Ultraschall der Eierstöcke und Gebärmutter, ist das schmerzhaft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese ambulant durchführbare Untersuchung läuft folgendermaßen ab: Auf einem gynäkologischen Untersuchungsstuhl wird zunächst die Scheide der Patientin desinfiziert. Anschließend wird der oben abgebildete Katheter in die Gebärmutterhöhle eingeführt. Der (im Bild gelb eingefärbte) Ballon am Katheterende wird mit Flüssigkeit gefüllt, damit er nicht wieder herausrutscht und die Untersuchungsflüssigkeit nicht zurückläuft. Das kann zu einem vorübergehenden ziehenden Schmerz führen (ähnlich wie Regelschmerzen). Anschließend wird durch den zweiten Eingang des Katheters langsam die Echovist-Lösung eingespritzt. Mit dem Ultraschallkopf, der in der Scheide platziert ist, lässt sich nun das Ablaufen der Flüssigkeit durch die Eileiter nachverfolgen. Auch die untersuchte Patientin kann sich das Ergebnis ansehen und mitverfolgen (ein sehr großer Vorteil dieser Untersuchung).

echovist.jpgSo stellt sich das Bild auf dem Monitor dar. Der Ballon in der Gebärmutterhöhle ist dunkel zu erkennen, die helle Flüssigkeit läuft durch den rechten Eileiter ab.

Nach Beendigung der Eileiteruntersuchung wird der Ballon entfernt und man kann die Gebärmutterhöhle genauer betrachten. Qu: wunschkinder

Sorry aber du beschreibst hier eine Sondierung und KEINEN Ultraschall. Bzw. eine Kontrastmitteluntersuchung.

um sowas gings hier nicht meines Wissens.

0

HÖ? Da hast Du aber was falsch verstanden!!! Das beschreibt aber keinen ULTRASCHALL!! Mach dem Mädel doch keine Angst :p

0
@tatatata

Das ist keine normale Ultraschalluntersuchung die da beschrieben wird!!!

0
@Wasserbetten

denke der "Hai" (Shark) will bissele Panik verbreiten. Fies sowas. Deshalb hab ich auch gleich "geschrien" das diese Beschreibung wohl eher eine Scanneraufnahme mit Kontrastmittel zur Radiologie ect. darstellt. SOWAS IST NICHT `NORMALE UNTERSUCHUNG" also keine Panik Mädels... Ultraschall ist sogar lustig zum ansehen auf dem Bildschirn ;-) Kannst sehen wie dein Eisprung stattfindet oder dein Baby sich bewegt, sein Herz schlagen sehen...je nachdem was halt ansteht zur Beobachtung ;-)

0

Das ist keine Sonographie mein lieber. Erkundige dich doch mal bitte..

0

Ich hatte vor kurzem eine Ultraschalluntersuchung und es tut kein bisschen weh das kann ich dir vergewissern :) außer dein arzt kriegt nen Wutanfall und schlägt dich was aber so oder so nicht passiert xD also nein es tut nicht weh!

Du spürst nichts ausser im Fall einer "Aussenaufnahme" das kühle Gel mit dem der Kopf des Geräts eingeschmiert wird...;-) bzw. bei der "Innenaufnahme" spürst du das Einführen natürlich auch, aber es tut NICHT weh und bietet spanndende Aus-und Einblicke.

Was möchtest Du wissen?