Uhr zu einem Uhrmachermeister bringen oder Rolexhändler?

6 Antworten

Der ausführende Uhrmacher muss für Rolex Uhren zertifiziert sein.

Ein Laden, der Rolex Uhren im Programm hat und diese auch repariert, kann auf die Marke Rolex zertifiziert sein.

Nur so kommt er überhaupt an Teile.

Ein Uhrmachermeister hört sich zwar toll an, kann aber nicht die nötige Zertifizierung haben um eine Rolex überhaupt reparieren zu können (und dürfen).

Er wird dir sonst nur ein Einschicken zu Rolex anbieten können. Ein Einschicken zu Rolex ist zwar teuer, zeitaufwendig und es werden dir oft weitere Arbeiten empfohlen, doch bekommt man dort die sicherste Qualität in der Ausführung der Reparatur.

Andernfalls bei Wempe anfragen, ansonsten da wo du sie gekauft hast.

Ein Anruf vorab kann dir Zeit und Kosten sparen. Am besten die genaue Bezeichnung der Rolex parat haben, bzw. Modell.

Gerne Fragen!

U7rmacher

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen Dank für diese Antwort!

Zu blöd, dass man Kratzer im Saphirglas nicht als einen Garantiefall melden kann.

Ha Ha.

1

ja. es macht einen unterschied.

WENN der uhrmacher das überhaupt macht, muss er das glas erst bestellen.

die reparatur dürfte länger dauern, als wenn du gleich zum rolexhändler gehst.

ich weiss nicht, ob bei fremdreparatur nicht auch die garantie verfällt.

Oh Gott, guter Einwand.

Habe noch 3 Jahre Garantie auf die Uhr..

3
@Iknowall0

Das würde ich auf jeden Fall versuchen die Garantie mal anzusprechen...

2

Das geht nur über den Konzessionär. Und auch der schickt die Uhr an das Service-Center-Köln. Es werden mehrere Wochen vergehen - leider.

Was möchtest Du wissen?