Um wie viel darf man sein Girokonto überziehen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

soviel wie man Dispokredit eingeräumt bekommen hat. Darüberhinaus nur in geringem Maß und mit noch schlechteren Konditionen

Kommt drauf an,wie lange du schon bei der Bank bist.Wenn du Neukunde bist,dann müssen erst 3 Monatslöhne drauf gegangen sein,bevor man überhaupt einen Dispo bekommt.Zudem kommt es drauf an,ob man arbeitslos ist,oder im Berufsleben.Dann entscheidet die Bank,ob und wieviel Dispo man bekommt.

Das legt die Bank fest, bzw. der Kontoinhaber beim Eröffnen eines Kontos. Normalerweise etwa das doppelte des regelmäßigen Einkommens (Dispo).

Man darf auch weiter überziehen, das kostet dann noch mehr Zinsen....

Kommt drauf an, wie hoch dein Dispokredit ist, der dir von der Bank eingeräumt wird! Aber Vorsicht: Zinsen bei Überziehung sind sehr hoch!

Das hängt von dem Überziehungsrahmen ab, den dir die Bank einräumt. Ich z.B. darf mein Konto um 20.000 Euro überziehen - würde aber nie auf den Gedanken kommen - ich bin doch nicht blöd und zahle 16 % Zinsen!

Gruß Ragnar

die bank stellt dir normalerweise automatisch einen dispo, wenn du ein eigenes einkommen hast. du kannst aber auch einen dispo mit deiner bank vereinbaren. oder am besten garnicht erst überziehen, ist nämlich nicht billig.;)

Wenn Du einen Dispokredit hast, dann wurde es von der Bank festgelegt und solltest Du eigentlich wissen.. wenn nicht ??? frag Deine Bank

Mit der Bank VORHER abstimmen !!!

Wenn es ganz kleine Summen sind, kann man das auch telefonisch mit dem Sachbearbeiter hinbekommen.

Es kommt darauf an, wie hoch Dein Dispo ist. Hast Du keinen, dann läßt sich das Konto nicht überziehen.

Das müßte doch auf deinem Kontoauszug stehen,um wieviel du überziehen darfst.

Kommt aud dein Dispo an, aber teuer...

Um so viel, wie deine Bank dir gestattet!

Was möchtest Du wissen?