Um welches rhetorische Stilmittel handelt es sich hier?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ganz klar was man in der deutschen Rhetorik eine Figura etymologica nennt - eine Sonderform der Paronomasie.

Bei der Figura etymologica ist eine Wortriehe gemeint, in der die jeweligen Wörter demselben Stamm entspringen, bei der Paronomasie sind das klangähnliche Wörter ohne semantische Verwandtschaft.

Hier also wie gesagt ganz klar eine Figura etymologica.

Da beide manchmal verwsechselt werden, hier zwei verdeutlichende Beispiele:

1. Paronomasie: wer isst diese Frucht ohne Furcht ?

2. Figura etymologica:

"Gar schöne Spiele spiel' ich mit dir (Goethe, Erlkönig)

Es handelt sich um eine rhythmisch geglückte, alliterierende Aufeinanderfolge von Wörtern einer Wortfamilie.

(Wer möchte, kann hier auch Akkumulation und Epipher und figura etymologica entdecken.)

Gruß, earnest


Epipher (Epiphora) ? Die Epipher ist doch die Umkehr der Anapher, also eine Wortwiederholung am jeweiligen Ende von Sätzen bzw. Versen. Und eine Akkumulation ist das natürlich auch nicht.

0
@achwiegutdass

Zur Klarstellung.

Mit der in Klammern hinzugefügten Formulierung: "Wer will ..." sage ich nicht, dass es sich um exakt diese Stilfiguren handelt.

Das nachgefragte Satzfragment enthält zum Beispiel mit seinen zu einer Wortfamilie gehörenden Begriffen Elemente, die sich auch in einer Epipher zeigen.

0

Liebeslyrik Im Abendrot Stilmitteln?

Im Abendbrot (1841) Joseph von Eichendorf

WIR SIND DURCH NOT UND FREUDE

Gegangen Hand in Hand, 

Vom Wandern ruhen wir beide 

Nun überm stillen Land.

Rings sich die Täler neigen, 

Es dunkelt schon die Luft, 

Zwei Lerchen nur noch steigen 

Nachträumend in den Duft.

Tritt her und laß sie schwirren, 

Bald ist es Schlafenszeit, 

Daß wir uns nicht verirren 

In dieser Einsamkeit.

O weiter, stiller Friede! 

So tief im Abendrot , 

Wie sind wir wandermüde – 

Ist das etwa der Tod?

Stilmittel: Personifikation und Metapher Kennt ihr noch andere Stilmitteln und/oder auch auffällige Wörter,Satzbau? Und wäre super lieb wenn ihr das auch deuten könnt. Warum wurde Jambus als Metrum benutz? Jambus ist doch was frisches, antreibendes und belebendes. Aber in dem Gedicht geht es ja um Tod. Ist es so weil Tod im Gedicht eher als was positives dargestellt ist und so das auch meinen könnte, dass das Leben nach der Tod weiter geht?

Danke schon mal im voraus

...zur Frage

Bestimmtes Stilmittel gesucht - inhaltliche Klammer?

Ich suche das rhetorische Stilmittel mit der Eigenschaft, dass ein Satz am Anfang eines Textes steht und derselbe am Ende. Der Text wird hierbei wie von einer Klammer umgeben.

Beispiel: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Max hat [...] Denn: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

...zur Frage

Wie kann ich mich wach halten ohne auf Energy-Drinks und Kaffee zurück zu greifen?

Freitags bin ich immer äußerst müde. Ich stehe morgens schon sehr bald auf und gehe demenstprechend auch meist früher ins Bett. Doch gerade Freitags könnte ich ja durchaus länger aufbleiben und die Zeit noch nutzen.

Es ist einfach grausam um 8 Uhr schon todmüde zu sein. Da hilft mir meist nur der Griff zum Energy-Drink.

Was könnte noch helfen?

...zur Frage

Stilmittel Doppelung?

Wie hast das rhetorische Stilmittel, bei dem der Sinn quasi "doppelt" klargemacht wird? Zum Beispiel schöne Schönheit oder nasses Wasser. Danke im Voraus.

...zur Frage

Biedermeier - Rhetorische Stilmittel?

Könnte mir jemand helfen? Ich muss morgen ein Referat über "Biedermeier-Epoche" halten und ich brauche noch die rhetorischen Stilmittel. Kann mir da jemand bitte helfen? Das wäre echt nett! :) Bin schon lange am suchen und finde nichts...

Liebe Grüße und schon mal Dankeeeschön!! :*

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?