Um supraleitende Werkstoffe, in den 80er Jahren ein riesen Wissenschafts-Hype, ist es auffällig still geworden, warum?

1 Antwort

Es gab einfach kaum weitere Fortschritte in dem Bereich.

Die bisher bekannten Hochtemperatur-Supraleiter sind sehr teuer und nicht praktisch einsetzbar. Man kann sie z. B. nicht in Kabel verarbeiten, weil es brüchige Keramik-Materialien sind. In der Praxis wird also nach wie vor flüssiges Helium eingesetzt, z. B. in MRT-Geräten.

Die insgeheime Hoffnungen auf Supraleiter, die auch bei Raumtemperatur funktionieren würden, haben sich auch nicht bestätigt.

Was möchtest Du wissen?