Umfrage: Welches Vortragsthema soll ich wählen?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Philos. Dilemma: Ist ein Menschenleben weniger Wert als mehrere? (Bsp. Flugzeugabschuss + Zugfahrt) 60%
Wie sieht ein Computer von innen aus und wie funktioniert der Prozessor? 20%
Ein anderes Thema (bitte das Thema angeben) 20%
Politische Musik 0%
Musik im Nationalsozialismus 0%
Sollte Folter legitim sein? (Gäfgen-Daschner-Prozess) 0%
Der Eichmann-Prozess und Hannah Arendt (Deportierung der Juden und der Prozess...) 0%

12 Antworten

Ein anderes Thema (bitte das Thema angeben)

Das musst letzten Endes du wissen! Keiner von uns hält diesen Vortrag sonder ganz allein du. Wenn dir jetzt 100 Leute sagen du sollst über die Quantenmechanische relevanz von Freibier refererieren, machst du das dann etwa?
Such dir ein Thema aus, bei dem du dich gut fühlst und du glaubst überzeugen zu können.

LG,
Kloppo

Was hälst du denn von den anderen Themen? Hast du dich für "ein anderes Thema" entschieden, weil dir die anderen Themen überhaupt nicht gefallen oder weil du der Meinung bist, ich solle allein nach meinem Gefühl entscheiden? :)

1
@lagonha74

die anderen "Themen" sind einfach so "hohl", so daß der alte Herr von Guericke seine Freude daran gehabt hätte.  Sei ECHT !

0
@lupoklick

Sry, aber ich verstehe nicht ganz, was du meinst. Es wäre schön, wenn du das Ganze sagst ohne Raum für zu viel Interpretation zu lassen. ^^

Meist du das ernst, die Themen seien "hohl"?

Ein kurzes Googeln nach Otto von Guericke hat gezeigt, dass dieser offenbar sehr viele Interessen hatte, hauptsächlich aber Naturwissenschaftler war. Wie meinst du deine Aussage in Bezug auf ihn?

Und wie meinst du die Aussage "sei echt"? Alle genannten Themen interessieren mich, ich liebe es zu philosophieren und bin auch naturwissenschaftlich sehr begeistert.

0
@lagonha74

Hey!
Aus letzterem Grund. Ich glaube zu allen Themen bis auf des Ding mit dem PC kann man gute Vorträge halten und auch seine Eigene Meinung mit reinbringen, was von Vorteil sein kann, aber nicht zwangsweise muss. bei dem PC Thema ist natürlich klar was erzählt wird und du kannst einfach "nur" duch fachliche Kompetenz überzeugen, aber hast eben nicht die Gefahr, dass deine Interpretaionsweise des Themas ddr gefährlich werden könnte ;)
LG,
Kloppo

0

Würdest du darauf bitte antworten? Denn deine Aussagen haben mich vorhin doch sehr verunsichert.. ^^

0

Zum Thema Vorstellungsgespräch gibt es spezielle Ratgeberliteratur, mit deren Hilfe Du Dich vorbereiten kannst. Darüber hinaus kannst Du auch mal hier schauen: karrierebibel.de/vorstellungsgesprach-so-sind-sie-optimal-vorbereitet/

Hier kannst Du auch mal schauen: karrierebibel.de/stipendium-bewerbung-tipps-fuer-das-motivationsschreiben/

Gut ist natürlich auch, wenn man jemanden hat, mit dem man diese spezielle Gesprächssituation üben kann. Am besten natürlich jemanden, der sich auskennt, der die richtigen Fragen stellt und der einem dann auch eine realistische Rückmeldung mit konkreten Verbesserungsvorschlägen gibt.

Ok, dankeschön für die Hilfe und die Anregungen. Ich vesuche dann mal mein Bestes. Ich hoffe, ich darf dir morgen nochmal kurz schreiben, falls ich noch eine Frage dazu haben sollte. :)

0

Wieso meinst du, das Thema des Vortrags ist eher zweitrangig?

Weil es um ein Orientierungsstudium geht. Man wird also nicht erwarten, dass Du in irgendeinem Thema schon Spezialkenntnisse hast.

Was glaubst du, worauf die so achten werden und worum es denen eigentlich geht? :)

Das ist natürlich schwer zu sagen, wenn man die Personen und die Institution nicht kennt. Vermutlich aber auf Querschnittskompetenzen wie Sozialkompetenz, Kommunikationsfähigkeit, Motivation usw.

Das stimmt, allerdings kann es ja dennoch sein, dass sie es als negativ bewerten, wenn das Thema zu einfach ist oder wenn ein Thema ausgewählt wird, das nicht so interessant und einfallsreich ist, oder siehst du das nicht so?

Wie gesagt bin ich mir unsicher, ob die es nicht negativ bewerten würden, wenn ich das Thema Daschner-Gäfgen-Prozess nehme, weil die wissen, dass ich mir bereits im Vorfeld Gedanken darüber gemacht habe und so weniger Rechercheaufwand hätte. Bei anderen Themen wie "Ist ein Menschenleben weniger Wert als ein anderes?" oder der Eichmann-Prozess könnten sie kritisieren, dass die Themen zu einfach sind oder unter Allgemeinwissen fallen.

Was denkst du darüber?

0

Das ist sehr interessant! Wer bietet dieses Orientierungsstudium an?

Zu Deiner Frage: Ich denke, dass unter diesen Bedingungen das Thema Deines Vortrags zweitrangig ist. Du solltest Dich für das Thema entscheiden, in dem Du Dich am sichersten fühlst.

Wieso meinst du, das Thema des Vortrags ist eher zweitrangig? Was glaubst du, worauf die so achten werden und worum es denen eigentlich geht? :)

Angeboten wird das vom Salem Kolleg in Überlingen. :)

0

Hast du irgendein Hobby? Dann kannst Du darüber erzählen... Es langweilt die Zuhörer, wenn jemand etwas frisch Angelesenes, Unverstandenes lustlos herunterleitert, und sei das Thema noch so hochgestochen .... PS: Was soll der Quatsch mit Umfagen, bei denen nur sinnlose Antworten möglich sind ?

Ja, Klavier spielen oder Mathematik. Allerdings befürchte ich, dass das nicht unbedingt besonders interessant sein wird oder eventuell für die Leute, die da sitzen, vorhersehbar sein wird. Ich habe den letzten Satz mit Umfrage nicht ganz verstanden. Wie genau meinst du das? Hälst du eine Umfrage hier auf gutefrage für sinnlos?

0
@lagonha74

wie bist du zu diesen Hobbies gekommen, was bedeuten sie dir als Ausgleich für täglichen Stress....  und so munter weiter ....

0

Was möchtest Du wissen?