Um was geht es in der Rede des Critognatus? (Latein)

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

http://www.gottwein.de/Lat/caes/bg7076.php

Zur Lage:

  • Alesia ist von den Römern belagert und wird ausgehungert.

Wer

  • Wer an der Versammlung konktret teilnimmt, ist nicht klar. II, qui [...], consultabant. (Diese, die in Alesia belagert wurden, berieten sich). Das ist schon deswegen nicht klar, weil Caesar ja nicht dabei war, sondern nur davon ausgeht, dass es eine solche Versammlung gab.

Was

  • Es geht darum, ob sich die Alesier Caesar unterwerfen sollen oder bis zum Tod kämpfen sollen. Critognatus plädiert für Letzteres, weil der die Versklavung ganz Galliens für die Ewigkeit fürchtet.


Bei dieser Rede ist bedeutsam: Caesar hat sie sich ausgedacht! Das erschließt sich, wenn man bedenkt, dass es weder Diktiergerät noch Stenographie gab. Und Caesar selber war ja nicht dabei. Der war ja draußen. Maximal hat ein Gefanger später in Auszügen davon berichtet. Aber das meiste hat Caesar sich ausgedacht!

Das heißt, dass Caesar sich sehr wohl darüber im Klaren war, was eine solche Niederlage für die Gallier bedeutet, weil er sich sehr gut in ihre Situation hineinversetzt. Trotzdem unterwirft er Gallien skrupellos. Ein ganz schön grausamer Typ!


LG

MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maja58
06.12.2013, 19:21

danke:) hat mir sehr geholfen :)

1

Was möchtest Du wissen?