UMFRAGE: Ist Beatrix von Storch eine Gefahr für Deutschland (AfDlerin, die zur Not auch auf Flüchtlinge schießen lassen wollte - bitte abstimmen!)?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 27 Abstimmungen

Nein! (weil...) 51%
Ja! (weil...) 33%
Habe eine andere Meinung. (nämlich: ...) 11%
Bin unschlüssig. (weil) 3%

27 Antworten

Ja! (weil...)

Ja, weil ...

es selbstverständlich eine erhebliche Gefahr für die deutsche Innen- und Außenpolitik bedeuten würde, wenn Dummheit das Sagen hätte. Die Bundesrepublik hat durch eine zuverlässige, stetige, friedliche und menschenfreundliche Politik in Europa und der Welt hohes Ansehen erworben. Die Deutschen leben in einer demokratischen Ordnung, die ihnen viele Möglichkeiten der politischen Mitwirkung und weitgehende persönliche Freiheiten in sozialer Sicherheit gewährt. Sehr viele Menschen beneiden uns darum und wollen auch in Deutschland leben.

Daher ein klares N E I N zur AfD und einer Frau Storch, die das Ansehen Deutschlands auch jetzt schon genug schädigen und innenpolitisch für sich und ihre Machtstellung, aber nicht für das Volk aktiv wirken!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle der sogenannten Führungskräfte der AFD sind gefährlich.

Ihre populistischen Äußerungen auf Stammtischniveau klingen für Menschen, die nicht gelernt haben eigenständig bzw. nur oberflächlich zu denken als die absolute Lösung aller Probleme.

Dabei verkennen diese Menschen, dass von der AFD keine Lösungen angeboten werden, die nicht automatisch eine Einschränkung der Grundrechte für alle Bürger bedeuten würden und damit die vorhandenen Probleme nur verstärken würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja! (weil...)

Wenn ihre politischen Vorstellungen umgesetzt werden würden, würde Deutschland schweren Schaden nehmen, wirtschaftlich wie gesellschaftlich. Es wäre einfach ein weniger freies, weniger wohlhabendes und weniger lebenswertes Land. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein! (weil...)

Unsere gesellschaftlichen und politischen Grundfeste sind derart ausgelegt, dass aus dieser Frau/Partei wahrscheinlich nie irgendwas hervorgehen wird. Der Großteil der Bevölkerung - bis auf Teile des doch schon erschreckend braunen Ostens - sind weitgehend gemäßigt und wollen einfach nur in Frieden und Ruhe alt werden. Mit dem Appell an die Vernunft der meisten Deutschen, wird diese Partei in den kommenden Jahren hoffentlich ein absoluter Rohrkrepierer. Ich denke, dass das lediglich ein zeitlicher Hype um die AfD ist. Sieht man sich andere beige-braune Parteien an, die in den letzten Jahren versucht haben sich durchzusetzen, fällt schwer auf, dass das lediglich von kurzer Dauer war. 
Das einzige, was mir etwas Sorgen macht ist der derzeitig doch deutlich zu hohe Anteil von AfD-Befürwortern in BaWü. Ich hoffe, dass das aber genauso schnell vorbei ist wie mit Pro-NRW - oder sich zumindest rausstellt, dass das ein zahnloser Tiger ist.

Wie dem auch sei, wir Deutschen haben ein Rechts-/Gesellschaftsverständnis, das sich nicht gänzlich mit den radikalsten Einstellungen der AfD unter einen Hut bringen lässt. Daher glaube ich, dass der Großteil der Deutschen die blau-rote Gefahr erkennt und die AfD lediglich die zu belächelnde Witz-Partei bleibt, die sie gerade ist, weiterhin ohne nennenswerten Einfluss auf BUNDESebene (der braune Osten und BaWü erschrecken mich persönlich schon, aber solang sich das nicht weiter ausbreitet und auf die Bundespolitik ausweitet, sollen die sich in den Landtagen so lange einen abfreuen, bis ihnen langweilig wird und der Verein wieder von der Bildfläche verschwindet). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BTyker99 04.08.2016, 21:40

"In Frieden und Ruhe alt werden" - genau das ist der Grund, warum die AfD-Wähler die AfD wählen. Die Hoffnung auf Ruhe und Frieden wurde nämlich von der aktuellen Regierung zerstört.

