Ufo Verschwörung oder eins meiner Hirngespinnste :D Eure Meinung?

17 Antworten

Hallo!

Um sich dem Thema zu nähern muß man erstmal definieren was UFO's überhaupt sein sollen (damit meine ich jetzt nicht die falsche Bezeichnung, denn UFO steht für Unidentified Flying Objekt (kann alles sein) - es müßte aber heißen EFO, Extraterrestrial Flying Object)!

Aber was soll ein UFO/EFO eigentlich sein? Ein außerirdisches Raumschiff?

Eindeutig zu klein, also bestenfalls ein Shuttle mit einem Mutterschiff irgendwo im Orbit und das sollten wir eigentlich finden können!

Einwand, daß unsere Technologie dazu nicht in der Lage sei, vermute ich mal? Gut, angenommen, Aliens verfügen über ein so hochwertiges Stealth, daß wir ihr großes Mutterschiff nicht entdecken können - warum, zum Teufel entdecken wir dann deren winzige Shuttles?

Und was wollen die überhaupt mit laufenden Shuttle-Überflügen erreichen? Uns erforschen/ausspionieren?

Das müssen ziemlich bescheuerte Aliens sein! Wenn ich mich in deren Kommandanten hineindenke, dann würde ich einfach unser Internet anzapfen! Um an eine ähnliche Informationsfülle in vertretbarer Zeit zu gelangen müßte man locker 10 000 Shuttles auf permanente Erkundung schicken! Warum der Aufwand, wenn es ein Breitbandempfänger, ein Hochleistungscomputer und ein Rudel Analysten besser und schneller hinbekämen?

Zweite Frage wäre die nach der grundsätzlichen, außerirdischen Technologie? Wenn wir davon ausgehen, daß sie langsamer als das Licht reisen (33 % wäre schon ziemlich schnell), dann wäre der Besuch eine "Eintagsfliege"! Die Erde wäre sicher nicht deren einziges Ziel und wenn eine Expedition über 100 LJ hin und zurück 600 Jahre dauert, dann werden sie uns sicher nicht alle paar Jahre mit einem neuen Mutterschiff beglücken (ökonomische Prinzipien gelten auch für Außerirdische)!

Mit was für einem Schiff könnten sie kommen? - Ein Generationenschiff wäre gewaltig und ganz sicher nichts für eine Forschungsexpedition! Das wäre eine Siedlungsexpedition! Ein Cryo-Schiff wäre besser - braucht weniger Ressourcen und der Auftraggeber muß sich nicht sorgen, ob die Nachfahren der gestarteten Crew noch immer die gleichen Ziele haben! Noch effizienter wäre wohl ein Raumschiff, das von einer hochentwickelten KI kontrolliert wird, denn das müßte nicht unbedingt zurückkommen!

Aber in jedem Fall bekämen wir einmaligen Besuch, sei es 1950 oder heute! Man würde die Erde möglichst komplett untersuchen, vielleicht einige Sonden zurücklassen, die regelmäßig Berichte über unsere Fortschritte senden, aber das Mutterschiff würde sich währenddessen das nächste Sonnensystem vornehmen!

Wäre noch der Einwand der Star-Trek-Fans zu berücksichtigen: Warp-Antrieb! 

Nun ja, wenn jemand Aristoteles einen Trip zum Mond vorgeschlagen hätte wäre dessen Antwort wohl ziemlich spöttisch ausgefallen! Es wäre deshalb genauso vermessen, würden wir alles verneinen was unsere derzeitigen Theorien verneinen!

Aber ein quasi-überlichtschnelles Warp-Raumschiff wäre trotzdem noch viel anspruchsvoller als eines, das nur mit 30 % LG reist, würde also von einer älteren Zivilisation stammen! Bei einem solchen Schiff wäre aber nicht nur der Antrieb ein technisches Highlight! Man darf getrost davon ausgehen, daß deren Computer noch viel weiter entwickelt wären, d.h. sie könnten unser Internet noch viel schneller abschöpfen und die Daten analysieren!

Aber auch für diese Zivilisation gilt die Effizienz: wenn sie uns bereits untersucht haben, dann werden sie nicht alle paar Jahre das gleiche wiederholen!

Fazit: möglich, sogar mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit behaftet, daß die Erde irgendwann in der Vergangenheit von Aliens besucht wurde! Aber wenn (falls überhaupt) die vor 50 Jahren zu Besuch waren, dann haben sie prinzipiell alles erfahren, was es zu erfahren gibt, denn Updates stellt unser Internet freiwillig zur Verfügung! Und davon mal abgesehen würden sie nicht wie Gestörte herumfliegen und sich bei jeder Gelegenheit sehen lassen!

Man kann die Möglichkeit nicht verneinen, daß wir in der Vergangenheit irgendwann außerirdischen Besuch hatten, aber die UFO's sind ganz sicher keine EFO's!

Gruß

Hey,

was ich nur immer denke, dass sie Antriebe entwickelt haben können, die nichtmal bei uns theoretisch existieren, und auf die niemand die nächsten 1000 Jahre kommen wird. Sie könnte auch neue Fachgebiete der Physik entdeckt haben, die sie so nutzen können, um zu uns in kürzester Zeit zu Reisen. Unser Wissen ist ja wahrscheinlich auch nur Subjektiv, also wer weiß, was sich noch so alles erforschen/entdecken lässt.

Zu der Internetsache: Natürlich findet man da sehr viele Informationen, aber auch viele falsche, und dass haben vielleicht deren KI-Computer erkannt, dass es sehr viele Sachen gibt, die sich widersprechen. Außerdem können sie ja auch die Erde allgemein nach ihrer Flora und Fauna erkunden. Es gibt ja echt eine gewaltige, vielleicht einmalig große Fülle an verschiedenen Lebensformen auf der Erde. Und auch die Naturphänomene könnte sie interessieren(eventuell verhindern sie ja auch welche :D).

