Uhrheberecht / striken ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du das Videomaterial gedreht hast bist du somit Urheber und hast vollen Einfluss darauf, wo dein Video verwendet wird und wo nicht. Somit sollte es auch kein Problem sein, das Video zu striken. Ich würde dir aber empfehlen, bevor du das Video auf YouTube meldest, erstmal dem Besitzer des Kanals dirket zu schreiben und ihn zu bitten, das Video offline zu nehmen. Das geht meist schneller und sorgt für weniger Stress.

AlphaLimaFox 02.07.2017, 15:49

Auch wenn ich das im Auftrag und mit dem Material von der "firma" habe

0
Mikesfrage 02.07.2017, 22:19

Also du hast Aufnahmen für eine Firma erstellt und diese wurden nun von einem unbekannten dritten verwendet? In diesem Fall kommt es darauf an, was du vertraglich mit der Firma abgesprochen hast und ob das Urheberrecht immer noch bei dir liegt und du der Firma quasi nur erlaubt es zu benutzen oder ob du das Urheberrecht angetreten hast und es mit verkauft hast. In letzterem Fall kannst wohl nichts weiter machen außer der Firma zu schreiben und diese darauf aufmerksam zu machen, in ersterem Fall hingegen hast du immer noch das Recht dazu, das Video sperren zu lassen da du immer ich Urheber bist, wobei ich dir trotz allem empfehlen würde Rücksprache mit der Firma zu halten, womöglich haben diese der Verwendung auch zugestimmt ohne zu wissen dass das Urheberrecht eigentlich noch bei ihr liegt.

0

Um eine Uhr zu heben bedarf es nicht viel Kraft, es sei denn, es handelt sich um eine Kirchturmuhr...

:D

Ok, Spaß beiseite, lies hier mal was zum Urheberrecht:

http://www.urheberrecht.de/

Was möchtest Du wissen?