Umbau am Motorrad = Abzüge bei Vollkasko ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

mir ist keine Versicherung bekannt, die pauschal Umbauten an einem Motorrad verbietet.

Sehr wohl gibt es aber Schwierigkeiten, wenn man die Sache falsch angeht:

So bekommt man z.B. Probleme mit dem Versicherungsschutz in der Kasko, wenn durch den Umbau die allgemeine Betriebserlaubnis erlischt.

Auch in der Haftpflicht kann es zu Ärger in Form eines Regress im Schadenfall kommen, wenn man mit einem Motorrad mit erloschener Betriebserlaubnis z.B. einen Unfall baut.

Wird durch einen Umbau der Wert des Fahrzeugs erhöht, empfiehlt es sich, dies bei der Versicherung anzuzeigen, damit man im Schadenfall auch die entsprechende Regulierung erhält. Ob das Mitversichern des zusätzlichen Werts einen Beitragszuschlag auslöst, kann die Versicherung beantworten.

(P.S.: Ist tatsächlich in der Frage die Vollkasko gemeint? Es ist zumindest ungewöhnlich, dass jemand eine 125er VK-versichert...)

Viele Grüße

Loroth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vollkasko bei einem 125 Kubik-Mopped gibt es nicht.

Vollkasko bedeutet, die bezahlt auch bei selbst verursachten Unfällen.

Vermutlich verwechselst du es mit der Haftplichtversicherung. Diese ist zwingend und bezahlt Schäden am fremden Eigentum. Z.B wenn du mit dme Mopped in eine Schaufensterscheibe fährst.

Solange dein Fahrzeug der STVO ensntspricht gibt es keine Probleme, im zweifel den TÜV fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loroth
27.01.2016, 09:35

Vollkasko bei einem 125 Kubik-Mopped gibt es nicht.

Diese Aussage ist nicht korrekt.

Selbstverständlich gibt es Versicherer, die auch eine 125er VK versichern. Der Beitrag ist halt nur - wie bei allen Krädern - vergleichsweise hoch und ohne vernünftige Schadenfreiheitsklasse gerade von Anfängern nur schwer zu stemmen.

0

Wer versichert so ein Minnimoped schon Vollkasko das macht man ja auch nicht mit einem 20 Jahre alten Golf das Geld ist nur rausgeschmissen egal wie alt das Möfchen ist .

Sollte der Topf nicht zugelassen sein spielt dann die Versicherung keine Rolle die zahlt dann zwar den Fremdschaden holt sich das aber bis zu einem bestimmten Betrag zurück und wen es Jahre dauert die holen sich ihr Geld  und wen es deine Kinder noch zahlen müssen . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Allerdings muss der Auspuff eine E-Nummer haben oder vom Tüv eingetragen werden. Das Eintragen geht nur wenn er allen Normen entspricht. Wenn er nicht eingetragen ist und keine E-Nummer hat darfst du das Fahrzeug nicht mehr bewegen und somit hast du auch keine versicherung mehr. Also Achte darauf dass eine E Nummer drauf ist und alles ist gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?