Übungsleiter gibt 14jährigem Alkohol. Darf er das ohne Erlaubnis?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Scheint eine sehr interessante Familie zu sein, in der sich die Mutter vertreten lassen muss, durch einen Sohn, der wiederrum seinen Bruder schützen soll. Aber mal angenommen, das wäre tatsächlich so, dann wirst Du einfach zur Polizei gehen müssen und ihn anzeigen, zusätzlich noch die Schule verständigen, allerdings wirst Du sicher noch mal Deine Mutter vorbeibringen müssen, bei der Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrissschi86
08.06.2016, 08:03

Sicherlich hast Du Recht, dass das Verhältnis zwischen meinem Bruder und Mutter nicht das Beste ist. Daher haben wir ihn bei uns aufgenommen. Tut aber zum Sachverhalt nichts bei!

0

Ich hätte ihn direkt angezeigt und zwar am nächsten Tag!!

Geh zur nächsten Polizeidienststelle und hole das heute nach. Es ist lt. Gesetzgebung verboten, Jugendlichen unter 16 Jahren Alkohol zu verabreichen. Weiterhin hatte dieser Mensch eine Aufsichtspflicht und ein Betrunkener ist nicht in der Lage, diese zu erfüllen.

Also zwei Gründe, das zur Anzeige zu bringen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
08.06.2016, 08:20

Nein. Ist es nicht. Eltern (und nur die) dürfen auch schon Jugendlichen (! Also ab 14)) nicht-branntweinhaltige Alkoholika ausschenken.

schau ins JuSchG

0

Das er den Kindern kein Alkohol geben darf ist klar, aber mal ernsthaft, nen 14 jähriger der ein Bier trinkt, empfinde ich nun nicht wirklich als etwas furchtbares, wenn man bedenkt das einige 14 jährige heutzutage schon Geschlechtsverkehr mit ihrer Freundin haben in dem alter. In 2 Jahren wird jeder von denen auf Partys gehen und richtigen Alkohol trinken... also meines Erachtens nach ist ne Anzeige hier etwas zu übertrieben wegen Cola & Bier, so lange keiner zu schaden gekommen ist, als ich mit 14 auf ner Abschlussfeier war, haben wir ganz andere Sachen getrunken, wie Wodka o.ä. - aber da war auch keine Aufsichtsperson dabei, nur waren eben alle meine Kumpels schon 2-3Jahre älter als ich.

Also, so lange sie nur so etwas wie Colaweizen getrunken haben, würde ich da keine großen Anstalten machen, wenn da nichts passiert ist. Er hat es ihnen ja nur erlaubt und sie nicht dazu angestiftet und gesagt "Los, trink jetzt endlich ein Bier man!" - mit 14 kann man durchaus schlimmere Sachen anstellen als bisschen benebelt zu sein meiner Meinung nach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war auch lange Jugendtrainer und kenne das Thema. Man muss feststellen, dass manche Jugendliche von zuhause offenbar kein Verbot von Alkoholkonsum kennen, obwohl sie es nicht dürften.

Ich hätte allerdings nie aktiv unterstützt oder aufgefordert, dass die Jugendlichen während der Betreuungszeit Alkohol trinken. Noch weniger gehört es sich, dass man als Trainer selbst Alkohol trinkt, während man Jugendliche betreut.

Ich würde aber jemanden, der diesen Job ehrenamtlich macht, auch nicht gleich in Grund und Boden verdammen. Schließlich ist auch die Frage, wie weit der Vorstand ihn auf seine Aufsichtspflicht hingewiesen hat. Letztlich haftet der Vorstand in diesem Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er darf das auch nicht mit Erlaubnis. Auch Bier ist für Vierzehnjährige tabu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar darf ein Jugendleiter keinen Alkohol an 14jährige ausgeben oder den Alkoholkonsum erlauben und klar sollte dies innerhalb des Vereins geklärt werden. Frag doch einfach noch mal höflich nach, wie Stand der Dinge ist.

Ich persönlich fände aber eine Anzeige, sofern keiner der Jugendlichen massiv alkoholisiert war, deutlich über das Ziel hinausgeschossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich meine das sollte einmal Zwischen Übungsleiter und Verein vorab geklärt worden sein und natürlich auch zwischen Eltern und Übungsleiter!!

