Uhrarmband Garantie

8 Antworten

garantie nur für das uhrwerk selbst geht und das das ja normal ist das das band kaputt geht. ich bin dann gegangen und habe mich dann gefragt stimmt das eigentlich??

Nein.

Rechtlich gesehen ist die Garantie ein Herstellerversprechen. Und die zeigen sich durchaus kulant, was eine Anfrage lohnt. Bei hochwertigen Uhren geht da immer was, auch Fossil ist m. E. n. sehr großzügig :-)

Die Verkäuferin bei Galeria Kaufhof meinte streng genommen Ihre Sachmängelhaftung als Händler. Und die bezieht sich auch auf das Armband :-O

Allerdings kehrt sich die Beweislast trotz 2 Jahren Gewährleistung bereits nach 6 Monaten um - du musst jetzt beweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf vorlag und nicht etwa durch eigenes Verschulden (hängen geblieben, am Band gezerrt) verursacht wurde. Dieser Beweis ist jedoch nicht zu führen :-(

Im Ergebnis hat sie also Recht, dir ein neues Armand zu verweigern.

G imager761

Ich zitiere hier mal einen Auszug aus den FAQ für die Casio-AGB's für Deutschland und denke, dass es andere Hersteller ähnlich formulieren:

"Was wird von der Gewährleistung nicht abgedeckt? Im Rahmen der Gewährleistung hat der Kunde KEINEN Anspruch auf Reparatur oder Ersatzlieferung, falls:

  1. Das Problem durch unsachgemäße, harte oder unachtsame Behandlung verursacht wurde.
  2. Das Problem durch Feuer oder eine andere Naturkatastrophe verursacht wurde.
  3. Das Problem durch unsachgemäße Reparatur oder Einstellung verursacht wurde, die von Dritten und nicht von einem CASIO-Servicezentrum durchgeführt wurde.

4. Gehäuse, Glas, Batterie oder Armband (im Falle einer Armbanduhr) beschädigt oder abgenutzt sind.

'5. Der Kaufnachweis bei der Serviceanfrage nicht vorgelegt wird.

'6. Der Gewährleistungzeitraum abgelaufen ist."

Nachtrag: Ich habe eine Jacques Lemans Haiti mit einem schweren Massivgliederband, bei dem die Scharnierstifte zwischen den einzelnen Gliedern nach und nach "aufgaben". Sie brachen einfach. Das wurde als Gewährleistung anerkannt und kostenfrei behoben. Ein komplett neuer, angeblich verbesserter Stiftsatz wurde geliefert und jedes Glied neu bestückt. Bis jetzt teu teu teu.

0

Auch bei Casio scheint man den fundamentalen Unterschied zwischen Herstellergarantie und gesetzlicher Gewährleistung nicht zu kennen - wenn das Zitat von Darkhouse korrekt ist. Die Gewährleistung ist gesetzlich geregelt, Casio ist nicht befugt , dazu irgendwelche Regelungen zu treffen, dies ist schlicht rechtwidrig. Aber wie gesagt, die verwechseln das mit der Garantie. Die Frage ist, ob durch die Verwechslung die ganze Regelung vielleicht nichtig ist. Rechtliche Sachen sollten nicht von japanischen Amateuren geschrieben werden....

0
@watchmaker51

Ja, das Zitat ist von der Casio-Europe-Seite. Die Sachmängelhaftung bezieht sich grundsätzlich auf den Zustand bei Übergabe, sprich Kauf. Da war das Band i. O. Der Verschleiß oder die nachträgliche Beschädigung des Bandes ist der Sphäre des Nutzers, nicht des Herstellers, zuzuordnen. Die Gewährleistung greift dann nur, wenn hier ein erheblich höherer Verschleiß oder die Beschädigung des Bandes vorliegt, und das sich auf einen Sachmangel am Band, der bei Übergabe schon vorlag, zurückführen ließe. Z. B. ein Konstruktions- oder Fertigungsmangel in einem bestimmten Detail (Naht, Materialstärke). Und das wird schwer nachzuweisen sein. Nach mehr als 6 Monaten schon gar nicht. Innerhalb der ersten 6 Monate sehe ich gute Chancen, da man durchaus erwarten kann, dass ein Uhrenarmband bestimmungsgemäß mindestens so lang hält. Ähnlich werden für Batterien oder Akkus wenigstens 6 Monate gewährt.

Viele Dinge werden in der gesetzlichen Gewährleistung ausgeschlossen oder in der Frist verkürzt: Akkus, Reifen, Bremsbeläge, Toner-/Farbpatronen - kurz, alles, was einem mehr oder weniger starken Verschleiß unterliegt.

0

Vordern kannst Du gar nichts, vielleicht aber fordern.

Als erstes: Garantiebedingungen lesen. Wenn Du keine hast, wirst Du Dich auf die Aussage der Verkäuferin verlassen müssen. Es klingt plausibel, daß ein Uhrband keine Garantie hat, sondern als Verschleissmaterial gilt.

Als zweites: Du hast eine gesetliche Gewährleistung von 24 Monaten auf den gekauften Gegenstand. Wenn Du nachweisen kannst, daß der Einriss auf einen Fabrikationsfehler zurückgeht, der bereits beim Kauf bestand, dann müßte der Verkäufer dafür einstehen. Es ist anzunehmen, daß dieser Nachweis schwer zu führen ist.

Die Garantie bezieht sich nicht auf Verschleiss. Dazu zählt das Armband.

Nein, das kannst Du nicht fordern.

Ein Band ist ein Verschließteil. Die Garantie gilt aufs Uhrwerk.

Was möchtest Du wissen?