6
Ja! (weil...)

Sich in ihr mehrere Rückwartsgewandte Strömungen vereinen. Ein fieser und aufrührerischer Rechtspopulismus, eine fundamentalistisch christliche Grundhaltung und ein elitäre Altadelseinstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
willom 04.08.2016, 23:32

Sich in ihr mehrere Rückwartsgewandte Strömungen vereinen.

Jaa......: zurück zu einer vernünftigen Energiepolitik, zurück zu einer vernünftigen Bildungspolitik, zurück zu rechsstaatlichen Verhältnissen, zurück zur Sicherheit im öffentlichen Raum die wir vor wenigen Jahren noch hatten und zurück zu einer Politik die in erster Linie einmal das Wohl des Großteils der eigenen Bevölkerung ganz ober auf dem Zettel hat.

1
YanMeitner 05.08.2016, 10:22
@willom

Sprich zurück zur Atomkraft und Kohlenkraft,um die Umwelt endgültig zu zerstören, zurück zu elitären Ellenbogenschulen und zurück zum Polizeistaat. Frauen zurück an den Herd und Homosexuelle zurück in die Illegalität. Menschen, die nicht für sich selbst Sorgen können zurücklassen. Mindestlohn wieder zurück, damit sich die Arbeiterklasse noch mehr ausgebeute werden kann. Für mein Wohl ist das nicht und die Mehrheit der Deutschen sieht das zum Glück ähnlich.

3
Habe eine andere Meinung. (nämlich: ...)

Eine Gefahr für Deutschland nicht, da sie nie genug "Macht" hätte, um Deutschland zu schaden. Auf Flüchtlinge zu schießen ist natürlich keine Lösung für das Problem. Die einfachste Lösung wäre alle Waffenunternehmen zu verstaatlichen und so den sog. "Warlords" in den Krisengebieten den Waffenzugang Zu entziehen. So könnte man langfristig die Nutzung von Waffen in der zivilen Bevölkerung reduzieren, viele Gewaltverbrechen verhindern (v.A. In den USA) und vor allem terror ein Ende zu setzen. Zu mindest soweit, dass Flüchtlingsströme in dem aktuellen Ausmaß nicht mehr vor kämen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BTyker99 04.08.2016, 21:38

Die Flüchtlingsströme kommen aber zum großen Teil nicht wegen Kriegen, sondern wegen unserem Sozialsystem, daher würde die Lösung nicht viel helfen. Das schießen auf Flüchtlinge hat sich hingegen z.B. in Spanien bereits bewährt.

3
Apfelkind86 05.08.2016, 00:32
@BTyker99

Vielleicht bewährt sich ja dann auch das Schießen auf den rechten Pöbel.... hm....ich wäre auf jeden Fall sofort dabei!

2
Ja! (weil...)

Sie die grundlegenden Werte unseres Landes ablehnt, Hass befördert und Ideen hat, die sich nur zum Schaden Deutschlands und unter Außerkraftsetzung des Grundgesetzes verwirklichen lassen würden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein! (weil...)

Nur weil sie auf eine Fangfrage mit extremem Szenario realistisch geantwortet hat, ist diese Frau noch lange keine Gefahr für Deutschland.

Ich traue ihr allerdings auch nicht zu, dass sie je zur Gefahr werden könnte, weil ich ihr in ihrer Partei keine allzu große Aufstiegschancen zubillige. 

