UFOS?

8 Antworten

Die Faktenlage zu UFOs ist durch die ständig rückläufige Geheimhaltung weltweit schon lange keine Glaubensfrage mehr. Denn mittlerweile gibt es schon 22 Staaten, in denen keine UFO-Geheimhaltung mehr existiert.

Und die USA waren dabei Nummer 21 auf dieser Liste!

Im Dezember 2017 wurde ein geheimes UFO-Forschungsprogramm des Pentagon deklassifiziert. Also auf Deutsch von der höchsten Geheimhaltungsstufe befreit!!!

https://www.youtube.com/watch?v=3vVcH6tWxo8

Das oben beigefügte Video ist ein Vortrag von Luis Elizondo, dem ehemaligen Leiter des Pentagon-Programmns, in welchem dieser die allgeimenen Forschungserbnisse bekannt gibt. Die große Überraschung: Sie sind eindeutig nachgewiesen und das Pentagon versucht ernshaft deren vom Radar nachgewiesen Flugeigenschaften zu erklären/erforschen. Zum Beispiel dass die UFOs mit einer Beschleinigung von 200 G fliegen können. Ein klarer Hinweis auf Wharp-Antriebe oder (im Falle eines Impulsantriebes) auf eine extreme körperliche Belastungsfähigkeit!!!

Letzteres hält man aus exo-biologischer Sicht jedoch für unwahrscheinlich.

Hier mal ein Exklusiv-Interview mit Luis Elizondo, wo dieser eine Hypothese äußert, dass sich die UFOs unter Wasser versteckt halten könnten oder vielleicht sogar eine Basis haben. Aufgrund der Tatsache, dass in der Nähe von Wasser und besonders in Küstennähe überproportional viele UFO-Sichtungen verzeichnet werden, welche auch vom Radar bestätigt werden können.

https://www.youtube.com/watch?v=odP4dBo-54M

Im Prinzip sind viele Menschen in solchen Dingen selber nur Gläubige und keine Wissende. Und das meistens in Gebieten in denen man sehr wohl wissend sein kann!!! Denn nach Nietzsche bedeutet Glauben das Nichtwissen-Wollen der Wahrheit. "Glaube heißt nicht wissen wollen, was wahr ist" Zitat Friedrich Nietzsche

Und ich kann Dir versichern, dass es international ein rein deutsches Problem ist, dass man in der Öffentlichkeit über solche Phänomene nicht wissenschaftlich debattieren kann. Dafür könnte ich Dir sogar einen knallharten Beweis liefern: Nämlich den Wikipedia-Artikel über das UFO-Forschungsprogramm des Pentagons:

https://en.wikipedia.org/wiki/Advanced_Aerospace_Threat_Identification_Program

The Advanced Aerospace Threat Identification Program (AATIP)[1] was a secret investigatory effort funded by the United States Government to study unidentified flying objects, but it was not classified. The program was first made public on December 16, 2017. The program began in 2007, with funding of $22 million over the five years until the available appropriations were ended in 2012.[2][3][4] The program began in the U.S. Defense Intelligence Agency.[5] Although the official AATIP program has ended, a related group of interested professionals have extended the effort, founding a nonprofit organization called "To The Stars Academy of Arts & Science".[6][7]

Nebenbei kommt das staatliche UFO-Programm der Franzosen zu den selben Ergebnissen, das zudem niemals der Geheimhaltung unterlag. Dort sind die Ergebnisse der Forschung sogar frei einsehbar:

http://www.cnes-geipan.fr/

Die offizielle Position der GEIPAN bezüglich UFOs ist, dass keine Erklärung favorisiert wird. Neben der Datensammlung und Analyse versucht die GEIPAN die wissenschaftliche Gemeinde stärker für das Phänomen zu interessieren, da sich laut GEIPAN hinter den UFO-Phänomen „wahrhaft revolutionäre wissenschaftliche Entdeckungen“ verbergen könnten.[11]

https://cnes.fr/en/web/CNES-en/5866-geipan-uap-investigation-unit-opens-its-files.php

Aufgrund der offenen Forschung in Frankreich, wird das Thema dort nicht ins lächerliche gezogen und die Journalisten berichten daher ganz anders und auch viel informativer als in Deutschland. Das kann ich Dir sogar über eine Doku vom deutsch-französischen Sender arte beweisen.

