Um Pilot zu werden, muss man ja einen Eignungstest bestehen, was wird da genau mit einem gemacht?

4 Antworten

Hallo, 

es gibt auch nicht viel zu berichten, denn sonst würde ja hier bei GF niemand mehr nachfragen ;-) 

Was nützt es Dir, wenn Du weißt, dass z. B. folgende Fähigkeiten überprüft werden: 

- Wahrnehmungsgeschwindigkeit und Orientierungsvermögen 

- Logisches Denken 

- sensomotorische Koordination 

- Das Meistern von komplexen Situationen 

Da kommt die praktische Seite, nämlich das LH für Pilotenbewerber für die nächsten Jahre keine Option ist. Hunderte von Flugschülern bekommen im Augenblick keinen Arbeitsvertrag und noch ist - auch bedingt durch interne Umstrukturierungen - überhaupt nicht klar, wie es mit den NFF weitergehen wird. 

Bleibt aber die Praxis: Das DLR und LH haben rund 60 Jahre Erfahrung im Testen von Bewerbern und in der Zeit rund 15.000 Piloten (für LH) getestet. Die Tests werden immer den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst. 

Das bedeutet, dass das, was Du hier und heute hörst (und meistens sowieso falsch ist), morgen, wenn Du zum Test zugelassen wirst, schon überholt sein kann (natürlich nicht zwangsläufig muss). Außerdem werden die Grundfähigkeiten am Computer 

getestet und der ist völlig objektiv und unbestechlich und wählt Aufgaben zufallsbasiert aus. 

Außerdem: Wenn Du die LH-Seite genauer gelesen hättest, wüsstest Du, was alles abgefragt wird. Zusätzlich kannst Du Dich aber auch bei SPHAIR.CH kundig machen, dem Test- und Trainingsprogramm der Schweizer Airlines und der Schweizer Luftwaffe. Oder Du absolvierst mal den Online-Test der DFS. 

Bist Du nach Faktenlage ein aussichtsreicher Kandidat, bekommst Du einen Zugangscode, mit dem Du - nun ja, eben Zugang - zum Originaltestmaterial bekommst und Dich damit dann auch vorbereiten kannst. Wichtiger ist allerdings der Persönlichkeitstest und hierauf kannst Du Dich nicht oder nur sehr schwer vorbereiten, denn nur für den Test den Prüfern eine andere Person vorspielen, als man tatsächlich ist, funktioniert nicht. 

Es werden Bewerber gesucht, die sich konstant geistig, moralisch, physisch und psychisch auf einem hohen Level befinden, über eine sehr gute Allgemeinbildung verfügen und in der Lage sind, dies 40 Jahre durchzuhalten, ohne sich dafür anstrengen zu müssen. 

Genau solche Bewerber sind selten bzw. es werden immer weniger, denn die Messlatte liegt immer und für alle Bewerber gleich hoch. Nur schaffen es heutzutage immer weniger junge Leute, rüberzuspringen. 

Ich will diesen Beruf koste es was es wolle !

0
@momo123momo

Der Sinn der Eignungsfeststellung ist ja herauszufinden, ob Du für diesen Beruf geeignet bist. Wird festgestellt, dass Du dafür nicht geeignet bist, dann solltest Du dieses Ergebnis beherzigen und nicht irgendwie versuchen, wider besseres Wissen und auf Teufel komm raus versuchen, Pilot zu werden.  

0
@momo123momo

Na ja, das entscheiden Gott sei Dank andere Leute, die jeden Tag mit solchen jugendlichen Himmelsstürmern zu tun haben und sie auf den Boden der Tatsachen zurückbringen.

In den letzten 10 bis 15 Jahren hat sich die Quote der durchgefallenen Bewerber praktisch verdoppelt. Waren es früher ca. 10 % der Bewerber, die es schafften, sind es heute gerade mal 5 %.

Wenn Du es schaffst, Glückwunsch! Aber LH ist, wie gesagt, für die nächste Zeit keine Option.

0

Du musst sogar 2 machen einen um festzustellen ob du für den Beruf geeignet bist und dann noch einen ob du für die Lufthansa arbeiten darfst was gebau da dran kommt weis ich auch nicht aber wenn du dich bewirbst bekommst du den Stoff zugeschickt den du üben muss aber den ersten Test kannst du nur einmal machen  viel Erfolg ;)

Was ich aufjedenfall weiss, dass ein Schwindeltest gemacht wird.

Schwindeltest?  Wer beim Test schwindelt, der hat sowieso keine Chancen. 

0

Was möchtest Du wissen?