Uhr geerbt was ist die wert ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine TAG Heuer Mikrogirder 2000 gehört zu den teuersten Uhren dieses Herstellers, über 100.000 Euro. Sie stammt aus dem Jahre 2012 und war in der Lage, als mechanische Uhr eine Stoppuhr zu betreiben, die in 5/10.000 Sekunden messen konnte, also 1/2.000 Sekunde, daher der Name. Die kleineren Hilfszifferblätter sind aber bei einer originalen Uhr beschriftet mit "30-60-90" (oben, steht für die Messspanne von maximal 90 Sekunden) und "1-2-3" (rechts, misst max. 3 Sekunden). Der Zentralzeiger gibt 1/100, 1/1.000 und 5/10.000 an. Die Grundfrequenz des Werks von 28.800/min muss daher auf das 250-fache gebracht werden, also auf 7.200.000 bps.

Eine goldene Variante ist mir so nicht bekannt, die Beschriftung des oberen kleinen Zifferblattes mit "8-16-24" (für eine 24-Std.-Anzeige) und die kleine Sekundenanzeige rechts sind beide falsch. Die angetäuschten "Lagersteine" sehen sehr rot aus, dazu ist das Zahnrad in falscher Größe und nicht steingelagert. Das Zifferblatt ist glatt schwarz, die kleinen Zifferblätter sind nicht weiter feinstrukturiert, was beides beim Original sehr aufwendig strukturiert ist.

Daher schließe ich zu 99,9 % auf eine Fälschung, die gerade von dieser Uhr haufenweise existieren.

Lasse sie zur Sicherheit gern bei einem Fachmann untersuchen, jedoch mache ich dir nicht viel mehr Hoffnung außer dem aktuellen Tagesschrottwert. Sorry. Tat weh, was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darkhouse
24.11.2015, 17:14

Und an alle anderen Antworter: Was spielt den die moralische Ansicht über Erbe, Vater etc. bei der Frage für eine Rolle? Bleibt doch mal objektiv sachlich. Im Übrigen sind alle Antworten sachlich falsch...

Bei Ebay & Co. würde ich die Uhr nicht anbieten. Als Fälschung verboten (wird auch zu 99% entdeckt und reglementiert) und als Original gehört das Teil auf spezialisierte Plattformen für Luxusuhren wie Chronext oder Chrono24.

0
Kommentar von darkhouse
24.11.2015, 21:16

Sorry, meinte korrekterweise 28.800/h und 7.200.000/h...

0

Hey :) tut mir echt leid das mit deinem Vater, aber bist du dir sicher das du die Verkaufen willst? Nicht das du es nachher bereust...
Was den Verkauf der Ihr angeht kannst du ja in Antiquitäten Läden nachfragen oder bei Schmuckankäufer... Eine andere Option wäre auf EBay oder Amazon zu schauen wie diese Uhren gehandelt werden, also Marke und alles...
Denk aber davor lieber noch mal gut nach, nicht das du den Verkauf bereust :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vater scheint dir wohl nichts bedeutet zu haben, wenn du solche Erinnerungsstücke gleich nach seinem Tod verscherbeln willst. 

Wenn es sein muss, gehst du einfach zu einem Gold- und Schmuckankauf. Den tatsächlichen Wert wirst du aber dafür niemals mehr erhalten. Jeglicher Verkauf wird ein Verlustgeschäft sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?