Uhrheberrechtsverletzung von einem Minderjährigen Betrag über 1000€

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Welche Hilfe erwartest du jetzt? Du bist dafür verantwortlich was mit deinem Internetanschluss passiert. Ich würde dem Sohn das Internet sperren. Wegen der rechtlichen Gschichten kannst das nur von einem Anwalt prüfen lassen, ich fürchte aber, da hast nicht viel Chance.

nun habe ich eine Uhrheberrechtsverletzung zu bezahlen im wert von über 1100€.

Nun ja, wenn dein Sohn es war und du ihm tatsächlich "immer gesagt [hast] das er das mit dem downloaden von Spielen lassen soll", musst du es an sich nicht bezahlen: http://www.dr-bahr.com/news/keine-haftung-von-eltern-fuer-p2p-urheberrechtsverletzungen-ihrer-minderjaehrigen-kinder.html

Aber dein Sohn wird es dann müssen. Wenn er das Geld jetzt nicht hat, dann eben in 10 Jahren oder so, sobald er Geld verdient. Zuzüglich Zinsen, Anwalts- und Gerichtskosten. Wenn du ihm das ersparen willst, kannst du stattdessen zahlen.

Es empfiehlt sich, entweder eine modifizierte(!) Unterlassungserklärung abzugeben (Vorlagen im Netz suchen) und zu bezahlen oder einen auf Urheberrechtsabmahnungen spezialisierten Anwalt zu konsultieren. Auch hier findest du im Netz sehr viel, die das aufgrund ihrer Spezialisierung recht effizient und preisgünstig erledigen können.

Ähm, die Eltern sind dafür verantwortlich, dass Ihr Kind keinen Unsinn am PC treibt! Dementsprechend müssen sie natürlich auch haften. Nimm Dir einen Anwalt.

0
@germanils

Entweder hast du den Text hinter dem Link oben nicht gelesen oder du hast ihn nicht verstanden.

0

Ich bin kein Experte, aber ich denke mal Eltern haften für ihre Kinder, wobei in solchen Fällen meines Wissens der Inhaber des Internetanschluss haftet, was dann vermutlich sind. Ich würde mir da einen Anwalt nehmen , fügen sie als Thema " Recht " hinzu , hier gibt es einige Experten die ihnen dann Ratschläge geben können, den Anwalt würde ich mir trotzdem nicht sparen, ich denke aber ,dass sie den Betrag trotzdem zahlen müssen. Jedoch würde ich nichts unterschreiben , bis sie mit einem Anwalt geredet haben.

da können wir leider wenig tun. Da musst du dich von deinem Anwalt beraten lassen.

Danke für deine ehrliche Antwort aber vllt gibt es eine Person die in der Branche aktiv ist.ICh werde Morgen früh zu meinem Anwalt gehen.

0
@Simpsons61

Warte mal noch ab wenn du noch etwas Zeit hast. Ich habe das Thema Recht hinzu gefügt, der macht die Experten hier aufmerksam. Das kann allerdings auch noch bis morgen Abend dauern, jetzt ist leider eine recht späte Stunde da sind viel nicht mehr aktiv. Und es gibt hier Leute die sich wirklich gut auskennen.

0

Wenn sie von euch was wollen, sollen sie erst mal nachweisen, dass es euere IP-Adresse war, die geloggt wurde und außerdem besteht auf der Nennung eurer MAC-Adresse - denn nur die identifiziert wirklich euren PC eindeutig als "Verursacher".

IP-Adressen und die daraus abgeleiteten Adressdaten der Anschlussinhaber sind sehr sehr oft veraltet oder schlichtweg falsch aufgrund von Asynchronitäten der Server usw.

Also wenn ihr zahlt, dann "nur unter Vorbehalt", da ihr sonst mit der Zahlung quasi ein "Schuldanerkenntnis" abgebt und im Nachhinein dann keine Rechtsmittel mehr möglich sind - jedenfalls ist dies die Regel.

Ob ihr deswegen noch zusätzlich Geld für nen Anwalt ausgeben wollt... also wenn eine Rechtschutzversicherung besteht, solltet ihr eine Kosten- und Leistungübernahme im Voraus abklären, nicht dass ihr die Anwaltskosten (schnell mal 500 Euro) auch noch drauf legen könnt. (Ist von einem GTF Kollegen)

IP-Adressen und die daraus abgeleiteten Adressdaten der Anschlussinhaber sind sehr sehr oft veraltet oder schlichtweg falsch aufgrund von Asynchronitäten der Server usw.

Das wird als Schutzbehauptung ausgelegt, und beweisen können wird er dies nicht. Ist das Spiel denn wirklich von ihrem Sohn runtergeladen worden?

1
@Timu14

Wegen sowas sollte man immer in einem VAP bzw. TOR Netzwerk unterwegs sein. Aber wieso sollte er das nicht nachweisen können ?

0
@TechnikFr3ak96

@Timu14 er behauptet das er dies nur als demo gedownlaodet hätte, aber niemand anderes in unserem Haus spielt Computer Spiele außer er und eben so geht niemand an dem Computer auser er der rest der Familie geht ans Notebook also kann er es nur gewesen sein

0
@Simpsons61

Glaub mir, dass sind Betrüger. http://www.recht-freundlich.de/tag/nimrod-rechtsanwaelte-fake

Es gibt davon dutzende Seiten.

