Um den Ex kämpfen oder ist es hoffnungslos?

9 Antworten

Das klingt jetzt wohl etwas gemein aber,besonders in der Pubertät versuchen Jungs so schnell es geht eine Freundin zu bekommen,ob sie ihrer Meinung nach vom Geist her passt oder nicht ist da egal..Tut mir Leid das gesagt zu haben,aber wenn er mit 17,18 dann merkt das er sich etwas langes festes mit dir nicht vorstellen kann,dann ist seine Reaktion wohl eindeutig.Deine negativen Reaktion waren unpassend aber nachvollziehbar und es wäre dumm sich wegen so einer natürlichen Reaktion zu hassen.Anstatt ihm nun hinterher zurennen,solltest du damit Abschließen in dem du es von der Seite betrachtest,das er wie du die "ersten natürlichen Erfahrungen über Beziehungen gemacht hat ",aber das war es dann leider auch.Du. Bist mit 26 noch jung und du wirst das Gegenstück finden das mit dir auch länger klarkommt.Das er dich zurückwollte ist normal am Anfang,aber die Phase ist vorbei. 

Ich stimme dir mit dem Thema Pubertät schon zu, nur waren wir über die Pubertät hinaus ein Paar und sind eigentlich zusammen erwachsen geworden.

Es war nie das Problem oder Thema der Untreue bei uns,bis zu diesem einen Mal, anders als bei vielen anderen Paaren in unserem Alter damals. Wir haben sogar die Zukunft ziemlich aktiv geplant. Haben über zusammenziehen, heiraten und Kinder gesprochen und angefangen nach Wohnungen zu suchen..weiß auch nicht..

0
@lauri901

Das hört sich danach an als hätte er sich,nachdem er sich die ganze Zukunft mit dir so vorgestellt hat,gegen diese entschieden.Er hat es dir nicht offen gesagt,weil er wohl auch wegen dem ganzen Planen und der Anfangs hoffnungsvollen Beziehung so unsicher war.Und wenn er es dir nicht offen sagen kann,dann resultiert die Logik auf diesen Vorfall hinaus.Es ist nichts ungewöhnliches das die erste Liebe nicht mit einer goldenen Hochzeit endet.. 

0
@Ne2000

Also meinst du, dass das so ein "unbewusstes" Signal, naja eigentlich ja schon eindeutig irgendwo, an mich war, dass er nicht mehr möchte? Aber warum dann die Veruche es nochmal zu versuchen? Aus Stolz und Gewohnheit heraus?
Ich stimme dir bei der Ablehnung der Zukunftspläne zu, da ich mich damals ja auch gegen unsere Beziehung entschieden habe, aber ist die Möglichkeit so unwahrscheinlich, dass man nach der ganzen Zeit, älter und reifer geworden ist und dass es letzlich jetzt besser kompatibel ist, als es damals in der Trennungsphase war?

Sein Verhalten gibt mir schon extrem das Gefühl, dass er da etwas größeres zurückhält, aus Respekt seiner Freundin gegenüber, oder aus Angst, wieder so verletzt zu werden...

0
@lauri901

Also ich kann das nur als außenstehender beurteilen,es kann sein das ich zu wenig Informationen habe um 100% dabei zu sein,meinerseits sind die Signale leider so ausgerichtet das es eine Phase gab wo er wie du nun sich viele Gedanken machte und über die Vergangenheit nachdachte,sich aber nun gegen dich entschieden hat.Ich weiß leider zu wenig um dir so eine gut Argumentierte perfekt nachvollziehbare Antwort abzuliefern wie ich es gerne machen würde.Es kommt auch in dieser Sache sehr auf seinen Charakter an und da ich ihn nicht kenne,entspringen meine Argumente der Logik 

1

Ich glaube dass du dich da in etwas reinsteigerst. Immerhin ist er mit einer anderen frau nun auch schon so lange zusammen wie er mit dir damals zusammen war und wenn es zwischen den beiden gut läuft, werden es auch noch weitere jahre. Zwischen euch könnte noch eine angespannte atmosphähre herrschen, die ich aus erfahrung aber nicht als positives zeichen einstufen würde, sondern leider eher gegenteilig. Wenn er noch was von dir wollen würde, wäre das schon längst in irgendeiner form rausgekommen. 

Und liebe heißt auch dem anderen sein glück gönnen, auch wenn es das glück mit einer anderem frau ist.

Ich würde mich mit ihm treffen und ihm genau diese Sachlage erklären. Wie er darauf reagieren wird wirst du sehen. Nicht in Tränen ausbrechen, nicht tausend Entschuldigungen, einfach kurz und knackig. Und lass ihm Zeit nach zu denken. Verlange gar keine Antwort. Er muss sich auch erst mal Gedanken machen. Und nach ein paar tagen würde ich einfach nochmal nach einem Treffen fragen. Und dann schauen wie er sich entschieden hat. Und dieses musst du dann akzeptieren. Jeder ist sein eigener Herr und zu einer Beziehung gehören immer zwei.

Und wie komme ich dabei an seiner Freundin und meinem Gewissen gegenüber seiner aktuellen Beziehung vorbei? :(

0

ganz einfach. entweder du willst wirklich mit ihm reden und schiebst mal einen Moment dein gewissen beiseite , oder du lässt es aufgrund deines Gewissens. die Freundin ist jetzt halt nun mal da. und er ist ja auch schon Lange mit ihr zusammen. du musst mit offenen Karten spielen oder es weiterhin für dich behalten. die Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

1

Was möchtest Du wissen?