Auch bietet die Doku einen guten Einblick über die Historik der UFO-Forschung und warum diese Forschung zunächst der Geheimhaltung unterlag:

https://www.youtube.com/watch?v=2Nx7F7vL2wA&t

Zum Schluss noch ein Interview mit Luis Elizondo auf dem offiziellen Youtube-Kanal von CNN über die UFO-Forschung des Pentagons:

https://www.youtube.com/watch?v=-2b4qSoMnKE

Hallo,

es stimmt, UFO bedeutet einmal nur, dass das Flugobjekt nicht identifizierbar ist. Das heißt, man weiß es (vorerst) nicht.

Das kann alles mögliche sein. Die allermeisten Sichtungen sind fake, ein paar Mal könnten es ev. militärische Geräte sein, die geheim gehalten werden. Oder Objekte, die irdischen Ursprungs sein können, aber nicht gesichert.

Ich glaube, das liegt am menschlichen Interesse, für alles eine Erklärung finden zu wollen. Das war schon früher so - da hat man dann einen Gott als Erklärung gefunden. Jetzt für die Flugobjekte - die man sich als Laie nicht erklären kann - sucht man sich das Naheliegendste: Fremde Wesen.

Dann interpretiert man auch schon mal sehr viel in Sichtungen. Sehr viele sind z.B. Wetterballons, die man nicht täglich sieht, aber durchaus mysteriös aussehen können.

Und wenn es viele glauben, dann schließen sich mehrere Leute an und behaupten (oft auch fälschlicherweise), auch etwas derartiges gesehen zu haben. Denn warum ist es so, dass vor 100 Jahren kaum Objekte entdeckt wurden - und in den letzten Jahrzehnten plötzlich extrem viel. Haben die Leute vor hundert Jahren nicht in den Himmel geschaut? Sehr seltsam - seit dem Roosevelt-Zwischenfall (der zweifelsohne mysteriös ist) nimmt das immer weiter zu.

Nur zur Info: Ich hab noch nie ein UFO gesehen und kenne auch keinen, der je eines gesehen hat.

Vor allem in den USA werden sehr viele Sichtungen gemeldet - kann das an dem starken Militär liegen bzw. dort getestete Maschinen, zumindest zu einem kleinen Teil? - Das meiste bleibt natürlich Fake.

Fazit: Ist ein bisschen Religion und Glaube.

LG

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich hege großes Interesse an Gesellschaftspolitik

Gerade um Area 51 sieht man viele angeblich. Logisch.

0

Weil einem das medial (Filme, Serien, teils Bücher) viel öfter vorgesetzt wurde als die Alternative!

Ja, deine Überlegung ist relevant!

UFO heißt ja nur Unbekanntes Fliegendes Objekt.

Viele Verschwörungsgläubige outen sich dadurch als eben nicht sehr denkintelligent, wenn sie diese Tatsache nicht verstehen, oder ableugnen.

In offiziellen Berichten wird deshalb auch nur korrekt von solchen unbekannten Objekten in der Luft/Atmosphäre berichtet. Niemals wird behauptet, man hätte ein außerirdisches Raumschiff gesichtet. Aber naja, Verschwörungsgläubige machen ja auch aus dem Mond (nicht nur der Erde) eine Scheibe. Denn wenn man ihn betrachtet, sieht man ihn tatsächlich nur flächenkompakt. So wie man eine Kugel auf Papier eben auch nur als Fläche sieht. (Mitdenken, was ich damit darlegen möchte).

Insofern ist es unwichtig, ob UFOs menschlicher oder außerirdischer Herkunft sind.

Für Menschen, die denken können und wollen, steht es doch in Wort da oder wird in Sprache ausgedrückt: Unbekanntes Fliegendes Objekt: Wäre es als außerirdisches Raumschiff identifiziert, wäre es ja kein unbekanntes Objekt mehr!

Naja, denken mit Intelligenz ist wohl eine Gabe. Aber einige denken, glauben sei eine "höhere" geistige Leistung! ;-)

Die Verschwörungsszene ist überfüllt mit solchen "erlesenen" Denkaposteln! ;-)

Ich glaube nicht an Ufos. Es gibt genug seltene Erscheinungen, die aber nichts mit Außersinnlichen zu tun haben. Es sind lediglich trügerische Erscheinungen. Außerdem halte ich uns Menschen für absolut unwichtig für mögliche fremde Intelligenzen. Wir überschätzen uns maßlos. Und das finde ich abnormal.

Was möchtest Du wissen?