Einfach ignorieren. Ich hatte schon so viele Emails von denen bekommen. Nach ner Zeit hörten die auf und schickten mir per Post nur einen Brief mit einer Mahnung. Den habe ich ignoriert. Das war vor ca 2 Jahren und ich habe seit dem nichts mehr von denen gehört. Wenn ihr also einen Brief bekommt, nicht wundern.

0
@TechnikFr3ak96

Nur, weil sie ihre Rechte gerichtlich nicht durchsetzen, sind sie keine Betrüger.

0

Von wo kommt den der Brief? Ich würd mich mal bei einem Anwalt erkunden, aber da ihr sohn zu dem Zeitpunkt noch unter 14 war kann (!!!) es sein, dass die Kosten entfallen. Aber aufkeinen Fall von Inkasso-Firmen verunsichern lassen.

es ist von einer Nimrod Rechtsanwälte

der link dazu

www.nimrod-rechtsanwaelte.de

0
@toben

Was soll er denn machen? Etwa wirklich bezahlen? Umsonst hunderte Euros für Anwaltskosten auszugeben ist meiner Meinung nach vollkommener Unsinn.

0
@Ratirat

Oh doch. Mit solchen Seiten habe ich mittlerweise viel Erfahrung gemacht. Glaub mir, es ist ein fake. Google beweist es zudem. Außerdem scheint die website nicht sehr seriös zu sein.

Diese Leute haben sich in ihrer Branche keinen Guten Ruf erlangt.

0

aber da ihr sohn zu dem Zeitpunkt noch unter 14 war kann (!!!) es sein, dass die Kosten entfallen.

Nein. Die Deliktfähigkeit beginnt mit Vollendung des 7. Lebensjahrs.

0
@Ratirat

naja würd trotzdem vorm bezahlen mal zu meinem Anwalt gehen.

0

Bei Minderjährigen gibt es besondere Vorraussetzungen um zahlungspflichtig zu werden. Lies Dich dort mal etwas genauer ein:

http://von-wegen-abmahnung.de/tauschboersen/stoererhaftung/33-filesharing-minderjaehrige

Bei Minderjährigen gibt es besondere Vorraussetzungen um zahlungspflichtig zu werden.

Ja. Sie müssen zum Tatzeitpunkt mindestens sieben Jahre alt gewesen sein und die nötige Einsichtsfähigkeit haben. Sonst nichts.

Dein Link trifft eine völlig andere Aussage, nämlich ob neben den Kindern auch die Eltern haften müssen.

0

In dem Alter ist er noch nicht strafmuendig. Kann also sein, dass die Eltern zahlen muessen. Am besten geh zu einem Anwalt, vielleicht kann der euch herauswinden.

Es geht hier um einen zivilen Anspruch. Da spielt die Strafmündigkeit keine Rolle.

0

Das kann man anfechten soweit ich weiss, einen ähnlichen fehler hat mein kleiner bruder auch gemacht. Ich denke das müssen sie nicht bezahlen, aber sicherheitshalber würde ich bei sowas einen Anwalt fragen (fragen kostet ja eig nichts :D )

Also, als erstes immer drauf achten:

Wirkt der Brief seriös?

Könnte es ein Betrüger sein?

Ist wirklich eine Straftat ausgeübt worden?

Am besten sofort zum Anwalt gehen und das überprüfen lassen. Es gibt wirklich SEHR viele Leute die damit betrügen wollen.

LG

Ja es sind 5 Seiten vollbeschriftet und es is eine art Rechsanwäte gruppe die eine eigene internet seite besitz

www.nimrod-rechtsanwaelte.de

1

Der Sohn ist aber erst 11, damit nicht strafmündig.

0
@Timu14

Eltern haften in dem Fall für ihre Kinder,da der Schaden über die IP-Adresse der Eltern passiert ist

0
@Lisagirl1995

Am besten einfach denen mal schreiben und fragen, über welche IP das geht. Wenn das Betrüger sind, werden die die sicher nicht gespeichert haben.

0
@Timu14

Der Sohn ist aber erst 11, damit nicht strafmündig.

Aber deliktfähig. Die Strafmündigkeit spielt in einem Zivilverfahren keine Rolle.

0
@Ratirat

aber im §828 Absatz 2 steht das wen man nicht das zehnte Lebensjahr vollendet hat nicht Deliktfähig ist. und in dem Zeitraum wo man dies entdeckte hatte,hatte er das 10 lebensjahr nicht vollendet.

0
@Simpsons61

Ach, wurde die Urheberrechtsverletzung durch einen "Unfall mit einem Kraftfahrzeug, einer Schienenbahn oder einer Schwebebahn" verursacht? :)

Absatz 2 ist hier nicht anwendbar.

1
@Simpsons61

In der Frage steht, dass der Sohn zehn Jahre alt war - das bedeutet, dass er das zehnte Lebensjahr vollendet hat.

0

Glück gehabt, das sind Betrüger. Auf keinen Fall zahlen!

Was möchtest Du wissen?