Umfrage:Wo kann man besser Lernen bzw wo ist es besser?In einem Park mit Bäumen oder in einer tristen Betonlandschaft?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da ich mich beim Lernen auf den Stoff konzentriere den ich lernen will ist die Umgebung relativ egal. Im Park kann man noch dazu leicht abgelenkt werden, deswegen würde ich das Lernen in einer Wohnung in einer "tristen Betonlandschaft" vorziehen.

Mit den Adjektiv "trist" suggerierst du übrigens negative Gefühle beim Leser, deine Umfrage wird also so wie du sie formuliert hast nicht sehr objektiv ausfallen.

Das ist unterschiedlich, manchmal muss man sich abschotten und keine Ablenkung zulassen, manchmal ist die entspannte Atmosphäre im Park dem Lernen sehr förderlich.

Wann immer möglich ist entspanntes Lernen vorzuziehen, weil sich locker gelerntes besser abrufen lässt.

Park

Mit Goethe:

"In diesen Mauern, diesen Hallen will es mir gar nicht recht gefallen, man sieht nichts Grünes, keinen Baum...."

(hatten wir damals im Klassenraum unserer Betonklotzschule hängen ;-) )

Dort fühlt man sich nicht wohl und kann sich nicht konzentrieren, auch wenn es so aussieht, als würde man da weniger abgelenkt.

Manky123 28.02.2017, 09:57

danke für das Zitat!Wird meinen Deutschlehrer ja richtig wundern^^

0
dandy100 28.02.2017, 10:06
@Manky123

Dieses Zitat hat aber nichts damit zu tun, wo man am besten lernen kann, sondern nur wo der Aufenthalt grundsätzlich angenehm ist.

Blühende Bäume und eine Parklandschaft können stark ablenken, zu vielen Sinneseindrücken beeinflußen die Konzentration negativ.

Viele Schriftsteller z.B Thomas Mann haben sich deshalb zum Nachdenken und Schreiben vor eine leere Wand gesetzt und eben nicht vor ein Fenster - auch Goethe hat seine Werke nicht in einem Park geschrieben.

Die Natur gibt Inspiration - so hat Goethe das auch gemeint in seinem Gedicht -  um darin zu lernen, ist sie aber völlig ungeeignet.

0
Blindi56 28.02.2017, 10:10
@dandy100

Ja, aber: "vergeht mir Hören, Sehn und denken" (als Schüler!) finde ich schon eindeutig.

ich weiß nicht, wo Goethe im Allgemeinen geschrieben hat...aber was er dazu gemeint hat, erkennt man.

0
dandy100 28.02.2017, 10:22
@Blindi56

Denken bzw nachdenken ist etwas anderes als lernen.

Um die Gedanken fließen zu lassen, braucht man eine inspirierende Umgebung, um zu lernen braucht man Konzentration - das sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Du hast gefragt, wo man besser lernt, und dazu setzt man sich besser nicht in einen Park - das kann man tun, um über etwas nachzudenken, aber nicht, um Inhalte überhaupt erstmal zu erfassen und sie sich zu merken

0
Blindi56 28.02.2017, 10:28
@dandy100

Wer beim Lernen nicht denkt, kommt aber nicht weit.

Aber vielleicht können das nur Frauen (die 2 Sachen auf einmal können ;-) )

ich hab jedenfalls früher oft im Garten oder bei Musik gelernt....fand letzteres sogar hilfreich beim "Sich-Merken".

0

Es kommt darauf an wo du dich wohlfühlst also ich würde mich bei schönem Wetter in den Park setzten 

In der Umgebung in der man sich wohler fühlt. Bei mir wäre es ein Park, Wald, am See usw eine grüne Umgebung

Bedenke dass du bei deiner Frage bereits eine Wertung mit einfließen lässt, indem du das Adjektiv trist verwendest.

 

Manky123 28.02.2017, 09:56

ich muss halt einen Brief gegen die betonierung von einem Park Schreiben:-)

0

Ist total egal, wenn ich lerne, geht es ums lernen. Und nicht um die Umgebung 

Beton. Park lenkt mich ab.

Beton

EloquEnzTM 28.02.2017, 09:56

Lenkt dich wenigstens nicht ab :) zuhause im Bett ist am besten 

1

Ich finde im park

Was möchtest Du wissen?