Um wieviele Liter steigt der Verbrauch nach einem Chip-Tuning?

10 Antworten

Erst einmal ist es ein Unterschied ob Du einen Diesel oder Benziner hast. Bei einem Benziner ist es weniger bei einem Diesel mehr. Natürlich abhängig von Deiner Grudleistung. Wunder darfst Du Dir nicht erhoffen. Ein Tuning ist immer ein optimieren und heist, Mehr Leistung durch bessere einstellung und veringerung der Toleranzen. Bei gleichbleibender Fahrweise hast Du somit gleichen, bis etwas weniger Verbrauch. Benutzt Du aber die Volle, neue höhere, Leistung, wirst Du immer mehr verbrauchen. Wichtig ist, einen 'guten' Chiptuner zu wählen, und nicht auf eBay-Angebote hereinzufallen, denn die sind immer Müll. Als Beispiel: http://www.regelin.de/ er ist fair, ehrlich, sehr qualifiziert und macht keinen Müll. Ach übrigens, Chiptuning ist immer Eintragungspflichtig, und einige Versicherungen verweisen sogar darauf in ihren Verträgen.

bei Chip Tuning steigt der Verbrauch erheblich in die Höhe, das ist doch klar, denn mehr Leistung erfordert auch mehr Geld, also mehr Verbrauch.

Kann Hannibal soweit zustimmen. Es gibt allerdings Fahrzeuge bei denen der Verbrauch nach dem Tuning grundsätzlich steigt. Das zeigt zumindest meine Erfahrung. Dies trifft z.B. auf div. Mercedes und Jaguarmodelle mit Kompressor zu bei denen der Riementrieb zur Leistungssteigerung geändert wird. Sind aber in der Regel eh Fahrzeuge bei denen der Verbrauch eine untergeordnete Rolle spielt..wer schön sein will muss eben leiden. :-)

Sowohl beim Benziner wie beim Diesel ist der Verbrauch bei identischer Fahrweise in der Regel GERINGER! Eben wegen der Optimierung... In der Praxis jedoch wird der Fahrstim wahrscheinlich eher sportlicher... man will ja die Verbesserte Beschleunigung usw. nutzen, dadruch gibt es dann einen Mehrverbrauch... weil eben mehr Leistung/Arbeit abgefragt wird als vorher.

Auf jeden Fall eintragen lassen, wenn du Glück hast wird die Versicherung NICHT teurer, dass gibt es tatsächlich!

Das solltest Du den Anbieter fragen! Beim sog. "Chip-Tuning" wird nämlich entweder eine andere Software auf in die Motor-Elektronik eingespielt oder eben als aufgespielter Ersatz-Chip eingesetzt. Man kann somit den Motor nicht nur auf mehr Leistung, sondern auch auf weniger Verbrauch hin optimieren. manchmal geht sogar beides zugleich! Da die Materie wohl ziemlich komplex ist und du weder den zu tunenden Motor noch den Auto-Typ noch den Software-Lieferanten oder Tuning-Anbieter nennst, kann man keine fundierten Aussagen machen! Ich weiß dich jedoch darauf hin, dass ein Chip-Tuning sowohl die ABE als auch die Herstellergarante das Fahrzeugs in Frage stellt!

Was möchtest Du wissen?