Umbau eines Transporters zu Wohnmobil mit Nasszelle?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

achte darauf das es eine Stehhöhe hat, und davon gibt es nicht viele zum Umbau zum W-mobil, das muss eingetragen werden, weniger Steuern bringt das ein

Wenn es ein Grundriss mit Nasszelle werden soll, dann bietet sich ein Transporter mit Hochdach und ggf. in der Langversion an. Z. B. Fiat Ducato, Crafter, Sprinter, ...

Den Umbau mußt Du eintragen lassen, da sich die Fahrzeugart ändert.

Kosten: Von ... bis.... Je nach Anspruch. Geh mal von 5-10 k€ aus.

Kommentar von elbadole
26.08.2016, 23:51

ich dachte auch an einen Ducato oder evtl ein Ford Transit da gibts ja auch diverse Modelle und Größen... emib5 zufällig schon selbst ein Wohnmobil ausgebaut? derzeit bereitet mir vor allem die Nasszelle Kopfzerbrechen ich habe ein Bild von einem Sprinter gesehen da war das ganz nett im Heck verbaut...optisch sag dass super aus allerdings frage ich mich wie man am besten frisch und Abwassertank so verstaut dass man sie nicht sieht sie aber bei Bedarf gut erreichbar sind...was man beim legen der Leitungen beachten muss u.ä. der Grundgedanke wie es innen vom Mobiliar stehen soll bzw. könnte steht schon... allerdings muss dass dann auf das passende Gefährt angepasst werden...

0

Hi,

kaufen wird billiger ....

http://www.campingbusausbau.de/

Kommentar von elbadole
26.08.2016, 17:47

Hallo Herja, den Link kannte ich bereits. Wir möchten den Umbau aus eigener Hand machen als “Familienprojekt“. Das kaufen billiger wäre mag sein, glaube ich aber ehrlich gesagt nicht. Wir haben KFZler Elektriker und Schreiner in der Familie und auch diversen Kram den wir ggf. (je nach Transportermodell) verbauen könnten... Gekauft wird unabhängig von den Kosten aber sowieso nicht, da das wie schon gesagt ein Familienprojekt werden soll. Trotzdem Danke !

0

Was möchtest Du wissen?