Um die Dicke eines Drahtes rauszufinden, warum muss ich Länge durch Windungen rechnen?

3 Antworten

> Um die Dicke eines Drahtes rauszufinden

kannst Du den Durchmesser des Drahtes messen. Oder, bei bekanntem Material, Länge und elektrischen Widerstand, oder Länge und Masse. Und dann rechnen.

Länge geteilt durch Windungen ergibt nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen die Drahtstärke:

a) wir reden von einer Spule, und

b) diese Spule ist einlagig bewickelt, ohne Luft zwischen den Windungen, und

c) "Länge" ist nicht etwa die Länge des Drahtes, sondern die Länge der Spule.

In dem Fall hast Du n Drähte eng aneinander liegend, die Länge der Spule ist somit n mal der Durchmesser eines Drahtes.

Die Berechnung Länge durch Windungen bezieht sich auf eine spule. Um dort den Durchmesser des Drahtes zu erhalten benötigt man die gesamt Dicke der umwicklung

Wenn jede Windung der Spule ein Kreis mit Radius R ist, dann ist die Länge des Drahtes L = 2π R n , also ist L / n = 2π R , nämlich der Umfang der Spule.

Das Volumen des Drahtes ist V = A ∙ L mit der Querschnittsfläche A = π r²  und r ist der halbe Durchmesser d des Drahtes. So kann man aus V und L die Dicke d des Drahtes bestimmen.

Wenn L die Länge der Spule ist, dann s. TomRichter


Was ist der Unterschied zwischen Induktion und Induktivität?

Hallo,

ich verstehe nicht ganz den Unterschied zwischen diesen beiden Wörtern. Ich habe jetzt schon viele Seiten durchsucht aber es noch immer nicht verstanden. Kann mir jemand von euch vielleicht helfen, wär wirklich nett von euch. :)

...zur Frage

LC-Schwingkreis (Reihenschaltung) - Max.-Strom in Spule?

Hallo erstmal,

ich komme bei einer Physikaufgabe aus der Uni nicht weiter. Ich habe einen LC-Schwingkreis ohne Widerstand gegeben.

Es wird eine Spannung von U=10 V angelegt. Der Kondensator hat eine Kapazität von C= 1nF. Die Spule (Induktivität) ist 30 cm lang besitzt 100 Windungen und einen Durchmesser von 2cm. Zusätzlich ist die magnetische Feldkonstante (4Pi10^(-7) N/(A^2)) gegeben. Ich habe bereits die Induktivität ausgerechnet. Nun ist die Frage welcher Maximalstrom durch die Spule fließen kann.

Mir fällt hierbei nur die Formel U= RI => I=U/R ein.

Da kein Widerstand gegeben ist, komme ich nicht weiter. Ich habe bereits nachgeschaut ob denn durch den Kondensator und die Spule ein Widerstand entsteht. Aber wenn ich es richtig verstanden habe, heben sich beide auf.

Irgendwie finde ich es nirgendwo gut erklärt. Ich wäre sehr Dankbar wenn mir jemand den Lösungsweg oder einen Lösungsansatz geben könnte.

MfG. Random ;)


...zur Frage

Physik Spule Induktivität?

Hey! Wir sollen in Physik berechnen, wie viele Windungen eine luftgefüllte Spule haben muss (sie hat eine querschittsfläche von: 50cm^2; und eine Länge von: 1m), damit ihre induktivität 1 Henry beträgt? Ich hatte an die Formel der induktivität, also [L]=v*s/A=1Henry, gedacht, aber damit bestimme ich ja nicht die Anzahl der Windungen... Ich bin wirklich ratlos und freue mich über eure antworten & Hilfe :) LG

...zur Frage

Widerstand eines Drahtes welches verkürzt wird?

Wie ändert sich der Widerstand wenn man die Länge eines Drahtes verkleinert. Verkleinert sich auch der Widerstand, da er proportional ist oder wie? Danke für eure Hilfe🙏🏼

...zur Frage

Wie ändert sich der elektrische Widerstand eines Drahtes, wenn seine Querschnittsfläche bei gleicher Länge verdoppelt wird?

...zur Frage

Elektromagnet; Induktivität, Induktionsspannung und Strom berechnen?

Hallo Liebe Community ,
Ich muss in Physik bei einem Elektromagneten die Induktivität, die Induktionsspannung und den Strom als Funktion der Zeit berechnen( siehe Bild) könnt ihr mir da weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?