Du hast es richtig gemacht indem Du Dich an den Vorstand gewandt hast. Ich würde erst mal keine Anzeige machen, sondern nochmal das Gespräch mit dem Vorstand suchen und denen zu 100% klarmachen, dass Du dieses Thema geklärt haben willst.
Ggf. wende Dich dochmal an die Eltern der anderen Jugendlichen und sucht gemeinsam nach einer Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

niemand, egal ob übbungsleitern oder familie ist dazu berechtig einem kind alkohol zu geben.

er hat sich ganz klar strafbar gemacht in dem er einen unter 16 jährigen abgefüllt hat, und gegen seine sorgfaltspflicht verstoßen hat. Du solltest auf jeden fall schritte einleiten. das so ein mensch umganz mit kinder hat und diesesn als vorbild dienen soll ist unverantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VegasEditing
08.06.2016, 08:01

Nicht ganz richtig. Ab 14 dürfen Kinder in Begleitung der Eltern und mit deren ausdrücklicher Erlaubnis nicht-brandweinhaltigen Alkohol trinken. 

0
Kommentar von Chrissschi86
08.06.2016, 08:01

Im Internet steht nämlich, dass laut dem BGB, ein 14 jähriger im Beisein eines Erwachsenen Mixgetränke (Alkopops) trinken darf.

0

Du hättest direkt die Polizei dazu rufen sollen! Das ist höchst strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dominiklaureys
08.06.2016, 08:01

naja höchst strafbar ist es nicht! es ist ein vergehen aber nicht höchst strafbar!

0

Du kannst ihn anzeigen und an deiner Stelle würde ich das auch tun. Ein Übungsleiter hat eine Vorbildfunktion. Die kann er keinesfalls erfüllen, wenn er 14-Jährigen Alkohol erlaubt und er selbst noch am Tag nach der Feier stockbetrunken ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser Übungsleiter hat sich strafbar gemacht, wenn er tatsächlich Alkohol an unter 16 jährige verteilt haben sollte.

Ja, du kannst ihn anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo, erstens Rechtlich gesehen nein der übungsleiter durfte keinen Alkohol an die Kinder Verteilen.... da sie minderjährig sind und man erst mit 16 Jahren Bier kaufen darf!

zweitens nein ich würde keine Rechtlichen schritte einleiten!!! meiner meinung nach ist es nicht sonderlich schlimm solange kein Kind zuschaden kam!

es sollte mit dem vorstand geklärt werden und der regelt das... man sollte den herrn nicht bestrafen weil er den jungs was gutes wollte! damit kann man echt seine Zukunft zerstören!

Wie gesagt ich würde das mit anderen Eltern mit dem Vorstand klären aber die Polizei aus dem spiel lassen... er wollte nichts böses anrichten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrissschi86
08.06.2016, 08:04

Ich bin auch der Meinung keine rechtlichen Schritte einzuleiten. Jedoch wird das ANliegen nicht vom Vorstand bearbeitet und ich werde mit einer Lösung bzw. Klärung immer wieder vertröstet. Langsam nervt es - Mittlerweile hat sich auch rausgestellt, dass es nicht das 1. mal war und auch einige Kinder 12 Jahre btw. 13 Jahre sind/waren.

1
Kommentar von Dominiklaureys
08.06.2016, 08:10

ziehe deine Eltern mit ein dann wird der Vorstand oder wer auch immer zuständig ist was machen weil wie gesagt du hast eig nichts zu melden du bist der Bruder... und hast keine sorgfaltspflicht... wenn das nichts bringt zuguter letzt die Polizei hinzu ziehen...

0
Kommentar von quanTim
08.06.2016, 08:51

es stimmt zwar, das man damit seine zukunft zerstören könnte, allerdings hätte er das dann vollkommen selbst zu verantworten. Ich bin mir sicher, er weis wie die gesetzteslage aussieht und hat sich bewust dazu entschieden, gegen das gesetzt zu verstoßen.

Die eltern haben ihre kinder in seiner obhut gelassen und ihm vertraut. so ein mensch sollte nicht als vorbild für kinder fungieren!

es geht ja nicht nur darum, das er kinder alkoholisiert hat, sonder das er sich gleichzeit bis zum rausch selbst abgefüllt. hat. Auch wenn dieses mal nichts passiert ist, hätte da einiges schief gehen können, und in zukunft könnten kinder daebi zu schaden kommen.

0

Was möchtest Du wissen?