Zur Situation. Wenn du so groß von "Menschenfeindlichkeit" redest, dann würde ich gerne einmal umgekehrt deine "Menschenfreundlichkeit" testen, wenn, angenommen, Massen von Menschen in deine Wohnung eindringen würden und sie, im übertragenen Sinne auseinandernehmen würden. Stell dir vor, sie würden alle deine Bitten auf Rücksicht und Vorsicht überhören und dich einschließlich deiner Familie und euren Besitz ignorieren und niedertrampeln. Würdest du dich und die Deinen, euren Besitz nicht auch schließlich mit der Waffe verteidigen und schützen, wenn du kein Gehör findest und die staatliche Legitimation zum Schießen hättest?   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein! (weil...)

was die von sich gibt, ist alles nur heisse Luft !

die Afd ist innerparteilichn zerstritten und wird sich vermutlich früher oder später eh auflösen - darüberhinaus halte ich es für denkbar, daß sie aufgrund derartiger Äusserungen eines Tages zurücktreten wird

Ich würde dies sehr begrüßen, weil rechtsradikale Parteien haben in Deutschland nichts verloren !

eine weitaus größere Gefahr sehe ich darin, wenn ein geistesgestörter, widerwärtiger Rassist mit Profilneurose namens Donald Trump Präsident werden sollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein! (weil...)

Petry die wegen ihrer verbalen Entgleisungen noch schnell genug fallen lassen wird. Außerdem würde die niemand wählen. Selbst ich als AfD-Sympathisant finde diese Frau furchtbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja! (weil...)

Wenn sie könnte wie sie wollte. Gott sei Dank wird da abgestimmt und sie wird kein grünes Licht bekommen. Einer solchen Frau so einen Posten zu geben ist schlicht verantwortungslos und riskant

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein! (weil...)

Sie ist keine Gefahr.

Dann wären alle Polizisten, da sie Waffen haben und zur Not schießen würden, auch eine Gefahr. Für uns Deutsche und für Flüchtlinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein! (weil...)

wir sind im Sommer 2016 angelangt und sollten Ursache und Wirkung etwas deutlicher benennen.

Dass sich die tödliche Gefahr aus den von Angela Merkel sperrangelweit offengelassen Haustüren ergibt, ist ja inzwischen auch durch die rosaroten Brillen der "refugees welcome" Jubilanten deutlich sichtbar.

Der Zusammenhang ergibt sich aus dem Kausalitätsprinzip, also Ursache und Wirkung.

Die Ursache ist Merkelsche Politik der ungesicherten Staatsgrenzen und die offene Einladung zur Masseneinwanderung von Millionen Menschen mit völlig ungeklärten, dubiosen oder völlig erlogenen Identitäten - und die Wirkung sind islamisch motivierte Terrorangriffe unserer Todfeinde.

the enemy inside, das ist die Wirkung. Merkel ist mit ihren selbstherrlichen einsamen Entscheidungen 2015 auch die voll verantwortliche Ursache, nicht Beatrix von Storch oder wer auch immer mal was gesagt oder nicht gesagt oder nicht so gesagt hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
marylinjackson 05.08.2016, 21:32

Inzwischen erfahren wir von den enttäuschten Refugees, dass ihre Schlepper erzählen, in Deutschland bekäme jeder ein Haus und ein Auto geschenkt.  

Bei uns wird tatsächlich mehr gebaut und die Baugenehmigungen sind vereinfacht worden.

3
Kometenstaub 08.08.2016, 13:20
@marylinjackson

Auch der Bau von Flüchtlingsheimen muss genehmigt werden....

Und eine Vereinfachung der Baugenehmigungsverfahren sind schon längst überfällig.......

0
Nein! (weil...)

ihre Aussage zwar ausgesprochen dämlich und menschenverachtend war (im Gegensatz zu der scheinbar ähnlichen, aber inhaltlich anderen Aussage von Petry), aber diese Frau ist so harmlos wie einflusslos.

Den Typen, der ihr in Kassel eine Torte ins Gesicht klatschte, hat sie auch nicht erschossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja! (weil...)

Sie zur AfD gehört.

Viele sind leider der Meinung, wenn sie die AfD wählen sieht die richtige Regierung, dass es so nicht weiter gehen kann. Leider kann das nur schief gehen. Man muss nur mal ein Blick auf den Brexit blicken.

Die ganzen Frustwähler haben dafür gestimmt und erst nach dem Ergebnis realisiert was sie eigentlich für einen Mist angerichtet haben.