Wenn ich mir so anschaue, dass es Leute gibt, die als Job der Experte von der Biografie von irgendeiner bekannten Person sind, und in ihren Leben nichts anderes machen, als irgendwas über diese Pesron, dann kann ich mir auch vorstellen, dass die Aliens bestimmt auch genug Beschäftigung auf der Erde finden, die ja immerhin riesig ist(aber doch so klein in astronomischer Betrachtungsweise :D).

MfG

0
@mrgameplayer

Hallo mrgameplayer

Wegen der Widersprüche im iNet hatte ich mir die Analysten (oder spez. KI) gedacht. Die würden erstmal unsere Übertragungskodes knacken, dann die Daten auf Widerspruchsfreiheit analysieren und dann könnte man gezielt bestimmte Quellen abschöpfen, z.B. die diversen Unis. Einige der Ergebnisse kann man dann direkt, durch Erkundung verifizieren. 

Weshalb ich eher auf's iNet setze? Auf der Erde haben in den letzten 100 Jahren Millionen Wissenschaftler alles mögliche untersucht. Warum sollten die Aliens sich diese Mühe noch einmal machen, wenn sie nur nachlesen müssen? Außerdem müßte ein Mutterschiff gigantisch sein, wenn man dort auch nur 1/10 so viele Wissenschaftler unterbringen wollte!

Gruß

1

Wenn wir ins Weltall fliegen können ist es doch sehr arrogant zu glauben, dass es nicht andere Lebewesen gibt die das auch können und eventuell auch über eine bessere Technik als wir Menschen verfügen. Wenn wir die Technik hätten, würden wir auch weiter ins Weltall vordringen und andere Planeten und andere Lebewesen beobachten und studieren.

Ich denke es wird verheimlicht, weil die Regierungen dann zugeben müssten dass sie ziemlich machtlos sind, wenn weiter entwickelte Lebensformen die Erde "besuchen" und sie nichts dagegen machen können und sie uns nicht dagegen verteidigen können. Dann lieber Stillschweigen bewahren, abstreiten oder die Menschen lächerlich machen die an Ufo´s glauben oder schon mal eins gesehen haben. Man will auch keine Panik verbreiten.

Selbst die Medien berichten nichts darüber, noch nicht mal die reißerischen Medien. Ich habe noch nie was davon gehört/gelesen, dass es Sichtungen in Deutschland oder Europa gab. Und es ist doch schwer zu glauben, dass davon hauptsächlich nur die USA betroffen ist. Da stellt sich schon die Frage ob da die Regierung nicht den Finger darauf hat.

Dass das Thema jetzt öfter in Kinderfilmen vorkommt hat denke ich keine besondere Bedeutung außer dass es eben ein interessantes Thema ist und dass sie deswegen mehr Zuschauer bekommen. Star Was ist da ja ein gutes Beispiel, ist schon seit Jahrzehnten ein Renner.

Wenn wir ins Weltall fliegen können i

Die Menschheit hat es gerade mal bis zum Mond geschafft, das sind nicht einmal 400.000 km. Die Entfernung zum nächsten Fixstern beträgt mehr als 4 Lichtjahre, d.h. etwa 38 Billionen km.

.ch habe noch nie was davon gehört/gelesen, dass es Sichtungen in Deutschland oder Europa gab.

Doch, die gab es. Es gab z.B. eine Sichtungswelle in Belgien vor etlichen  Jahren.

0
@PatrickLassan

Es kann sein, dass sie Tausende, Millionen, oder sogar Milliarden Jahre früher entstanden sind, als wir. Wer weiß welche Sachen sie dort alles erforscht haben könnten. Sie könnten Antriebstechniken entwickelt haben, die nach einem Prinzip funktionieren, dass nichtmal in den nächsten Tausend Jahren einen Menschen einfällt.

Wer weiß außerdem, wie Umfangreich die Physik ist. In den letzten hundert Jahren sind viele neue Teilgebiete hinzugekommen, wer weiß was noch alles zu finden ist ^^.

0

Falls uns wirklich Ausserirdische besuchen, werden wir es mitbekommen :) Dann wars dann nämlich mit uns.

0
@ffrancky

Ach das wäre doch Energieverschwendung.

Wahrscheinlich stehen wir in einem interstellaren Reiseführer als Touristenziel.

Fragt sich nur ob wir als Zoobesuch gebucht werden können oder immerhin als Safarireise. ;o)

1

1. Die Regierung oder besser gesagt die Elite, hat ein Abkommen mit den Außerirdischen.. es ist ihre Interesse keine Aufmerksamkeit zu wecken!  es soll so aussehen es wäre keine interessantes Thema, ein Lustiges Thema, also nicht wirklich wichtig..
Dabei es dreht sich nur um dass im Leben.!!.
Wenn man recherchieren würde, würde man entdecken dass, was dahinter sich verbirgt, nicht wirklich für die Menschheit sinnvoll ist.
Die Wahrheit würde die Menschen in Chaos stürzen.

2. Leute die irgendwann, Ufo sehen werden (sehr unwahrscheinlich das man eine echte sehen kann), oder das sie erzählen entführt gewesen zu sein... soll alles unter ein "Syndrom" fallen die an Fernsehen zurückzuführen wird... "Die Leute sehen zu viel Fernsehen".. Kindern werden später nicht mehr geglaubt, sie haben ja eine Größer Fantasie! TV ist schuld daran, zu viele Filme und Dokus, so wie Kindersendung

Das ist COVER UP!

Was möchtest Du wissen?