Umfrage zu Rottweilern :)?

11 Antworten

In den richtigen Händen - und das ist wichtig - sind das absolut tolle Hunde.

Ich kannte 2 - einen in meiner Jugend - der lebte auf einem Bauernhof aber mit "Familienanschluß" :-) Ein absolut souveränder, gutmütiger Hund. Aber wenn seine Besitzer z.B. auf dem Feld waren und er alleine im Hof war durfte da niemand reinkommen. Er hat zwar nicht gebissen aber er hat die Leute gestellt - d.h. es kam schon mal vor, daß der Versicherungsvertreter 2 Stunden an der Hausmauer stand und der Hund davor..... Solange bis Herrchen kam und übernommen hat.

Ein zweiter war auf unserem Reiterhof. Auch ähnlich vom Gemüt. Sehr selbständig, gelassen und ruhig aber durchaus nicht zu unterschätzen.

Als der damals gestorben ist, haben seine Besitzer versucht wieder einen Rottweiler zu bekommen. Aber zu der Zeit wurden die dann hauptsächlich auf "Schönheit" gezüchtet. Der Charakter war egal und es war extrem schwierig wieder einen solchen guten Hund zu bekommen. Da bekamen Hunde auf Ausstellungen ein "Vorzüglich" obwohl sie ihren eigenen Besitzer schon dreimal krankenhausreif gebissen hatten. Und andere die einen tollen Charakter hatten, wurden aussortiert weil die Augenfarbe zu hell war und so einen Unsinn..

Ich finde es ein bisschen schade, daß der Rottweiler so in Verruf gekommen ist und jetzt auf der Liste steht. Früher gehörte er zu den anerkannten "Gebrauchshunderassen". Aber sowas passiert halt, wenn unerfahrene oder verantwortungslose Menschen mit so einem Hund "Schindluder" treiben.

Ich finde auch daß der Rottweiler nicht in eine 2 Zimmer Stadtwohnung gehört. Er braucht eine Aufgabe, einen Hof den er "bewachen" kann. Das ist kein Hund für Agility oder sonstigen Hundesport. Der will auch keine Langstrecken laufen. Ich hatte den Eindruck daß die Hunde früher glücklich waren, da auf dem Hof rumstromern zu können, in der Sonne liegen, dabei sein. Immer ein wachsames Auge auf alles zu haben. Trotzdem brauchen sie auch eine enge Beziehung zu ihrem Besitzer und sind oft ausgesprochene "Kuschelhunde" :-) Nur damals hat man halt nicht so eine "Dauerhundebespaßung" gemacht wie das heutzutage der Fall ist. Da durften Hunde noch Hunde sein - mal alleine rumlaufen, mal ein paar Hühner scheuchen oder nach Mäusen graben. Da ist niemand gleich in die Hundeschule gerannt weil der Hund im Garten bellt oder sowas. Die Hunde waren irgendwie insgesamt "ausgeglichener" als heute.

Der Rottweiler braucht einen erfahrenen, souveränen Besitzer. Der eignet sich überhaupt nicht als Ersthund für Leute die ihn nur "schön" finden oder damit angeben wollen.

Tolle und treue Hund
Beim richtigen Halter kann es auch ein super Begleithund sein
Mein Großvater hatte frühe einen
Dieser dürfte den Hof bewachen hat aber nur kurz gebellt und gut wars
Er war sehr menschenbezogen und war auch überall dabei
Hat super gehört und nie jemandem etwas getan
Nur Wasser möchte er nicht
Leider hat er es im Alter(13) mit der Hüfte bekommen und konnte nicht mehr laufen
Also musste er eingeschläfert werden

Der Rottweiler unseres Nachbarn ist das krasse Gegenteil
Der bellt jeden an und hat schon zweimal nach Spaziergängern geschnappt
Leider wird dieser auch nicht Artgerecht gehalten ( kein Auslauf, halben Tag im Zwinger)
Aber er hört sehr gut
Ich persönlich finde diese Hunde wunderbar
Ich würde mir aber keinen zulegen da mir die Rasse zu verzüchtet wurde dann schon lieber ein Mischling

sind auf einen Menschen fixiert und überaus verschmust. Allerdings auch sehr kraftvoll und ohne Auslastung für einen Laien/Anfänger kaum zu handeln. Jeder Rottweiler sollte eine gewisse Ausbildung haben, dazu geht man am besten in einen Hundeverein und arbeitet dort mit dem Hund.

mein Mann war mit unserer Hündin seinerzeit mehrmals in der Woche auf dem Platz und hat dort alle Disziplinen und Prüfungen mit dem Hund durchgearbeitet.

sollten sich besser nur Leute anschaffen die Spaß an Hundesport haben.

meine Rasse ist es nicht, mir sind sie zu kräftig und anspruchsvoll was Auslastung betrifft.

