Um was ging es bei dem Griechenland Skandal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es geht nicht um den Beitritt zur europäischen Union. Es geht um Geld, genauer den Euro. Und um Schulden. Geld ist uns sehr vertraut, daher mach ich jetzt mal ein Beispiel mit Glasmurmeln anstatt geld.

Stell Dir mal vor, ich leihe Dir 100 Glasmurmeln, auf die ich das Monopol habe. Die Murmeln sind wertvoll, du kannst viel dafür kaufen. Ich verlange nur 1%, aber dieses Prozent musst du in Glasmurmeln zahlen, alles andere wird nicht akzeptiert. Woher kommt jetzt die 101-te Glasmurmel?

Ich hab immer noch das Monopol. Du brauchst also einen neuen Kredit. Diesmal aber will ich Sicherheiten sehen. Also verpfändest du was du so an Wertgegenständen hast. Ich leih dir also 1 Glasmurmel mehr für ein Jahr. Aber eben nur geliehen, Nach einem weiteren Jahr musst du aber 102 zurückgeben.

Jetzt aber sage ich: he, du hast ja Probleme, das zurückzuzahlen. Nene, ich glaub da muss ich Zinssatz erhöhen. Jetzt also 20% Zinsen. Und noch ein paar extra Auflagen, vielleicht Nebenjob oder so. Schulden steigen weiter.

Nach einem weiteren Jahr bist du am Ende. Insolvenz. Der Gerichtsvollzieher pfändet was du hast. Es wird meistbietend versteigert, und zwar für Glasmurmeln. Andere Leute sagen: He, schaut mal das tolle Auto für nur 20 Glasmurmeln. Das wär ja schick. Oh, wo bekomm ich jetzt 20 Glasmurmeln? Da gibts nen günstigen Kredit, nur 1% Zinsen.

Mein Trick ist also: Ich habe das Monopol auf die Murmeln. Und ich tausche die NIE ein, sondern verleihe sie immer nur, will nach einem Jahr immer mehr zurück. Fertig ist die perfekte Falle.

So funktionieren Schulden. Und unser Geldsystem. Nur das in Wirklichkeit die verschiedenen Opfer sich gegenseite die Murmeln abjagen können. Aber die 100+1.te Murmel bekommen sie so nie...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also von "Skandal" darf man in dem Zusammenhang auf keinen Fall sprechen. Da würde dir jeder vernünftige Politiklehrer schon mal Punkte abziehen. Das ist eine Krise. 

Zunächst mal: Du schreibst morgen eine Arbeit und hast es nicht für nötig erachtet, mal wenigstens auf Wikipedia nachzuschauen? Das ist doch alles sehr übersichtlich.

Also zum Thema: Das größte Problem war, dass Griechenland sehr nachlässig im Eintreiben der Steuern war. Da wurden besonders von reichen Griechen Steuern in milliardenhöhe über Jahrzehnte hinweg hinterzogen. Dazu noch ein paar korrupte Beamte und zusammen mit den sowieso schon hohen Staatsschulden hat das dann dazu geführt, dass Griechenland seine Kredite bei Banken und anderen Staaten nicht mehr zahlen konnte. Ohne die Zahlungen sind dann natürlich viele Banken pleite gegangen und wenn die Banken pleite gehen, sind die Menschen ihr Geld los. Und weil Griechenland nun mal mit dem größten Teil der EU eine Währungsunion bildet, hat das dann den Wert des Euro sehr stark sinken lassen. Deshalb wollen viele besonders eurokritische Gruppen Griechenland auch aus der Währungsunion oder sogar der EU ausschließen. Auch deshalb, weil die zahlungsfähigen EU-Länder Geld fließen lassen um Griechenland wieder auf die Beine zu helfen und sich dabei selbst stark verschulden.

Das ist jetzt natürlich extrem grob und wird dich in einer Arbeit so gut wie nicht weiter bringen. Wenn du Politik in der Schule hast, solltest du auf jeden Fall eine überregionale Zeitung lesen. Das war zumindest immer die Empfehlung meiner Lehrer. Dann bist du immer im Bilde und verstehst das Ganze auch viel leichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Griechenland ist seit 1981 Mitglied der EU und hat 2002 den Euro eingeführt.

Die Pleite ergab sich folgendermaßen: Die griechische Wirtschaft florierte und die Regierung schmiss das Geld fast buchtsäbblich zum Fenster raus. Es wurden Renten von leuten bezalht, die schon längst tot waren, usw.

Folgedner Link könnte dir helfen:

https://www.lpb-bw.de/ursachen\_krise\_griechenland.html

MfG

Steven Armstrong


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?