UG (haftungsbeschränkt) durch 3 teilen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei Kapitalgesellschaften wie GmbH oder UG wird die Eigentümerschaft durch das Halten von Anteilen des Grundkapitals ausgedrückt. Wenn ihr also eine GmbH mit einem Stammkapital von beispielsweise 30.000 Euro gründen solltet, könnte jeder Mitgesellschafter Anteilsscheine von 10.000 Euro bekommen. Bei geringerem oder höheren Stammkapital wird das entsprechend auf die Einlage runter- oder hochgerechnet. Es wird also nicht nach Prozent oder Bruchteilen aus der Gesamtgesellschaft, sondern aus dem gezeichneten Stammkapital ein nomineller Anteil geführt.

Natürlich müsst ihr nicht alle gleich große Teile des Stammkapitals haben. Denkbar sind auch fast alle anderen Stückelungen wie zum Beispiel dass bei einem Stammkapital von 30.000 Euro Gesellschafter A 20.000 Euro hält, Gesellschafter B 7.000 Euro und Gesellschafter C 3.000 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?