Ultraschall selber machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, das würde ich ohne die Erlaubnis deines Chefs auf keinen Fall machen. Nicht nur dass das ein Kündigungsgrund wäre (ja, auch wenn du schwanger bist), sondern es besteht doch auch kein Grund dazu es zu benutzen. Warum? Du hast regelmäßige Untersuchungen und wenn du wirklich Beschwerden oder Bedenken hast, dann kannst du sicherlich auch um eine Untersuchung bitten.

Wenn Ihr mit dem Gerät umgehen könnt und der Arzt einverstanden ist, sollte das kein Problem sein.

Allerdings zeigen Studien, dass sich Ultraschall negativ auf das Ungeborene auswirken kann, vor allem, wenn es dauerhaft geschieht.

Das liegt zum einen an der energiereichen Frequenz, die sämtliche Zellen zum Schwingen anregt, als auch an der (für uns nicht wahrnehmbaren) Lautstärke, die einem Schallpegel von bis zu 100 dB entspricht.

Die Bewegungen, die das Ungeborene häufig bei den
Ultraschalluntersuchungen macht, sind also kein freudiges Zuwinken, sondern der Versuch, der Schallwelle auszuweichen.

was bringts dir? hast du überhaupt den gleichen "blick" wie dein Chef und erkennst du etwas am Ultraschall?

ich würde definitiv davon abraten. als schwangere kannst du einen jobverlust gerade überhaupt nicht brauchen oder... :)

Spassbremse1 05.07.2017, 07:26

seit wann kann man Schwangere ohne triftigen Grund kündigen? 

0
bettina90 05.07.2017, 18:49
@Kuestenflieger

so genau kenn ich mich nicht aus, aber ist man nicht erst im Mutterschutz unkündbar? der 4 Wochen vor und nach der Geburt ist?

0

Du hast an den Geräten nichts verloren ...

Frage ihn doch einfach, ob du das mal machen kannst, wenn wenig los ist.

Was möchtest Du wissen?