Umfrage: Unabhängigkeit für Katalonien - Ja oder Nein?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Nein! 60%
Ja! 40%

28 Antworten

Nein!

Eine Abspaltung würde zu einem enormen wirtschaftlichen Schaden sowohl in Spanien, als auch Katalonien führen. Es gibt keinen Grund, warum man Arbeitsplätze und Existenzen aufs Spiel setzen sollte, nur damit eine Minderheit von Nationalisten ihren Dreck unter den Füßen "unabhängig" nennen können.

Katalonien ist nun mal Spanien, auch wenn nicht alle Katalanen "spanisch" sind. Katalonien ist das Zuhause vieler Spanier und anderer Europäer, genauso, wie Spanien das Zuhause von vielen Katalanen ist. Eine Abspaltung würde mehr Unruhe und Chaos stiften, als ohnehin schon vorliegt.

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker gilt auch für Katalonien. Wenn das deutsch Volk das Recht auf einen Eigenen Staat hat warum nicht auch die Katalanen. Für einen Demokrat müßte so etwas eigentlich selbstverständlich sein. Und füge hinzu Katalonien ist nicht Spanien. Katalonien ist unfreiwillig Teil des spanischen Staates. 

1
@Niconasbeznas

so einen mist habe ich schon lange nicht mehr gehört.was würde deutschland sagen wenn eines ihrer länder zur schweiz oder zu einem nachbarstaat möchte.und zudem ist dieser wunsch von einer minderheit der katalanen.diyenigen die noch etwas im hirn haben sehen was passieren könnte.weil katalonien ist alleine nicht fähig zu überleben

0
Ja!

Ich bin nicht unbedingt für die Abspaltung Kataloniens, aber für ein Recht auf Unabhängigkeit, wenn die Mehrheit der Katalanen das wollen.

Auf jeden Fall bin ich dagegen, die Einheit Spaniens mit Gewalt, Drohungen und Sanktionen zu erhalten. Ein Bürgerkrieg ist sicher die schlechteste Lösung.

Unsinnig finde ich auch die Drohung, eine Unabhängigkeit mit einem Ausstieg aus der EU gleichzusetzen. Katalonien ist jetzt indirekt in der EU,  warum sollte es nicht als direktes Mitglied in der EU bleiben? Das wäre weit unkomplizierter als ein Rauswurf und dann Neuantrag.

Auch für Schottland wäre eine solche Regelung besser, denn anders als Restbritannien wollten sie mehrheitlich in der EU bleiben. 

Da die Tendenz dahin geht, mehr und mehr auf europäischer Ebene zu regeln, verliert die Größe der Staaten sowieso an Bedeutung.

ich finde man sollte sich zuerst richtig informieren bevor man solchen quatsch erzählt.

1
Ja!

Der ganze Konflikt zu erklären wurden den Rahmen hier sprengen. Nur soviel:

  • Es ist gegen die Verfassung Spaniens, doch die Verfassung wurde vom König diktiert, nachdem er die Macht der Faschisten übertragen bekam. Die Katalonen und Basken haben diese Verfassung nie akzeptiert.
  • Kataloninen kann wirtschaftlich auf eigenen Beinen stehen
  • Sie haben eine unabhängige Kultur und Sprache, bzw. sehen sich als Katalanen und nicht als Spanier.
  • Jedes Volk hat das Recht auf Selbstbestimmung (und nein, ich bin kein Rechter, im Gegenteil)
  • Es ist nicht "unfair" Spanien gegenüber. Spanien hat seine eigene faschistische Geschichte nie aufgearbeitet und unterdrückt die Autonomieregionen nach wie vor (wenn auch natürlich nicht mehr so stark wie zu Zeiten des Faschismus von Franco).

Ich bin weder Spanier noch Katalane, doch bin ich für die Abspaltung, solange Katalonien einen progressiven Kurs vertritt.

Kataloninen? Was soll das sein?
Zu dem anderen Unsinn (Koenig hat Verfassung diktiert, wirtschaftlich auf eigenen beinen stehen)sag ich erst gar nichts.
Absolut kein Grundwissen aber sinnloses zeug schreiben.

1
@RalfCanaria

Katalonien ist die wirtschaftlich stärkste Region Spaniens. Die zweitstärkste ist das Baskenland, ebenfalls ein Unabhängigkeitskandidat. Soviel dazu. Ich mache Spanier keinen Vorwurf, sie können es nicht besser wissen. Ihre Schulbücher und ihr Geschichtsverständnis sind immer noch von der Verharmlosung des Faschismus (und was dieser mit den Autonomieregionen angerichtet hat) geprägt. Spanien hat seine Geschichte nie wirklich aufgearbeitet und nun kommt die Quittung. Spanien scheint auch dieses Mal keine Argumente zu haben... bis auf den Polizeiknüppel.

4
@samm1917

katalonien ist zugleich die hoechstverschuldeste Region hier bei uns..ca 75 millarden Euro.
Und mit einem Ranking das sich auf Ramschniveau bewegt. Das kannst Du alle googeln
Frage mich woher ploertzlich all die Moechtegernexperten herkommen die absolut keine Ahnung haben aber meinen sie muessten sich in unsere Angelegenheiten mischen.

1
@RalfCanaria

Warum erklärst du es denen, die angeblich keine Ahnung haben dann nicht? Ich kann jetzt nicht wirklich beurteilen, inwiefern wer hier wirklich Ahnung hat, aber wenn du mehr weißt, als andere, könntest du es auch einfach erklären, damit andere genauso viel wissen, wie du.

2
@RalfCanaria

"verschuldet" ist NICHT steigerbar: Entweder HAT man Schulden, oder nicht. Das ist das Gleiche wie die jährlich wiederkehrende Behauptung, dass Frau xxxx die "bestangezogenste" Ziege war. HAT sie nun Klamotten angehabt, oder nicht??

1
@RalfCanaria

Ich versuchs mal psychologisch, denn gegen wirtschaftliche und historische Fakten scheinen gewisse Leute resistent zu sein: Ich nehme an, dass Personen wie RalfCanaria Spanier sind oder einen spanischen Migrationshintergrund haben. Nur so lässt sich erklären warum ihr euch persönlich in eurem spanischen Sein bzw. eurem Ego angegriffen fühlt.

Wenn ihr gelobt eine Demokratie zu sein, warum lässt ihr dann nicht die Autonomieregionen demokratisch über ihre Zukunft entscheiden? Hättet ihr Argumente und es würde nicht um das Ego gehen, müsset ihr von diesem Referendum doch keine Angst haben bzw. alles verbieten und drauflosknüppeln.

Demokratie bedeutet sich frei entscheiden zu können und nicht unterdrückt zu werden. Von beidem seit ihr Katalonien weit weg und somit auch von einer Demokratie selbst.

2

Was möchtest Du wissen?