UG (haftungsbeschränkt) durch 3 teilen?

1 Antwort

Bei Kapitalgesellschaften wie GmbH oder UG wird die Eigentümerschaft durch das Halten von Anteilen des Grundkapitals ausgedrückt. Wenn ihr also eine GmbH mit einem Stammkapital von beispielsweise 30.000 Euro gründen solltet, könnte jeder Mitgesellschafter Anteilsscheine von 10.000 Euro bekommen. Bei geringerem oder höheren Stammkapital wird das entsprechend auf die Einlage runter- oder hochgerechnet. Es wird also nicht nach Prozent oder Bruchteilen aus der Gesamtgesellschaft, sondern aus dem gezeichneten Stammkapital ein nomineller Anteil geführt.

Natürlich müsst ihr nicht alle gleich große Teile des Stammkapitals haben. Denkbar sind auch fast alle anderen Stückelungen wie zum Beispiel dass bei einem Stammkapital von 30.000 Euro Gesellschafter A 20.000 Euro hält, Gesellschafter B 7.000 Euro und Gesellschafter C 3.000 Euro.

Ist es grundsätzlich möglich aus einem Einzelunternehmen eine UG zu gründen?

Sehr geehrte Damen und Herren dieses Forums,

vorab möchte ich mich schon für Ihr Bemühen bezüglich meiner Frage bedanken. Ich bin Geschäftsführer eines Einzelunternehmens ( keine weiteren Personen). Ich möchte mein Unternehmen in eine UG umwandeln, da ich es finanziell noch nicht stämmen kann, eine Gmbh zu gründen. Ich weiß das eine UG nur von relativ kurzer Dauer geduldet wird, da eine GmbH das Ziel sein muss.

Ist es grundsätzlich möglich aus einem Einzelunternehmen eine UG zu gründen ?

Mit besten Grüßen Marto Latek

...zur Frage

Holding Struktur aus 4 UGs für 3 Personen, sinnvoll?

Ich will mit 3 Personen Holding Struktur gründen. Jeder kriegt seine eigene Holding als Eine-Person-UG und zusätzlich gründen wir eine UG wo jede Holding ein Drittel Anteile besitzt. Jeder ist Geschäftsführer.

2 von uns sind in der Lage die Buchführung aller 4 Unternehmen zu übernehmen. Die Buchführung wird am Anfang von einer Steuerberaterin überprüft. Da wir die Buchführung in der Schule bereits machen mussten, wollen wir an dieser Stelle Geld sparen. Die Steuerberaterin macht das umsonst, da diese mit mir Verwand ist.

Wir haben in erster Linie vor eine App zu entwickeln. Das Unternehmen würden wir bei einem guten Angebot verkaufen. Außerdem haben wir eine zweite Appidee, wir aber zu 4. entwickeln wollen.(Nach dem wir eine gewisse Summe an Geld aus der ersten App verdient haben)

Ist unser Plan sinnvoll? Was könnte man verbessern? Wir haben ein Kapital von 5000 €, wird das fürs erste reichen?

...zur Frage

Ab wann darf man Rechnungen stellen und haftet nicht mehr persönlich bei einer UG-Gründung?

Hallo!

Ich hoffe die Frage ist nicht allzu juristisch, aber bestimmt hatten schon andere auch das Problem: Ich habe eine UG (Unternehmergesellschaft aka Mini-GmbH, haftungsbeschränkt) gegründet und habe eine HRB-Nummer vom Handelsregistergericht erhalten. Das heißt doch jetzt ich hafte für alle Geschäftstätigkeiten der UG nicht mehr voll persönlich?! Soweit so gut. Wie sieht es aber mit Verkäufen und Rechnungsstellung aus? Beim Finanzamt ist die Anmeldung eingegangen. Aber kann man VOR Erhalt der USt-ID und Steuernummer Dinge verkaufen und Rechnungen ausstellen? Wenn ja wie? Es muss doch immer die Steuernummer auf die Rechnung oder?

Wie schnell erhält man die USt-ID / Steuernummer - weiß jemand was?

Bin über jede Hilfe dankbar!! Aber bitte nur, wenn man es wirklich weiß.. Habe es versucht zu googeln, aber ist nicht so einfach finde ich..

DANKE euch!

...zur Frage

Darf man ein Einzelunternehmen in eine UG (Haftungsbeschränkt) umwandel - Wenn Nein - Darf ich den Warenbestand vom Einzelunternehmen zum UG verkaufen?

Das würde mir die Verwaltung sehr vereinfachen und ich musste nicht doppelte Verwaltung haben bis zur Auflösung des Einzelunternehmen.

Gibt es Einschränkungen seitens der Behörden (z. B. Finanzamt)?

Besten Dank für die Antwort im Voraus

Wäre der alleinige Gesellschafter wenn ich den Schritt von Einzelunternehmen zur UG(Haftungsbeschränkt) gehe.

Miete, Pacht, Leasing....entfallen in diesem Fall.

Online Handel von zu hause aus.

...zur Frage

UG Gründung - Gründungskosten vom Stammkapital?

Wenn eine UG (haftungsbeschränkt) gegründet wird, steht oft in dem Absatz über die Gründungskosten der Satz "Die Gesellschaft trägt die mit der Gründung verbundenen Kosten (...) in Höhe von bis zu … Euro. Alle darüber hinausgehenden Gründungskosten tragen die Gesellschafter...".

Jetzt die Fragen:

Darf man mit dem eingezahlten Stammkapital trotzdem die Notarkosten bezahlen, auch wenn diese den festgelegten Betrag übersteigen? Denn theoretisch darf man über das Stammkapital frei verfügen, solange das Konto nicht unter 0€ fällt oder?

und wie sieht das ganze in der Eröffnungsbilanz aus? Muss man dann alle Abzüge hinsichtlich des Stammkapitals dort mit eintragen? Oder zählt nur der vereinbarte Betrag dazu?

...zur Frage

Wie viel plätze hat ein Linienbus?

Hi,

Ich wollte mal fragen, wieviel Sitzplätze ein ganz normaler Linienbus hat? Können mehr als 60 Personen rein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?