Rottweiler ja / nein

Hallo,

und wieder eine Frage zu Thema Rottweiler. Da ich bereits einiges zu dieser Hunderasse in Blogs etc. gelesen habe, stellt sich mir eine Frage, die selbst ein Rottweilerbesitzer und diverse andere Personen nicht beantworten konnten. Warum ist ein Rottweiler kein Anfängerhund? ab wann sollte man sich diesen Hund anschaffen, was macht eine Hunderasse zu einem Anfängerhund und was nicht, bzw. was zeichnet einen Anfängerhund aus? Charakter? wenn ja, welche Charakterzüge denn? ich habe gelesen, dass "schwierige" bei der Rasse ist die konsequente Erziehung, aber ist die nicht auch bei einem Schäferhund wichtig? oder selbst bei einem Labrador? ich bitte um ernstgemeinte Ratschläge, von Personen die direkte Erfahrungen mit diesen Hunden haben. Daher bitte ich die Hetzparolen in Form von Bestien etc. wegzulassen. Denn die Bestie ist stets am Ende der Leine zu finden und wir (meine Frau und ich) wollen gern solch einen Hund, da wir keine Lust mehr auf Schäferhunde haben und einen Rottweiler sehr schön finden (kaum zu glauben das es Personen gibt die solch einen Hund hübsch finden^^?!), ich bedank mich nun schon für die hoffentlich nützlichen Infos.

...zur Frage

Alternative zu Rottweiler bzw. Dobbermann?

Ich habe eine Menge Erfahrung mit Hunden und auch genug Zeit und Geld um mir einen ,,größeren'' Hund anzuschaffen. Außerdem wohne ich nah am Wald und habe einen eigenen Garten. Der Hund hätte also ein perfektes zu Hause bei mir. Eigentlich wollte ich schon immer einen Dobbermann oder Rottweiler. Doch da bei Dobbermännern die Ohren koupiert werden müssen, damit sie so schön abstehen, fällt diese Hunderasse für mich aus, da ich diese Hunderasse mit anliegenden Ohren nicht schön finde. Und diese schmerzhafte Prozedur will ich wirklich keinem Lebewesen zu muten.. Bei Rottweilern finde ich das Sabbern etwas blöd. Kann mir einer von euch vlt eine alternative Hunderasse nennen, die diesen Hunden ähnlich ist?Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Kann ich einen Rottweiler draußen halten?

Guten Abend,

ich bin daran interissiert mir einen Rottweiler anzuschaffen. Es wäre mein erster Hund und ich bin in dem Gebiet ein Anfänger. Allerdings hatte mein Vater schon seine Erfahrungen mit Hunden. Wir leben zu zweit in einem Einfamilienhaus und deshalb wäre ein Hund eine große Bereicherung für uns.Wir verfügen über einen großen garten mit 2 Gartenhäusern. Meine Frage wäre, ob es möglich ist den Hund draußen zu halten wenn ich ein Gartenhaus passend dazu umbaue.Ich bedanke mich im Voraus für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Warum frisst mein Hund gerne mal Aas/Kadaver?

Also es ist jetzt schon das zweite mal passiert, das mein Hund (Rottweiler-Mix/weiblich) beim Spazieren gehen einen toten Fisch gefunden hat und ihn dann direkt runterschlucken wollte.
Also am Stück ohne zu kauen. Da war er ganz hektisch geworden, wo ich ihm den Fisch wegnehmen wollte (was mir beim 2. mal auch gelungen ist :-)
...zur Frage

Ich möchte einen Bericht über "Rottweiler" - Hunde machen. Mir fehlt eine Info

Seit wann gilt das Kupierverbot und in welchen Ländern gilt es evtl. noch nicht? Außerdem würde mich noch interessieren, warum man Rottweiler überhaupt kupiert hat. Wer kennt sich da aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?