Ukulele verschenken an Fortgeschrittenen?

3 Antworten

Hallo qanda511,

verschenken ist immer so eine Sache.

Ich empfehle jedem Ukulele-Anfänger eine Tenor-Ukulele. Die Tenor-Ukulele ist ein perfekter ausgleich. Nicht zu klein, nicht zu Groß. Fortgeschrittene Technicken klappen damit super.

Bis 120€ empfehle ich dir Folgende Ukulelen:

https://www.thomann.de/de/luna_guitars_ukulele_tattoo_tenor.htm

https://www.thomann.de/de/baton_rouge_v2_t_sun.htm

Beides sind super Instrumente. Gute Handhabung, Guter Sound, Gute Verarbeitung. Das Beste, was man für das Geld bekommt.

lg Moritz

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Gitarren/Ukulelen-Spieler, interessiert an Musik.

Ich kann diese empfehlen.

https://www.thomann.de/de/baton_rouge_v2_b_sun.htm

ABER!
Es ist eine Baritonukulele. Sie klingt tiefer als die typischen Tenorukulelen. Außerdem wird sie wie eine Gitarre gestimmt, bei der die tiefen 2 Saiten fehlen.
Wenn er also ein A wie auf der Gitarre spielt, ist es auch ein A.

Außerdem empfehle ich spezielle kupferbeschichtete Saiten. Diese werten den Klang noch um einiges auf. (Eventuell muss auch noch eine Kleinigkeit am Steg gefeilt werden, damit die Saitenlage besser wird.

Instrumente verschenken ist immer schwierig. Kann gut gehen, muss nicht. Kommt drauf an, wie robust eine Partnerschaft damit umgeht, wenn es nicht gefällt.

Was möchtest Du wissen?