Umgang mit Dope

6 Antworten

Probieren und Erfahrungen machen wird er sowieso, ob du es verbietest oder nicht. Sag ihm halt das du es nicht toll findest und Informier dich evtl. mit ihm zusammen was THC bewirkt und welche Folgen es haben kann usw. All die behaupten das du ein schlechter Vater bist wenn du es duldest, haben unrecht. Verhindern ist fast unmöglich besser ist es sich der Gefahren bewusst zu werden.

Auch dir erstmal vielen Dank für deine Antwort. Hab das mit ihm ja geklärt. Hab das weiter unten schonmal erläutert. Alles wieder in Butter.

0

"Junge, hör mal zu, wir müssen reden. Ich weiß von dem Gras. Nein, lass mich jetzt erst ausreden. Ich möchte, dass du weißt, dass wir das in deinem Alter auch mal geraucht haben. Selten, vielleicht einmal alle zwei Monate. Nur so zum Spaß. Man sollte das niemals machen, wenn man irgendwelche Probleme hat. Wenn du wegen irgendwas schlecht drauf bist, darfst du nicht kiffen, dann macht es am schnellsten abhängig. Du kannst immer mit uns reden und mit deinen Freunden auch. So, jetzt weißt du, was ich unter 'verantwortungsvoller Umgang' verstehe. Aber du bist nicht erwachsen und deshalb darf ich es dir nicht erlauben. Das selbe gilt für Zigaretten und harten Alkohol. Es ist eine Straftat und du bist dumm, wenn du weiterhin das Risiko eingehst und dir damit deine Zukunft versaust. Das soll jetzt auch nicht heißen, dass du mit 18 kiffen darfst und ich das dulde. Ich bin dein Vater und ich habe die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass du möglichst gesund lebst und keinen Mist baust. Das verstehst du bestimmt, oder? Ich spionier dir nicht hinterher, um Gottes Willen. Aber wenn ich dich irgendwann mal dabei erwische oder nochmal solches Zeug finde...dann hat das ernsthafte Konsequenzen. Ich darf dir noch eins raten, als jemand, der auch mal in deinem Alter war: kiff nicht. Und zwar ganz einfach, weil es heute nicht mehr sauber ist. Egal, wer es dir verkauft. Irgendwann ist jedes Gras mal gestreckt worden. Und die strecken das mit allem möglichen, mit chemischem Dreck und das macht dein Gehirn schneller kaputt als du es mitbekommst. Und jetzt geh."

wenn er eh schon damit zu tun hat wird verbieten wohl nichts bringen. wobei das natürlich auch vom alter abhängt. ich würde ihn über die risiken informieren und hoffen dass er es von alleine lässt. ich persöhnlich finde zigaretten viel schlimmer als gras.

Er wird bald 16. Habe theoretisch schon früher damit gerechnet. Ich bin eigentlich auch kein Fan von Verboten. Zumal ich das früher mit meinen Jungs selbst ständig getan habe. Aus uns ist auch was geworden. Aber das das Zeug viel stärker ist, macht mich nachdenklich

0
@FilthyPhil

Im Grunde haben das ja alle gemacht und aus den meisten ist was geworden. Dass das stärker ist muss ja nicht unbedingt sein. ich würde halt einfach bloß aufpassen, dass er dabei bleibt und nicht härteres ausprobiert

0
@LindaDonson

Ja bei uns ist keiner auf irgendwelchen harten Drogen umgestiegen. Das es das gibt ist natürlich klar. Sobald die Schule drunter leidet, finde ich schon Mittel und Wege . Ne weiße Weste hat niemand. Aber den Anschein sollte man zumindest vor der Justiz bewahren. HAbe nämlich wenig Lust mich mit Drogendelikten rumzuschlagen.

0
@FilthyPhil

ja klar, sobald irgendwas da negativ dunter leidet würde ich auch was dagegen tun.

0
@FilthyPhil

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Das Drogenproblem scheint ja nicht das einzige zu sein. Wie man an den Fragen erkennen kann, gibt es offenbar auch ein Gewaltproblem. Und seine Kinder mit Schusswaffen auszustatten ist ebenso unverantwortlich.

Aus uns ist auch was geworden.

Ja, aber WAS...

0
@zalto

Wieder son Weichei... Es ist kein Gewaltproblem, wenn man sich wehrt. Es ist kein Drogenproblem, wenn man sich mal ne Tüte raucht. Und ein Luftgewehr ist keine Schusswaffe, sondern ein Sportgerät. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fe halten. Jeder hat mal ne Tüte geraucht. Moralapostel schon wieder

0

Was möchtest Du wissen?