um 6:45 statt um 7:20 bei der Arbeit erscheinen, um in Ruhe ein paar Dinge wegzuarbeiten - doofe Idee oder gut?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Morgens vor Arbeitsbeginn ist jedenfalls ein entspannteres Arbeiten (da ungestört) als nach Feierabend länger zu bleiben, insbesondere wenn Telefonieren zur Tätigkeit gehört.

Was gibt es für Regelungen in deinem Betrieb? Wenn ihr feste Schichtzeiten habt, machst du keine Zeit gut. Bei gleitzeitregelungen kannst du deine Arbeitszeit selbst bestimmen, sofern 6:45 bereits zur Gleitzeit regelung gehört. Erkundige dich beim chef oder Betriebsrat

Musst du selbst wissen, du kannst die Dinge in der Früh in Ruhe wegarbeiten, aber arbeitest im Endeffekt länger. Außerdem denke ich nicht, dass dein Chef diese 35 Min einfach so bezahlt. Ich würde mich auf jeden Fall mal deinen Chef fragen ob das Ok wäre.

elulbia 03.07.2017, 19:17

Doch..Überstunden werden generell ausbezahlt oder man kriegt Freizeitausgleich... der AG wird sich nicht quer stellen.

0

Wenn es bei euch flexible Arbeitszeit gibt ist das eine gute Idee.

Ich bin auch gerne früh da. Ist die produktivste Zeit für mich.

warum nicht - ich fange auch immer früh an ...

Das darf man nicht

elulbia 03.07.2017, 21:54

sagt wer

0
Paulina42 04.07.2017, 06:51

Bei uns ginge das von der Berufsgenossenschaft nicht. Oder habt ihr Gleitzeiten? Dann geht das. Aber bei festen Arbeitsbeginn geht das aus Versicherungstechnischen Gründen nicht

0

Was möchtest Du wissen?