1er schnitt im Abitur zu erhalten, da ich sehr gezielt und willig vorgehen werde. Übrigens bin ich nicht zu faul in den Seiten der jeweiligen unis nachzusehen, was ich bisher getan habe, mich interessiert die Meinung von gewöhnlichen Leuten, die sich teils damit auch vielleicht befasst haben, oder vielleicht auch Absolventen dieser unis. Mir ist natürlich klar das wohl kaum, bis auf Ausnahmen, sich Menschen aus deutschem Umfeld wohl kaum bewerben ohne vorher in einer uni zu sein oder gewesen zu sein . Das findet natürlich, wenn es passiert, nach meinem ersten Jahr oder wann auch immer statt. Danke für eure antworten :)

...zur Frage

privatinsolvenz mehrmals?

Kann man mehrmals in die Privatinsolvenz gehen..?

Ich kenne das so das das einmal geht, als neu anfang, aber man kann doch in seinem Leben nicht immer wieder alles verbocken und immer wieder ein Neu Anfang bekommen oder?

Finde darüber auch nichts bei Google.

Liebe grüße Luna

...zur Frage

Steuererstattung - Privatinsolvenz - Unterhaltsberecnung

Hallo zusammen.

Ich habe mal eine Frage zu einem komplizierten Thema.

Ich befinde mich im 2. Jahr der Privatinsolvenz und noch in der Wohlverhaltensphase. Das heisst, meine Steuererstattung geht direkt vom Finanzamt an den Insolvenzverwalter. So weit, so gut, alles in Ordnung.

Nun wird bei der Berechnung des Kindesunterhalts für 2013 diese Steuerrückzahlung durch 12 geteilt und zu meinem durchschnittlichen Nettoeinkommen hinzugerechnet.

Laut Aussage des Jugendamts ("Steuererstattungen gehören gem. 1.7 der Kölner Unterhaltsleitlinien zum für die Unterhaltsberechnung relevanten Einkommen. Dabei spielt es keine Rolle, wofür Sie die Steuererstattung verwenden. Das ist ja bei Ihren anderen Einkünften auch nicht anders.") ist das rechtens.

Mir ist es egal, wofür die Steuererstattung genommen wird, nur hier ist ist wohl eine Doppelverwendung, einmal Insolvenz und einmal unterhalt.

Weiss jemand Bescheid und kann mir das erklären?

...zur Frage

Privatinsolvenz - Versagen der Restschuldbefreiung

Ich habe eine Privatinsolvenz am seit April 2008 am Laufen, deren Ende der 21.04.2014 ist.

Es ist beabsichtigt, mir die RSB gem. §300 InsO zu erteilen. Anträge auf Versagung der RSB gem §295, 296 können spätestens bis zum 30.05.2014 beim Insolvenzgericht gestellt werden.

Jetzt zu meiner Frage:

Das Jugendamt hat von 05/2008 - 02/2010 Unterhaltsleistungen nach Unterhaltsvorschussgesetz UVG an meine Ex-Frau gezahlt., ich konnte die ganzen Jahre keinen Unterhalt zahlen.

Jetzt will mir das Jugendamt die Restschuldbefreiung verwehren, weil ich mich in der Wohlverhaltensphase unredlich verhalten habe, da ich keinen Unterhalt zahlen konnte.

Ich habe jetzt Gelegenheit schlappe 3700,- EUR bis 15.05.2014 an das Jugendamt zu zahlen, doch woher nur...

Kann das Amt die ganze Insolvenz kippen, fängt dann ALLES wieder von vorne an?

Kann man sofort, sollte es zu einem Versagen der RSB kommen, eine EU-Insolvenz in England, Spanien, Timbuktu anstreben oder gibt es da auch Wartezeiten wie in Deutschland?

...zur Frage

Studium trotz Privatinsolvenz?

Hallo.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen:

seid 5 Jahren bin ich in der Pivatinsolvenz.

Ich bin verheiratet und Nachwuchs ist unterwegs.

Momentan bin ich in Vollzeit angestellt, pfändbares Einkommen gibt es nicht, da ich die Pfändungsgrenze nicht erreiche.

Nun habe ich eine Zusage an einer staatlichen Uni bekommen.

Mein Treuhänder sagt mir, dass die Annahme des Studiums dazu führen könnte, dass meine Privatinsolvenz versagen könnte. Es gäbe jedoch einen gewissen Spielraum und ein damit verbundenes Risiko. Grundsätzlich würde es aber nicht erlaubt sein, dass Studium anzunehmen.

Ich habe keine Ausbildung. Es wäre mein Erststudium an einer staatlichen Uni.

In einigen Foren habe ich gelesen, dass es unter bestimmten Voraussetzungen doch möglich ist, ein Studium aufzunehmen. Die Voraussetzungen sind u.a. Erststudium, Unterhaltspflicht und keine abgeschlossene Ausbildung.

Kann mir jemand bitte konkret sagen, ob ich nun mein Studium Annehmen darf, oder ob es mir wirklich untersagt ist.

Für jede Antwort bin ich sehr Dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?