Umfrage: Wollt ihr autonom fahrende Autos oder wollt ihr lieber selbst fahren?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

gegen Autonomes fahren 70%
für Autonomes fahren 30%

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
gegen Autonomes fahren

Ich bin dagegen. Durch den ganzen Automatismus wird der Anspruch an den Menschen immer niedriger. Die Folge: der Mensch wird immer dümmer, weil er immer weniger denken muss. Das ist evolutionär so bedingt.

Des weiteren bevorzuge ich es, Autos selbdt zu fahren. Für mich ist das Gefühl, die Leistung von 200 PS noch selbst in der Hand zu haben, viel schöner als einfach nur stumpf Gas zu geben und zu bremsen. Generell bin ich kein großer Freund von solchen Systemen. Abstandswarner, Einparkassistent, Spurhalteassistent.. bei allem Respekt, aber wer auf solche Systeme angewiesen ist, der sollte den Führerschein abgeben.

Ich werde mir jedenfalls kein autonom fahrendes Auto zulegen, solange es noch irgendwo ein herkömmliches Fahrzeug gibt.

Ein letzter Kritikpunkt ist außerdem: wer bestimmt, wie autonome Autos in Gefahrensituationen reagieren? Wird der eigene Fahrer geschützt, oder doch der Passant / andere Fahrer? Niemals würde ich mein Leben auf diese Weise in die Hände anderer legen.

Autonomes Fahren, nein danke.

mit den elektrofahrzeugen wird es auch immer mehr autonome fahrzeuge geben, was ich auch weniger gut finde, eben wegen hackern, wegen den etlichen Arbeitsplätzen die verloren gehen (lkw fahrer, busfahrer, taxifahrer ect), marken werden relativ egal sein weil man ja eh nicht mehr selbst fährt, jede kamera kann überwacht werden (-privatsphäre), elektronik kann auch versagen...ausserdem: wo bleibt da der spaß? so viele negative aspekte und doch scheinen viele für autonome fahrzeuge zu sein... wundert mich doch sehr um ehrlich zu sein. Mit elektroautos an sich kann ich mich ja noch anfreunden, so ein tesla ist eben doch auch was feines, auch wenn der sound fehlt.. Nur hab ich echt angst dass dann irgendso ein grüner um die ecke kommt und auf einmal benziner verbieten will.. und ich bin mir sicher dass das kommt! :/ dann kauf ich aus protest nen chevy bel air... 25liter auf 100km!-.-

1
gegen Autonomes fahren

Also wenn ich sturtzbetrunken aus der Kneipe ins Auto poltern könnte und es mich nach Hause fahren würde ohne dabei irgendwelche rechtlichen Konsequenzen fürchten zu müssen oder wenn ich in den Urlaub fahre und es weiterfährt während ich auf der Rückbank schlafe (günstigstenfalls am Urlaubsort aufwache) könnte ich mir vorstellen ein Auto das autonom fährt vorzuziehen.

Wenn ich so sehe zu welchen Fahrmanövern so einige Verkehrsteilnehmer fähig sind wäre es für die wohl auch sinnvoller wenn eine Maschine fährt statt die selbst.

Aber ich habe ein Problem damit mich von Technik abhängig zu machen, vor Allem wenn es Technik ist deren komplexe Funktion von mir nicht mehr überschaubar ist. Dafür aber vielleicht ein Computer-Nerd sich um so besser damit zurechtfindet und dies evtl gegen mich einsetzen kann würde mir einfach ein sehr unsicheres Gefühl bereiten.

Problematisch hinzu kommt dass ich mittlerweile mit so einigen Assistenzsystemen konfrontiert wurde und allermeist von deren Funktionalität schwer enttäuscht wurde, also ich trau dem autonomen fahren nicht zu dass es mich zufriedenstellend fahren würde.

für Autonomes fahren

Ich bin für autonomes Fahren und die Zukunft heißt für mich, dass wir alle wie früher der Schienenverkehr, nur großflächiger, in einzelnen Wagons für 2 bis X Menschen quer durch Deutschland fahren können. 

Der Mensch hat nur noch Einfluss auf die Wartung, Vergrößerung des Verkehrsystems, auf die Programmierung der Steuerung aller Fahrzeuge, auf Problemfälle und Überwachung von Missbrauch.

Das Betanken müsste entsprechend ebenso automatisch vonstatten gehen.

Der Gewinn ist Entspannung, weniger Staus und weniger Verkehrsopfer.
Idealerweise könnte man sogar schlafen und wenn man aufwacht hat man mehrere hundert Kilometer zurück gelegt.

Weiter gesponnen wundert es mich, dass der Luftraum noch nicht längst privatisiert wurde. Das könnte auch eine Zukunft sein.
______________

Ich gestehe mir ein, dass ich fehleranfälliger bin als Maschinen. Wenn ich die Kontrolle habe, bin ich in mehr Fällen eine Gefahr für mich oder andere als wenn eine Maschine die Kontrolle hat.

Warum ich kein Zug fahre? Die Hauptnachteile sind, auf die Zeiten angewiesen zu sein, dass ich mit vielen Menschen in einem Abteil bin und dass die Haltestellen meistens nicht direkt am Ziel liegen.
Diese Mankos würden bei den autonomen Autos wegfallen.

Was möchtest Du wissen?