Umgamg mit unsicherer Persönlichkeitsstörung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hast du die Diagnose Persönlichkeitsstörung selbst gestellt ?

Es klingt sehr traurig, was du da berichtest. Dass du dich verstellen musst und nicht sein kannst wie du bist, weil du Angst hast, dann nicht angenommen zu werden.

Vielleicht ist an irgendeiner Stelle in deinem Leben etwas falsch gelaufen, du hast etwas nicht gut verarbeitet oder dir fehlt noch der richtige Anstoß in die richtige Richtung.

Ich würde denken, dass du dich damit behandeln lässt. Es gibt Fachkräften, die sich mit solchen Dingen auskennen und dich insgesamt beurteilen können und dir helfen. Hier ist es sehr schwierig.

Du bist bestimmt ein ganz normaler Mensch. Machst dir einfach zuviel Sorgen und Gedanken. Das Leben ist nicht immer einfach. Erfahrungen die man macht, können einen schon mal aus der Bahn werfen. Aber jeder Mensch ist etwas ganz besonderes. Auch du!

Zweifle nicht so sehr an dir und versuche evtl., einen Arzt aufzusuchen, der dir helfen kann.

Alles Gute

Atme tief durch und stell dich deinen Ängsten!

Du kannst ja "trainieren" also dass du dich erstmal versuchst langsam an andere Menschen ranzutasten und dich daran gewöhnen. Irgendwann kannst du es bestimmt schaffen, dich auch mal auf was anderes zu konzentrieren. Denk dir immer, es passiert nichts und alles ist gut und bleibe du selbst. Ich hatte früher auch Panik bei sowas und hab mich in der Schule immer zu kleineren Grüppchen gestellt, ohne was zu sagen und mich daran gewöhnt

Ich hoffe ich kann dir wenigstens etwas helfen und viel Glück noch :)

Was möchtest Du wissen?