Außerdem gibt die Frau Verfassungswidrigen bullsh!t von sich und sollte eingewiesen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
XxDerHelferXD 05.08.2016, 23:58

"Leider kann das nur schiefgehen" Man sollte hier schon die Partei und Politiker unterscheiden können. Zudem es auch die Frage befürwortet. Kommen wir zum eigentlichen, weshalb kann dies denn nur schiefgehen? Bist du dir sicher, dass es die Frustwähler waren, die die Neuwahlen wollten? Es klingt alles so realistisch und nah. Sind wirklich so viele Leute Frustwähler? Geht den gleich alles schief, was noch nicht mal versucht wurde? Klingt für mich eher, wie ein Frustwähler der CDU. Sorry, das ich dies so sagen muss.

0
Lukas1643 06.08.2016, 10:54
@XxDerHelferXD

Pfff. Ein Frustwähler der CDU? Also das musst du mir jetzt erklären. Wie kann man aus Frust die CDU wählen, auf wen müsste man da gefrustet sein? Also ich bin echt alles andere als ein CDU/CSU Wähler.

Es waren natürlich nicht nur die Frustwähler die die Neuwahlen wollten. Aber die Frustwähler sind doch schuld, dass das Ergebnis so ist wie es ist. Hätten sie sich mal etwas informiert und hätten so gewählt wie sie es haben wollten, würden wir jetzt nicht vor dem Brexit stehen.

Ich kenne keine einzige persönlich Person, die die AfD wählen will, weil die Partei so toll ist bzw. das geringste Übel. Jeder der zu mir gesagt hat, dass er die AfD wählen wird, hat es begründet mit "Man muss der Regierung mal zeigen, dass es so nicht weiter geht"

0
Habe eine andere Meinung. (nämlich: ...)

nicht mehr und nicht weniger als unsere Bundeskanzlerin, die alles reinlässt, was Beine hat. Darunter Terroristen und andere gewaltbereite Flüchtlinge. 

Auf Menschen schießen geht natürlich gar nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Apfelkind86 05.08.2016, 00:38

Ohja, es sind schon so viele Terroristen ins Land gekommen durch die Flüchtlingsströme.

https://www.tagesschau.de/ausland/europol-fluechtlinge-101.html

2
Nein! (weil...)

Nein, daran ist nichts menschenfeindlich. Es ist selbstverständlich, dass man die Grenze sichern sollte. Wäre die Aussage von einem CDU-Politiker gekommen, hätte sich niemand darüber gewundert oder aufgeregt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Apfelkind86 05.08.2016, 00:33

Komisch, über Steinbachs widerliche Äußerungen wundert man sich genau so. Du findest das natürlich alles toll, was die alte Schabracke erzählt, das ist mir schon klar.

3
Nein! (weil...)

Warum Du B.v.S.als potentielle Gefahr für Deutschland siehst, erklärst Du nicht. 

Ist es tatsächlich diese eine Frau gegenüber 1,5 Millionen Männer, die hier illegal eingeströmt sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja! (weil...)

Hier wird in einigen Antworten schon wieder relativiert und bestritten, dass Frau von Storch gesagt habe, man solle auf Flüchtlinge schiessen. Deshalb poste ich anliegenden noch die Screenshots von Frau von Storchs Facebook Einträgen.

Darin sagt sie ganz klar, dass Grenzschützer auf Flüchtlinge schiessen sollen, und auf Nachfrage, ob das heisst, dass auch auf Frauen und Kinder geschossen werden soll, hat sie eindeutig mit "Ja" geantwortet.

Wer es nicht glauben will, soll sich die beigefügten Screenshots anschauen.

 - (Deutschland, Waffen, Bundeswehr)  - (Deutschland, Waffen, Bundeswehr)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inwiefern hat sie denn gesagt, dass man auf Flüchtlinge schießen sollte?
Sie sagte nur, dass die Grenzkontrollen selbst entscheiden sollen dürften, ob sie Gebrauch von einer Waffen machen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?