Um welche Branche handelt es sich bei der Sparkasse?

8 Antworten

Sparkassen sind von der Branche ausgesehen eigentlich keine Banken, gehören aber mit in die Branche der Finanzdienstleistungen wie alle Banken. So gesehen sind es also auch normale Banken, obwohl bei Ihnen die Rechtslage etwas anders ist. Aber davon merkst du eher wenig.

Banken. Wie die Spasskasse sich nennt, ist egal. Sie ist im Finanzbereich bei  d en Banken angesiedelt.

Nur weil die Sparkasse nicht Sparbank heißt, gehört sie trotzdem in die Bankenbranche.

Sparkasse behält nach Kontoauflösung Guthaben ein!

Hallo! Vielleicht kann mir hier jemand helfen: Am 06.01. habe ich mein Konto bei der Sparkasse gelöscht. Am 07.01. kam ich noch eine Überweisungsgutschrift, die mir die Sparkasse aber nicht auszahlen will, mit dem Hinweis, dass es sich um ein P-Konto handelt. Wäre für einen schnellen Hinweis sehr dankbar!

...zur Frage

Standesamt - welche Branche?

Zu welcher Branche gehört das Standesamt?

...zur Frage

Sparkasse hamburg wurde gestern 17uhr einen ueberweisungstraeger abgegeben wann ist bei mir sparkasse dueren?

Gestern donnerstag hat mir jemand von sparkasse hamburg geld ueberwiesen allerdings mit ueberweisungsschein kann ich dann heute noch freitag mit dem geld rechnen bin sparkasse dueren?

...zur Frage

Sparkasse Onlinebanking Sparbuch dabei haben? Sparkasse?

Hi, möchte mir Morgen mein Onlinebanking einrichten bei der Sparkasse. Nur ist mein Sparbuch gerade bei meiner Oma. Habe IBAN und alles. Kann ich es da einrichten, ohne es dabei zu haben?

...zur Frage

Sparkasse will Konto kündigen

Ein Bekannter von uns (HartzVI-Empfänger) hat schon seit Jahren ein Guthabenkonto bei der Sparkasse. Jetzt hat die Sparkasse Wind davon bekommen, dass ein negativer Schufa-Eintrag existiert und will ihm deshalb das Konto kündigen. Dürfen die das so einfach? Zumal es sich, wie gesagt, um ein Guthabenkonto handelt.

...zur Frage

Branchenwechsel - Weg von Sparkasse, aber wohin?

In unserem Hause aber auch grundsätzlich bei allen Banken zeichnen sich auf Grund der anhaltenden Niedrigzinspolitik massive Veränderungen ab ( + Auswirkungen durch gesellschaftliche Verwerfungen und technischen Veränderungen etc.) , die m.E. enorme strategische Kurswechsel mit sich bringen werden (Kostendruck, Fusionen, Stellenstreichungen, Vefall der Berufsstandes zum "Klinkenputzer" etc.)

Nun meine Frage, ob einer Ihrer Referenten beantworten kann, in welche zukunftsfähigere Branche ich als Arbeitnehmer (Bankbetriebswirt - Sparkasse - Topkundenberatung - Lebensmitte) mit meinem Ausbildungstand wechseln/quereisteigen könnte? Weiterbildung/Umschulung etc. in eine entsprechenden Branche kalkuliere ich mit ein.

Das Arbeitsamt konnte mir bei dieser Frage keine brauchbare Antwort liefern.

Dankeschön vorab für Ihre Antworten und viele Grüße.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?