Um den Raum zu kühlen, stimmt es vor den Ventilator ein kühl, getränktes Wassertuch zu legen bzw. anzustrahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solange die Raumluft trocken ist, dürfte sie dabei ganz minimal abkühlen.

Schau tanzverbot an der videotitel heist Klimaanlage selbst bauen 😂😂

Ja das hilft

Auch mit der Begründung ist es heute Morgen immer noch 26 Grad warm.!


Entschuldigt Leute. Ich habe gerade eine ältere Antwort auf diesem Portal gefunden und mich bedankt.


Die Schmelzwärme von Eis ist etwa 300 kJ/kg. Die Wärmekapazität von Luft ca 1 kJ/kg K. Die Dichte von Luft 1 kg/m³.



Bei einem Raum von 16 m², Deckenhöhe geschätzt 2,5 m hast du ein Luftvolumen von 40 m³.



40 m³ Luft = 40 kg luft * 1 kJ/kg k = 40 kJ/K auf Deutsch - je Grad
das du den Raum kühlen willst musst du 40 kJ Wärme abführen. Bei 300
kJ/kg Eis kannst du also theoretisch mit einem Kilo Eis die Luft um (300
kJ/40 kJ k) um 7,5 Grad kühlen, toll was? Leider ist es doch nicht so
einfach denn zwei wesentliche Faktore sind zu bedenken:



Fazit - ja, es geht wenn:



du ein Ventilator mit möglicht geringer Leistung hast,
mindestens 2..3 kg Eis
Fenster und Türen gut verschlossen hast
möglichst keine Wärmequellen im Raum
und das Eis kaufen und nicht im eigenen Kühlschrank machen denn die
Wärmebilanz ist dann in Summe schlecht für dich es sei denn Küche und
Schlafzimmer sind Lufttechnisch gut getrennt.



Ich mache es selber so und es geht... 1..2...3.. Grad kriegst du hin
aber erwarte keine Wunder. Ich mache das den ganzen Abend und setze ca. 6
kg Eis dabei um und habe am Ventilator einen Dimmer...lasse ihn nur
ganz langsam laufen



1

Wenn man im Keller eine Kühltruhe hat, kann man immer wieder Eis machen und die Kälte langsam durch eine Tüte abgeben fällt mir noch ein. Aber ich habe nur einen Kühlschrank mit relativ kleinem Eisfach.

Bei mir sind noch über 25 Grad heute morgen.

Ich schlafe bei über 25 Grad sehr schlecht.


Ich probiers nochmal eine Stunde.



Was möchtest Du wissen?